Du befindest dich hier: Home » Chronik » Virus in der Kaserne 

Virus in der Kaserne 

Foto: LPA/ 123rf

In Kastelruth haben sich mehrere Corona-Cluster gebildet. Die Lage ist aber unter Kontrolle. 

von Thomas Vikoler

Eine Sylvester-Party in Kastelruth, eine Feier in Seis, und die Carabinieri-Kaserne in Kastelruth. Dort haben sich in den vergangenen Wochen Corona-Cluster gebildet, die zu Testeinsätzen der Gesundheitssprengel und Quarantäne-Anordnungen führten. 

Genaue Infektionszahlen dazu werden von den Gesundheitsbehörden nicht verraten, in der Statistik des Sanitätsbetriebs verzeichnete die Gemeinde Kastelruth zuletzt aber einen lediglich leichten Anstieg der Infektionen. Gestern waren 50 Personen aktiv infiziert, vor einer Woche waren es 60. Entsprechend stieg die Zahl der Genesenen. 

In der Carabinieri-Kaserne von Kastelruth gab es mehrere Infizierte, die Station war aber stets besetzt und blieb zugänglich. Getestet wurden auch mehrere Dutzend Teilnehmer einer Sylvester-Party, die in dieser Form nicht hätte stattfinden dürfen. 

Insgesamt aber, so Bürgermeister Andreas Colli, ist die Lage unter Kontrolle. Im Frühjahr 2020, während des Shutdowns, war Kastelruth einer der Hotspots im Lande, im Altersheim Martinsheim starben rund 25 Bewohner mit oder an Corona. Das Martinsheim verzeichnet derzeit keine Infizierten.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (4)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen