Du befindest dich hier: Home » Sport » Reise nach Umbrien

Reise nach Umbrien

Der FC Südtirol reist als Tabellenführer nach Umbrien. Am Sonntag treffen die Weiß-Roten auf Gubbio. 

Der überzeugende Heimsieg gegen Matelica ist abgehakt und Kapitän Fink & Co. sind mit den Gedanken bereits bei der nächsten Begegnung dieser schwierigen Meisterschaft. Für den FC Südtirol steigt diese am Sonntag, 7. Februar in Gubbio. Ausgetragen wird die Partie im Pietro Barbetti-Stadion, Anpfiff um 15 Uhr.

DIE AUSGANGSLAGE

Dank des am Mittwoch eingefahrenen Sieges geht der FC Südtirol als Tabellenführer in diesen 23. Spieltag. Das Spitzenfeld der Gruppe B ist nach wie vor dicht besetzt und sieht vier Teams – FCS, Padua, Perugia und Modena – innerhalb von nur vier Punkten. Die Weißroten konnten drei der letzten vier Meisterschaftsspiele gewinnen, wobei gleich 19 Spieler Platz in der Stammformation fanden.

DIE GESCHICHTE DES GEGNERS

Seit dem 10. Spieltag der letztjährigen Meisterschaft wird Gubbio vom großen „Rückkehrer“ Vincenzo Torrente gecoacht. Unter der Führung des ehemaligen Serie A-Spielers schafften die Rot-Blauen im Mai 2011 den Sprung in die 2. Liga. Insgesamt nahm Gubbio in seiner Clubgeschichte an zwei Serie B- und 15 Drittliga-Meisterschaften teil.

DER GEGNER

Mit sechs Siegen, acht Remis und acht Niederlagen konnte Gubbio bisher 26 Punkte einfahren, die zwischenzeitlichen 14. Tabellenplatz bedeuten. Auf ihren ersten Sieg in der Meisterschaft mussten die Rot-Blauen neun Spiele warten, davor gab es lediglich drei Unentschieden und fünf Niederlagen. Der Befreiungsschlag in Ravenna erlaubte Gubbio den Trend zu invertieren und aus dem Tabellenkeller zu klettern. Am letzten Spieltag feierte Gubbio – dank eines Treffers des ehemaligen Juve-Akteurs Pasquato – einen 0:1-Erfolg in Arezzo. Das bekannteste Gesicht in den Reihen von Gubbio ist Juanito Gomez, der im Laufe seiner Karriere 89 Serie A- und über 100 Serie B-Matches bestritten hat.

DIE „EX“

Daniele Casiraghi bestritt vier, nicht aufeinanderfolgende, Serie C-Meisterschaften mit Gubbio und brachte es dabei auf 137 Einsätze und 21 Treffer. Der einzige FCS-Spieler im Kader der Hausherren ist Goalie Tommaso Cucchietti (Saison 2019/20, 23 Einsätze).

DIE BILANZ

In den bisherigen zehn Begegnungen gab es aus der Sicht der Südtiroler zwei Siege, drei Unentschieden und fünf Niederlagen. Das Hinspiel dieser Saison (11. Oktober 2020) endete mit einem 1:1-Unentschieden: auf den Führungstreffer von Fischnaller folgte der Ausgleich von Signorini.

DER SCHIEDSRICHTER

Marco Monaldi aus der Sektion Macerata wird das Match leiten: Michele Somma und Francesco D’Apice (Castellamare) die Linienrichter, Mario Saisa (Palermo) der 4. Offizielle.

SPIELÜBERTRAGUNG

Die Partie zwischen Gubbio und dem FCS wird live auf der Online Plattform ElevenSports übertragen. Weiters kann die Begegnung auf dem Live Score des FC Südtirol und auf Radio Dolomiti mitverfolgt werden

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen