Du befindest dich hier: Home » Sport » Der Start

Der Start

Andreas Seppi (Foto: Fit)

Für Südtirols Tennis-Asse Jannik Sinner und Andreas Seppi beginnt nächste Woche in Melbourne die neue Saison.

Während der Kalterer Seppi beim mit 382.575 Dollar dotierten ATP-250-Turnier in Runde 1 auf Landsmann Salvatore Caruso trifft, hat Sinner zum Auftakt ein Freilos.

Shootingstar Jannik Sinner wird nach fast dreimonatiger Pause wieder auf die ATP-Tour zurückkehren. Sein letzter Auftritt datiert Anfang November in Sofia, wo der 19-jährige Sextner seinen ersten ATP-Titel gegen Vasek Pospisil holte. Für Sinner beginnt nächste Woche seine dritte Profi-Saison.

Der Next Gen ATP Finals-Sieger hat die letzten beiden Wochen in Adelaide mit dem Weltranglisten-2. Rafael Nadal trainiert und will heuer in der Weltrangliste weiter nach oben klettern. Aktuell liegt der Südtiroler Superstar auf Platz 36 im ATP-Ranking, im Februar muss er aber immerhin 155 Punkte verteidigen. Sinner, der in Melbourne als Nummer 4 gesetzt ist und somit zum Auftakt ein Freilos hat, spielt zum zweiten Mal in seiner Karriere im „Down Under“.

In der zweiten Runde trifft er entweder auf Lokalmatador Aleksandar Vukic (ATP 195) oder Yen-Hsun Lu (ATP 1008) aus Taiwan. Sinner spielt auch das Doppel mit Hubert Hurkacz. Zum Auftakt trifft das italienisch-polnische Duo auf die Hausherren Scott Puodziunas/Calum Puttergill.

Jannik Sinner (Foto: Fit)

Einen wesentlich stärkeren Gegner hat hingegen Andreas Seppi zugelost bekommen. Der 36-jährige Kalterer trifft in Runde 1 nämlich auf Landsmann Salvatore Caruso, der in der Weltrangliste an Position 76 geführt wird. Das Match wird in der Nacht von Sonntag auf Montag ausgetragen. Die beiden „Azzurri“ standen sich in ihrer Karriere schon einmal gegenüber, nämlich 2017 beim ATP-Challenger in Gröden, wo sich Seppi in drei Sätzen behaupten konnte.

In Melbourne beginnt für Seppi seine 19. Saison als Tennisprofi. Erstmals nach 15 Jahren in Folge hat der Überetscher die Saison nicht in den Top 100 der Welt beendet. Der Schützling von Coach Massimo Sartori bestritt sein letztes offizielles Match Ende Oktober in Nur-Sultan in Kasachstan, heuer will Seppi wieder voll angreifen. Die Nummer 106 der Welt ist seit dem 16. Jänner in Melbourne und will im Februar auch gleich sein bestes Tennis zeigen. Im Vorjahr erreichte Seppi in diesem Zeitraum beim ATP-250-Turnier in New York das Finale (150 Zähler), zuvor stoß er bei den Australian Open in die zweite Runde (45 Punkte) vor. Das Turnier im „Big Apple“ wurde heuer jedoch bereits abgesagt.

Das Programm von Sinner und Seppi

Nach dem „Great Ocean Road Open“ bleiben die beiden Superstars in Melbourne, wo vom 8. bis zum 21. Februar das erste Grand-Slam-Turnier des Jahres, die Australian Open, stattfinden. Auch dort werden Sinner und Seppi erneut im Hauptfeld aufschlagen. Sinner zieht es nach den Australian Open zurück nach Europa, wo er in Montpellier (22. bis 28. Februar) und beim ATP-500-Turnier in Rotterdam (1. bis 7. März) zu sehen sein wird. Die darauffolgende Woche spielt der Pusterer Rotschopf in Marseille. Auch Andreas Seppi ist beim ATP-250-Turnier von Montpellier gemeldet, wo er aber in die Qualifikation muss. Wo der Überetscher danach spielt, ist noch offen.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen