Du befindest dich hier: Home » Kultur » Im Brutkasten

Im Brutkasten

: Jungle Music Incubator: Ein non-profit Musik-Start-Up für Musikprojekte junger Menschen.

Innovation statt Krise: Das Meraner Jugendzentrum Jungle antwortet auf Corona mit einem innovativem Musik-Start-Up für die Jugend.

 (sh) Was sind Inkubatoren? Das Wort bezeichnet in der Medizin eine Art Brutkasten für Frühgeborene, in dem die Neugeborenen in einem optimalen Klima heranwachsen können. Im übertragenen Sinne übernehmen Inkubatoren auch für Unternehmensgründer eine solche Funktion.

Dass Musik im buchstäblichen Sinn ein Inkubator sein kann, weiß man aus der Forschung über Frühgeborene. Israelische Neonatologen vom Lis-Maternity-Krankenhaus haben herausgefunden, dassMozarts „Kleine Nachtmusik“ auf Frühchen so beruhigend wirkt, dass die Babys im Inkubator schneller zunehmen und besser gedeihen, wenn sie regelmäßig damit berieselt werden. Frühgeborene, die Musik von Mozart hören, verbrennen unter Ruhebedingungen weniger Energie und entwickeln sich dadurch besser.

Als einen solchen Inkubator kann man sich auch das Projekt des Meran Jugend- und Kulturzentrum Jungle vorstellen, das in den vergangenen Monaten entwickelt wurde: Jungle Music Incubator heißt der vorläufiger Arbeitstitel des Projekts, das sich an junge Musiker*innen, Producer, Bands und junge unabhängige Kollektive sowie Plattenlabels richtet. Die Fördermittel stellt das Amt für Jugendarbeit bereit.
Das Ziel des Projektes ist es, einen Raum für junge Musikinteressierte in Meran / Burggrafenamt zu öffnen, um ihr kreatives Potential durch Musik weiterentwickeln und leben zu können.

Das Jungle Music Incubator Konzept baut auf vier Säulen auf:
1. Ein Produktions- und Aufnahmestudio mit Schwerpunkt elektronische Musik / Rap / Songwriting.
2. Ein Probe- und Streamingraum für Bands und DJs.
3. Ein Fortbildungs- und Mentorenprogramm für DJing, Musikproduktion, Musikmarketing und ähnliches mehr in Zusammenarbeit mit lokalen Experten.
4. Ein Musiklabel und Podcast für die Verbreitung der Musik.

Jungle Music Incubator (JMI) ist somit ein soziokulturelles non-profit Musik-Start-Up für Musikprojekte junger Menschen (sowohl bereits aktive Musiker*innen, als auch Noch-nicht-Musiker*innen), welches gerade in Zeiten von COVID-19 Unterstützung und Perspektiven bieten kann.

Für das Jugendzentrum Jungle ist Partizipation und Empowerment junger Menschen ein Kernthema. Daher ist es essentiell die verschiedenen Zielgruppen bereits in den ersten Planungsphasen einzubinden, damit das Endergebnis mit den Bedürfnissen der Jugendlichen übereinstimmt.

Ein erstes Digitales Kick Off Meeting (via Zoom) ist für Donnerstag 18.02.2021 (18:30-20:00) geplant. Eingeladen sind potenziellen interessierte Musiker*innen als Kernzielgruppe sowie Musikproduzent*innen und Künstler*innen sowie Technik-Expert*innen aus dem Recordingsektor, welche Interesse haben als Mentoren mitzuwirken.
Das Ziel des Kick Off Meetings ist es, über das Projekt zu informieren, die Bedürfnisse der verschiedenen Zielgruppen zu erfassen und über die Umsetzungsform zu beraten. Weiters sollte sich dadurch Klarheit bezüglich der technischen Ausstattung des Produktionsstudios ergeben. Die Teilnahme am Meeting ist mit Anmeldung bei Projektleiter Philipp Kieser unter [email protected] für alle Interessierten möglich.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen