Du befindest dich hier: Home » Sport » 2 Südtiroler in Australien

2 Südtiroler in Australien

Andreas Seppi (Foto: Dell’Olivo)

In der Nacht von Sonntag auf Montag beginnen in Melbourne die Australian Open, das erste Grand-Slam-Turnier der Saison. Mit dabei sind auch Südtirols Tennis-Asse Andreas Seppi und Jannik Sinner.

Der 36-jährige Kalterer Seppi trifft in der ersten Runde auf Pablo Cuevas (ATP 70) aus Uruguay, während der Sextner Sinner gegen den Kanadier Denis Shapovalov (ATP 12) ran muss.

Nach dem Corona-Chaos der letzten Tage in Melbourne wurde am frühen Freitagmorgen MEZ das Hauptfeld des ersten Grand-Slam-Turniers des Jahres ausgelost. Seppi, der am Montag beim ATP-250-Turnier in Melbourne zum Auftakt an Salvatore Caruso gescheitert war, spielt in Melbourne sein 63. Grand-Slam-Turnier, das 62. in Folge. Seit Wimbledon 2005 war er bei allen Grand-Slam-Turnieren dabei.

Nur der Spanier Feliciano Lopez hat mit 74 Teilnahmen hintereinander aktuell eine längere Serie zu Buche stehen. Der „Azzurro“ bestreitet heuer zum 16. Mal in Folge die Australian Open. Viermal schaffte er es in den letzten acht Jahren in die vierte Runde, 2013, 2015, 2017 und 2018. Im Vorjahr erreichte Seppi die zweite Runde, musste sich dann aber in einem Fünfsatz-Krimi dem Schweizer Stan Wawrinka geschlagen geben. Der Überetscher muss somit nächste Woche 45 ATP-Punkte verteidigen.

Die aktuelle Nummer 107 der Welt trifft in Australien zum Auftakt auf den 35-jährigen Pablo Cuevas aus Uruguay, der im ATP-Ranking 37 Plätze vor ihm liegt. Seppi geht zwar als Außenseiter in dieses Match, doch gegen den erfahrenen Südamerikaner ist er nicht chancenlos. Seppi und Cuevas standen sich bereits drei Mal in ihrer Karriere gegenüber: 2010 im Halbfinale von Kitzbühel und 2015 beim Masters 1000 in Paris-Bercy setzte sich Seppi jeweils in zwei Sätzen durch, Cuevas konnte sich hingegen 2014 in Umag behaupten.

Lospech für Sinner

Der 19-jährige Sextner Sinner bestreitet hingegen das sechste Grand-Slam-Turnier in seiner Karriere.

Der Pusterer, der derzeit noch beim ATP-250-Turnier in Melbourne aufschlägt, hatte aber mächtig Pech in der Auslosung. Sinner, aktuell die Nummer 36 der Welt, trifft nämlich gleich zum Auftakt auf den Weltranglisten-12. aus Kanada, Denis Shapovalov.

Der 21-jährige Shapovalov ist ein Weltklasse-Spieler, doch bei den Australian Open ist er nie weiter als in die dritte Runde gekommen. Sinner schaltete im Vorjahr zum Auftakt den australischen Qualifikanten Max Purcell aus, in Runde 2 musste er sich dem Ungarn Marton Fucsovics in drei Sätzen geschlagen geben.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen