Du befindest dich hier: Home » Sport » Der WM-Countdown

Der WM-Countdown

Foto: Miriam Jennewein

Vom 4. bis zum 7. Februar 2021 werden auf der Rodelbahn Grantau in Umhausen (AUT) die neuen Weltmeister im Rennrodeln auf Naturbahn gekürt.

von Ivo Zorzi

Die Titelverteidiger kommen allesamt aus Italien. Lokalmatador Thomas Kammerlander (AUT) will sich bei seiner Heim-WM erstmals den WM-Titel sichern. Bei den Junioren werden in Jaufental (ITA) am 1. Februar die neuen Europameister gekürt.

Die 955 Meter lange „Grantau“-Bahn war in den vergangenen Wochen beliebter Schauplatz der verschiedenen Nationalteams für das WM-Training. Auch die drei Titelverteidiger aus Italien, Alex Gruber (Einsitzer Herren), Evelin Lanthaler (Einsitzer Damen) und Patrick Pigneter/Florian Clara (Doppelsitzer) haben sich im Ötztal den Feinschliff geholt.

Nach seiner überstandenen Corona-Infektion und dem grandiosen Comeback mit einem Doppelsieg beim Weltcup in Passeier (ITA) zählt der Umhausener Thomas Kammerlander zu den Top-Favoriten auf die Goldmedaille. Wenige Tage vor seinem 31. Geburtstag am 13. Februar will sich der Gesamtsieger der letzten vier Saisonen erstmals auch zum Weltmeister im Einsitzer krönen. „Seit zwei Jahren arbeite ich auf diesen Tag hin“, betont Kammerlander.

Bei der WM 2017 in Vatra Dornei (ROU) holte „Kammi“ Gold mit Österreich im Teambewerb. Sein Bruder Gerald, aktuell Sportdirektor Naturbahn im Österreichischen Rodelverband, kürte sich 2011 in Umhausen zum Weltmeister.

Junioren-EM in Jaufental

Vor den 23. FIL Weltmeisterschaften im Rennrodeln auf Naturbahn in Umhausen gehen in Jaufental (ITA) noch das Finale im FIL Junioren Weltcup und die 36. Junioren Europameisterschaften im Rennrodeln auf Naturbahn über die Bühne.

Vor dem großen Showdown führt im Einsitzer Herren Fabian Brunner (ITA) mit dem Maximum von 300 Punkten, vor seinen Teamkollegen Daniel Gruber (240) und Hannes Unterholzner (205).

Lisa Walch (Foto: FIL)

Im Einsitzer Damen greift Lisa Walch (GER) mit aktuell 300 Punkten nach dem Gesamtsieg, vor Riccarda Ruetz (AUT/240) und Sarah Schiller (GER/225). Hochspannung verspricht das Finale im Doppelsitzer: Anton Gruber Genetti/Hannes Unterholzner (ITA) führen mit 285 Punkten vor Maximilian Pichler/Dominik Peter Maier (AUT/245) und den Slowenen Bine Mekina/Blaz Mekina (225). Für das Finale sind Sportler aus 13 Nationen gemeldet.

Bei der Junioren-EM sind keine Titelverteidiger am Start. Fabian Achenrainer (AUT) und Daniela Mittermair (ITA) sind mittlerweile feste Größen im FIL Weltcup, im Doppelsitzer holten sich Fabian Achenrainer/Miguel Brugger (AUT) die Goldmedaille.

Das WM-Programm in Umhausen (AUT)

Donnerstag, 04.02.2021
9.30 Uhr: 2 Trainingsläufe Damen, Herren und Doppelsitzer

Freitag, 05.02.2021
11 Uhr: 1. Wertungslauf Doppelsitzer
12 Uhr: Finallauf Doppelsitzer mit anschließender Blumenzeremonie
13.15 Uhr: 1. Wertungslauf Damen

Samstag, 06.02.2021
10.30 Uhr: 2. Wertungslauf Damen

11.30 Uhr: 1. Wertungslauf Herren
13.15 Uhr: Finallauf Damen mit anschließender Blumenzeremonie

Sonntag, 07.02.2021
10 Uhr: 2. Wertungslauf Herren
12 Uhr: Finallauf Herren mit anschließender Blumenzeremonie
13.15 Uhr: Teambewerb mit anschließender Blumenzeremonie

Das Programm in Jaufental (ITA)

Sonntag, 31.01.2021(4. FIL Junioren Weltcup)
9.30 Uhr: 1. Wertungslauf Junioren Herren
anschließend: 1. Wertungslauf Junioren Damen
11 Uhr: Finale Junioren Herren mit anschließender Siegerehrung
12 Uhr: Finale Junioren Damen mit anschließender Siegerehrung
13 Uhr: Wertungslauf Doppel mit anschließender Siegerehrung

Montag, 01. 02. 2021 (36. FIL Junioren Europameisterschaften)
9.30 Uhr: 1. Wertungslauf Junioren Herren
a
nschließend: 1. Wertungslauf Junioren Damen
11 Uhr: Finale Junioren Herren mit anschließender Siegerehrung
12 Uhr: Finale Junioren Damen mit anschließender Siegerehrung
13 Uhr: Wertungslauf Doppel mit anschließender Siegerehrung

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen