Du befindest dich hier: Home » News » Südtirol ist dunkelrot

Südtirol ist dunkelrot

European Union flags in front of the Berlaymont building (European commission) in Brussels, Belgium.

Die EU-Kommission hat Südtirol als dunkelrote Zone eingestuft. Damit gilt bei Reisen eine Test- und Quarantäne-Pflicht.

EU-Justizkommissar Didier Reynders gab am Montag bekannt, dass Südtirol, Emilia Romagna, Veneto und Friaul-Julisch Venetien als dunkelrote Zonen eingestuft wurden.

In diesen Regionen gelte die höchste Corona-Alarmstufe, so Reynders.

Südtirols Bürger sind bei Reisen innerhalb der EU verpflichtet, sich testen zu lassen und für 14 Tage in Quarantäne zu begeben.

Südtirol wies laut EU-Kommission in den vergangenen beiden Wochen eine Inzidenz über 500 auf.

 

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (80)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

  • erbschleicher

    Das zum Thema „WIE GUT UNSERE ZAHLEN“ sind! Danke Herr Widmann!

    • summer

      Danke Herr Moser und Herr Pinzger!

    • jennylein

      Ja wir haben viele Infizierte. Aber die Intensivstation ist nicht überlastet. Spielt keine Rolle ob wir jetzt dunkelrot sind. Es infizieren sich viel mehr Junge und wir kommen einer Herdenimmunität schneller nahe als uns alle glauben machen.

      • vagabund

        Seltener Blödsinn wieder mal……

      • andreas

        Innerhalb von 11 Monaten haben wir ca. 35.000 mit PCR getestete Infizierte, ohne Impfung funktioniert die Herdenimmunität nicht.

        • jennylein

          Ja das weißt du natürlich, da du Epidemiologie studiert hast. Die offiziell positiv Getesteten als Basis für die Durchseuchung zu erwähnen erübrigt jede weitere Diskussion mit dir.

          Aber kleiner Denkanstoß… Wie können wir schon 805 Tote bei einer in unzähligen Studien wissenschaftlich klar nachgewiesenen IFR von 0,2 bis 0,5 % haben?

          • andreas

            Auch wenn die Dunkelziffer beim Faktor 3 oder 4 liegt, sind das immer noch keine 30% und nebenbei ist nicht klar, wann Infizierte die Immunität verlieren.
            Der Einzige der noch annimmt, dass eine Herdenimmunität ohne Impfing möglich ist, ist Bolsonaro, du scheinst eine seiner Anhängerinnen zu sein.

          • jennylein

            @ Andreas

            Ich habe eine Frage gestellt auf die du keine Antwort weißt. Denk weiter drüber nach.

          • andreas

            @jennilein
            Wie gesagt, eine Anhängerin der Bolsonarotheorie und anscheinend immun gegen wissenschaftliche Erkenntnisse.
            https://www.heise.de/tp/features/Letalitaet-bei-Covid-19-fuenfmal-hoeher-als-bei-saisonaler-Grippe-4999261.html?seite=all

          • einereiner

            @jennylein
            du hast absolut recht. Bei der ersten Welle gab es eine Dunkelziffer von x20 bis x30. Bei der zweiten eine Dunkelziffer von x2 bis x3. In Südtirol hatten schon ca. 50% der Bevölkerung Corona. Gröden ist schon immun, wie und der Massentest gezeigt hat. Wenn wir jetzt noch die Alten und die Risikogruppen impfen (ca. 30%), dann haben wir die Herdenimmunität erreicht und keine Personen mehr auf der Intensivstation. Die Immunität hält, laut einer Studie der Universität Innsbruck, bei den meisten ein Leben lang.

      • summer

        @yennilein
        Selten dummer Kommentar.
        Weil bei den Touristen die belegten Betten zählen statt der 14tägigen Quarantäne bei Rückkehr aus Südtirol. Damit ist auch schon die Sommersaison futsch.

      • romana

        Nehmen Sie sich mal die Zeit und flanieren Sie durch Meran.
        Beobachten Sie das treiben in den Bars. Unter anderem werden Sie in einer Seitengasse der Lauben eine Bar finden in der die Terasse vollgestopft mit u.g. 45 Jugendlichen auf engsten Raum (Abstand zwischen 40 bis 60 cm und auch näher) ohne Mundschutz auf einander kleben. In der Bar sind es u.g 15 bis 20. Würden sie allein in Containern leben würden wir ziemlich schnell die Herden Immunität erreichen. Da aber mindestens 95% bei ihren Familien leben werden die Zahlen in den nächsten Wochen extrem nach oben schießen. Am 8 Januar hat das Schauspiel begonnen, das von Herrn Pinzger so hoch gelobte Hygienekonzept wird nicht kontrolliert und schon gar nicht umgesetzt. Das ist eine von vielen Bars. Ich hoffe Sie kommen nie in die Situation jemanden anzustecken der dann in der Intensiv landet oder einen schweren Verlauf hat. Wenn Sie ein Gewissen haben dann werden Sie ein großes Problem bekommen.

    • tiroler

      Wir sind die Besten! Vor allem beim kassieren

    • emma

      der EU blondinenwitz erteilt befehle

  • olle3xgscheid

    Das sich die EU- Kommission mit Südtirol beschäftigt isch merkwürdig…..sehr sogar, etwa ein Wink aus Rom?…

  • silberfuxx

    Geehrte EU, das interessiert uns nicht, wir haben Autonomie und Sonderweg…..

  • vagabund

    Bin schon gespannt auf die nächsten Ausreden von Widmann & Co. 🙂
    Aber „mior sein holt mior“……

  • olle3xgscheid

    140 Arbeiter alle 3 Wochen testen, bis jetzt 2!!!!!! positive , hm , wo sein die wirklichen Herde??? Wohl ein [email protected]

  • olle3xgscheid

    Etwa dunkelrot wegen denn Lagrein 😉

  • summer

    Der bauernschlaue Südriroler Sonderweg.
    Nun haben die am lautesten schreienden Lobbys endliche ihre Rechnung: Gastronomie und Handel können jetzt lange Zeit auf Gäste verzichten.
    Wo sind jetzt die besonders intelligenten Herren Moser und Pinzger?

  • sougeatsnet

    Verstehe nicht warum Widmann Schuld hat, wenn sich viele nicht um MNS-Schutz kümmern. Letztlich versagen wir als Gemeinschaft. Die Infektionszahlen müssen runter damit Tourismus funktionieren kann. Nur brav alles aufmachen und sich an keine Regeln halten, dann wirds garantiert besser! Zum Glück sind derzeit viele junge infiziert, und daher weniger im Spital. Gäste werden so aber garantiert nicht kommen.

    • vagabund

      Jetzt ein bisschen überspitzt formuliert: FREIWILLIG halten sich halt immer weniger an die Regeln….
      …. kontrolliert wird auch nicht (wie bereits geschrieben pure Anarchie in vielen Bar’s….
      … und dann: wieso soll sich der Bürger an die Regeln halten? Bozen interessiert es doch auch einen SCHEISS dass wir offiziell ROTE Zone sind….
      Jeder bekommt was er verdient….

    • politikverdrossener

      Wir haben fast USA Werte;braucht man nur unsere Toten mit 600 (Usa 300000000 Einwohner -Südtirol 500000 )zu multiplizieren.Das haben sich unsere Obergscheiden nie in den Sinn kommen lassen.Das Einzige Gute; man hört mal nicht viel von Ihnen.Persönlich kann Ich gerne auf die Auftritte von Widmann und Lachhammer verzichten.

  • batman

    EU-Justizkommissar Didier Reynders

    Von wem wurde der gleich gewählt?

  • vagabund

    Was ich schon sagen muss: DAS Problem sind nicht die offenen Geschäfte, sondern BEI WEITEM!!! die offenen Bar’s….. wo teilweise die pure Anarchie herrscht….. aber was solls: bekommen wir halt die Rechnung präsentiert….

  • honsi

    Wieviele Zyklen werden eigentlich beim PCR Test in Südtirol durchgeführt? Sind diese EU Weit geregelt?

  • schwarzesschaf

    Was jammert ihr jetht ist es wie es ist seit froh das ihr trotz rot euch bewegen könnt auch einen kaffee in der bar trinken dürft sonst würdet ihr wieder rummjammern und die zahlen werden schon runter gehen und an urlaub braucht ihr nicht zu denken jedes eu land hat gewalltige probleme und wegen den gallischen dorf Südtirol steigen die zahlen auch nicht höher

  • walter11

    So ist ausgeschlossen dass in nächster Zeit irgendein Tourist nach Südtirol kommt. Das ist eine Katastrophe und wird sich noch jahrelang auswirken.

    Widmann muss sofort zurücktreten, Zerzer gehört entlassen.

    • ille

      Welche Touristen sollten jetzt kommen? Alle Länder haben mit Corona zu kämpfen und lassen die Leute sicher nicht in den Urlaub fahren egal welche bescheuerte Farbe sie uns geben wollen. Seid froh dass unsere Krankenhäuser nur schwach belegt sind und hört auf auf die positiv Zahlen zu schauen. Die sagen am Ende gar nichts aus vor allem da keiner mehr durchblickt wer, was und wie getestet und ausgewertet wird.

    • andreas

      Die Wintersaison ist sowieso gelaufen, da sie aus ihren Staaten oder Regionen nicht rais dürfen und die Sommersaison wird ein Erfolg, so dramatisch würde ich es nicht sehen.

  • andreas

    Südtiroler sind nun mal Sturschädel, welche meinen sie stehen über den Dingen und teilweise wird man mit Maske in Dörfern wie ein Außerirdischer angesehen.
    Bis Mitte Mai kommt eh keiner, also reicht es, wenn wir bis ca. Mitte April die Zahlen runter bekommen.

  • batman

    Und wie wurde SCHWEDEN eingestuft?

  • olle3xgscheid

    Ist offen sind die Zahlen hoch , ist zu jedoch auch!!! Seltsam wo liegt die Wahrheit??

    • gorgo

      Vermutlich sehr komplex und dynamisch in der Mitte. Auf jeden Fall kann man sie ab einer gewissen Höhe mit „auf“ oder „zu“ nicht an und ausklicken.
      Dem Durchschnittsbürger sagen die Zahlen nicht viel, da jede Hintergrundinformation fehlt. Welche Test sind contact tracing, welche werden zB aus Arbeitsgründen gemacht, welche stammen von Zufallsscreenigs dieser grossartigen Teststrategie?
      Konnte man inzwischen die Sanität durchsieben?
      Ich hoffe schon, das die Landesregierung weiss, was sie mit ihrem Sonderweg tut.

  • joachim

    Von der Leiden und dass Ferkel sind Europas Ruin!

  • thefirestarter

    Egal Hauptsache die Ladurner freut’s

  • sonderweg

    Mittlerweile gibt es auch in der Hotellerie so viele Tricks wia man alles umgehen kann. Kontrolliert wird eh nicht. Italiener und Deutsche tummeln sich in den Wellneshotels. Es geht ganz einfach, da alle hier sind aus “ Arbeitsgründen“und sogar mit der ganzen Familie. Day Spa für einen Tag ist auch möglich…. einfach einchecken als Gäste und am Abend auschecken.

  • andimaxi

    Einzig und allein Schuld des Sanitätsbetriebes mit seinen schwindligen Zahlen, der „Wissenschaftler“ Falk und Gänsbacher mit ihren kuriosen Berechnungen und natürlich von Kompatscher, Widmann und Co., mit ihrer hausgemachten Panikpolitik.
    Aus Südtirol darf faktisch niemand mehr ausreisen, nach Südtirol faktisch niemand mehr einreisen.
    Und all die Deppen, die diese Panikmache mitmachen dürfen sich auch auf die Schulter klopfen. In Wirklichkeit ist in den Krankenhäusern fast nichts los. Der Massentest war Schwachsinn, weil er nichts rein gar nichts gebracht hat außer hohe Kosten.
    So eine Nullen-Regierung mit völlig inkompetenten Beratern hatte Südtirol noch nie!

    • yannis

      @in Wirklichkeit ist in den Krankenhäusern fast nichts los…..

      stimmt ! eine Mitarbeiterin eines Südtiroler Kranhauses, hat kürzlich mir genau dasselbe mitgeteilt und auf Grund dessen wurde deren Covid-Station wieder geschlossen.

  • eiersock

    Von Italien als rot eingestuft unser Schlaumeier-Sonderweg gelb – von der EU als dunkelrot eingestuft nor wern insere Schlaumeier Südtiroler-Sonderweg-Spezialisten Südtirol woll als weiss deklarieren. Oder sich i des folsch?

  • george

    Diese Kommentarseite ist wieder einmal typisch für diese Schreiberlinge hier.
    Selber nicht viel verstehen von den Dingen, aber alles meinen zu verstehen.
    Selber alles besser verstehen wollen, aber hier alles zerreden und alle anderen als blöd hinstellen.
    Selber alles durcheinander bringen, aber andere beschuldigen dies zu tun.
    Selber alles in Abrede stellen und sich über alles hinwegsetzen wollen, aber jenen, die klare Regeln und Maßnahmen setzen, dies in die Schuhe schieben.
    So könnte man dies noch lange hier weiterführen, aber für diese Schimpfer und Zeterer zahlt sich das nicht aus. Sie wollen sowieso keine echten Fakten annehmen und sich daüber kritisch und konstruktiv auseinandersetzen.

    Mindestens eines müssten sie sich immer vor Augen und im Gedächtnis halten:Verursacher der Situation ist immer der Krankheitserreger und jeder einzelne Mensch wie er damit umgeht, die Verbreitung desselben durch die Menschen, die kursieren und nicht der Gefahr entsprechend sich verhalten und schützen bzw. auch nicht für den Schutz anderer Verantwortung tragen wollen oder selbst so fahrlässig handeln, dass wir dem Angriff des Virus offene Bahn gewähren.

  • waldhexe

    @geoerge
    Wie soll man mit jemanden diskutieren, der glaubt die „echten Fakten“ zu kennen und keine andere Meinung zulässt?

  • waldhexe

    @cif
    Welche Erleuchtung, gibts die echt, die Unechten?
    George sagt es gibt nur Echte.

    • cif

      Hmm..George klär uns auf..

    • george

      @waldhexe, das habe ich nicht gesagt! Interpretiere in den Text nicht mehr hinein als drinnen steht. Wenn sich Wasser naturgemäß der Schwerkraft nach bewegt, heißt das noch lange nicht, dass man auch zwischendurch einmal Energie dagegen setzen kann.
      Man muss also daran arbeiten um die wirklichen Fakten zu erkennen und nicht falsch getarnten oder vorgegebenen blindlings nachzulaufen.

  • vinsch

    ich gehe davon aus, dass Kurz vor lauter Neid seine Merkel angerufen hat ….

  • vinsch

    Die Zahlen kann man auslegen wie man will, hier blickt sowieso niemand durch. In Deutschland wurden mehrere Krankenhäuser geschlossen, Personal entlassen und auf der anderen Seite hat man Angst vor einer Überbelastung in den Krankenhäuser. In Italien gibt man 900 Millionen für Gazebos aus, wo geimpft werden soll, obwohl x-Hallen leer stehen und das COVID-Krankenhaus in Mailand (Messegelände Mailand) 19 Millionen gekostet hat. Wir hätten mit dieser Summe also x-COVID Krankenhäuser bauen können.
    Wir haben es hier mit Politikern zu tun, die nix, aber auch wirklich nix wert sind und sobald die rote Fahne von diesen Idioten gezeigt wird, schreien auf diesem Forum auf noch alle mit.

  • kritiker

    laut Trump gibt es nur alternative facts

  • franz66

    Die Einstufung erfolgt laut einer 7 Tages-inzidenz bezogen auf 100.000 Einwohner ohne jedoch die Anzahl der Tests zu berücksichtigen.. Um dem ROT bzw. DUNKELROT Dilemma zu entgehen heisst es nun die Anzahl der Tests herunterzufahren..

  • ghost

    Na ober hauptsache die bars und restaurants geöffnet lassen. damit die Leute ja ihr vergnügen habenb und gar nicht mitbekommen wie Südtirol am arsch ist. Danke her kompatscher und herr widmann, dass sie es soooo gut machen und das wir so tolle zahlen haben. laut EU und Italien sollten wir eigentlich schon seit dem november in quarantäne sein aber Südtirol ist so schlau und braucht das nicht.
    ich will halt nicht noch 5 jahre mit diesem virus leben. entweder jetzt oder nie sonst werden wir diesen virus nie los

  • george

    Das heißt laut ‚franz66‘ weiterhin schummeln, schummeln …
    Solange es immer noch so viele Leute gibt, welche der wirklichen Situation nicht klar entgegentreten und sich entsprechend rigoros verhalten wollen, werden wir diese Pandemie nicht klein kriegen.

    • franz66

      @george
      Es geht es nicht ums Schummeln.. ich denke das andere Regionen bzw. Bundesländer in den verschiedenen europäischen Ländern unterschiedlich testen (im Pinzip weniger) und folglich weniger Inzidenzen aufweisen. Wenn die EU schon ein Ampelsystem verwendet, dann müssen bei den Kriterien der Einstufung eindeutig auch die Anzahl der durchgeführten Tests berücksichtigt werden..

  • wollpertinger

    Wir habe schon länger unter einem übertriebenen Tourismus gelitten. Dank der vielen Südtiroler, die sich um keine Vorsichtsmaßnahmen scheren, dank einer Jugend, die sich nicht testen lässt, und dank der vielen Verschwörungstheoretiker, die in Südtirol sogar eine eigene Internet-Seite haben (UT24) und dort sogar ungestraft zu Gewalttätigkeiten nach dem Vorbild der Niederlande aufrufen dürfen, können wir nun für lange Zeit auf Tourismus überhaupt verzichten (außer auf die Schlaumeier in den Zweitwohnungen, die uns außer Coronaviren nichts bringen). Pinzger und Co. wissen also, wo sie sich bedanken können.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen