Du befindest dich hier: Home » Sport » Souveräner Sieg

Souveräner Sieg

Foto: Antonello Vanna

Der HCB Südtirol hat mit einem klaren Sieg gegen Villach die Qualifikation für die CHL im Kasten und die ICE-Vorrunde gewonnen.

Vor dem letzten Heimspiel des Grunddurchganges gegen den EC GRAND Immo VSV fehlte dem HCB Südtirol Alperia noch ein Punkt für die mathematische Fixierung der ersten beiden Saisonziele.

Durch einen lockeren und nie in Frage stehenden Sieg gegen überforderte Kärntner erreichten die Weißroten beide Ziele: Gewinn der ICE Vorrunde und direkte Qualifikation für die CHL. In der Bozner Torschützenliste trugen sich mit Giliati, Catenacci, Frigo, Miceli und Gazley fünf verschiedene Spieler ein, hinten machte Goalie Irving seinen Kasten dicht und erzielte sein viertes Shutout in dieser Saison.

Das Spiel. Auch heute stand Coach Greg Ireland mit Ausnahme des verletzten Tauferer, der aller Voraussicht nach gegen Mitte Februar wieder zum Einsatz kommen wird, der gesamte Kader zur Verfügung, Pitscheider wurde abermals als überzähliger Spieler auf der Tribüne beordert. Die Foxes zeigten sofort auf, wer Herr auf dem Eis ist und waren überforderten Villachern in allen Belangen überlegen, ohne voll aus sich herauszugehen.

So war Irving im Bozner Kasten eigentlich nur zwei Mal gefordert, zu Beginn von Krastenbergs und nach einem Puckverlust in der Defensive durch Pollastrone. Nach einigen vergebenen Chancen durch Halmo, Bernard, Catenacci und Insam führte ein Abspielfehler der Gäste zum Bozner Führungstor: Miceli erkämpfte sich die Scheibe, bediente Giliati mit einem Querpass im Slot und dieser brauchte nur mehr einzuschieben. Zwei Minuten später staubte Catenacci in Überzahl die nach einem Halmo Schuss freiliegende Scheibe zum 2:0 ab.

Das muntere Scheibenschießen der Foxes fand auch im zweiten Drittel seine Fortsetzung, obwohl sie den Schongang eingelegt hatten und eher die schönen Kombinationen suchten.

Dabei gelangen den Weißroten weitere zwei Treffer. Zuerst zog Frigo aus der Distanz ab, Schmidt blockte zwar seinen Schuss, der aber trotzdem in Zeitlupentempo ins Tor kullerte. Drei Minuten später klingelte es zum vierten Mal im Villacher Kasten: nach einem Blueliner von Plastino entwickelte sich ein Getümmel vor dem Kärntner Tor und Miceli gab der freiliegenden Scheibe den letzten Schubs. Kurz vor dem zweiten Pausentee machte auch Irving auf sich aufmerksam, Krastenbergs war allein vor ihm aufgetaucht, der Bozner Goalie fiel aber nicht auf seinen Haken herein.

Der Schlussabschnitt war ein lockeres Trainingsspiel für beide Teams, wo die Weißroten nach acht Minuten nochmals nachlegten: Frigo spielte einen Lochpass für Gazley, dieser zündete den Turbo und ließ Schmidt mit einem eleganten Haken aussteigen. Dann rettete Irving nochmals gegen den allein vor ihm aufkreuzenden Pollastrone und kurz vor Spielende mit zwei entscheidenden Paraden sein Shutout.

Bernard & Co. beenden den Grunddurchgang mit dem Spiel von Sonntag, 7. Februar, in der Linzer Eisarena gegen die Steinbach Black Wings 1992 (16,30 Uhr mit Liveübertragung auf https://live.ice.hockey).

HCB Südtirol Alperia – EC GRAND Immo VSV 5:0 (2:0 – 2:0 – 1:0)

Die Tore: 11:11 Stefano Giliati (1:0) – 13:19 PP1 Dan Catenacci (2:0) – 24:28 Luca Frigo (3:0) – 27:30 Angelo Miceli (4:0) – 47:31 Dustin Gazley (5:0)

Schiedsrichter: Bulovec/Zrnic – Pardatscher/Rigoni
Zuschauer: hinter verschlossenen Türen

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen