Du befindest dich hier: Home » Sport » Reise in die Lombardei

Reise in die Lombardei

Foto: Paolo Savio

Am Mittwochabend steht für den SSV Loacker Bozen Volksbank das nächste Nachholspiel an.

Dieses Mal geht die Reise in die Lombardei, wo man mit Cassano Magnago auf den direkten Verfolger in der Tabelle trifft. Angepfiffen wird die Partie um 19 Uhr, für alle Interessierten steht auf www.elevensports.it ein kostenloser Livestream zur Verfügung.

Cassano hat in diesem Jahr bereits zwei Spiele bestritten. Gegen Pressano mussten sich die Lombarden am vergangenen Dienstag knapp mit 19:20 geschlagen geben, am Sonntag donnerten sie Fondi mit einem deutlichen 28:18-Sieg nach Hause. Die Truppe von Davide Kolec ist ein eingespieltes Team mit keinem einzigen ausländischen Spieler. Ergebnis-technisch schwankte die Leistung von Cassano bisher. Waren sie vor allem beim Hinrundenstart in großartiger Form, mussten sie gegen Ende des Jahres 2020 einige bittere Rückschläge hinnehmen.

Dem SSV Bozen steht nichtsdestotrotz ein äußerst unangenehmer Gegner bevor, vor allem, wenn man die bisherigen Duelle mit den Lombarden betrachtet. „Wir haben uns gegen Cassano immer schwergetan. Sie spielen einen wirklich schönen Handball und haben ein paar sehr gute Spieler in ihren Reihen. Die Partien gegen sie wurden immer von der Leistung der Torhüter entschieden“, analysiert Hansi Dalvai, offizieller Trainer der Weiß-Roten.

Für den SSV Loacker Bozen Volksbank ist das Jahr 2021 nicht optimal gestartet. Im ersten Spiel mussten sich die Talferstädter gegen den Tabellenführer Conversano deutlich mit 22:31 geschlagen geben. Turkovic & Co. streben nun nach Wiedergutmachung und wollen gleichzeitig die ersten Punkte des Jahres einfahren. „Ein Sieg wäre sehr wichtig für uns. Aus den ersten acht Teams der Tabelle werden wir zwar nicht mehr fallen, aber für die Moral wäre es vor dem Pokalturnier in zwei Wochen essenziell, wieder ein paar Punkte einzufahren“, weiß Dalvai und ergänz abschließend:

„Alle Spieler fahren fit nach Cassano, das ist schon einmal etwas. Jetzt stehen uns allerdings drei Auswärtsspiele in Folge bevor (Mittwoch in Cassano, Samstag in Cingoli und nächsten Mittwoch in Sassari). Diese Reisen gehen schon an die Substanz.“

 

Die Tabelle:

  1. Conversano 25 Punkte/14 Spiele
  2. Ego Siena 22/14
  3. Raimond Sassari 21/13
  4. Pressano 18/14
  5. SSV Loacker Bozen Volksbank 17/12
  6. Cassano Magnago 15/13
  7. Aqua & Sapone Junior Fasano 14/14
  8. Alperia Meran 13/13
  9. Sparer Eppan 13/14
  10. SSV Brixen 12/13
  11. Triest 12/14
  12. Santarelli Cingoli 7/13
  13. Banca Popolare Fondi 6/14
  14. Teamnetwork Albatro 5/13
  15. Salumificio Riva Molteno 2/14

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen