Du befindest dich hier: Home » Sport » Bø siegt in Antholz

Bø siegt in Antholz

Zwei Mal musste er sich seinen Konkurrenten geschlagen geben, doch ausgerechnet beim letzten Weltcuprennen in Antholz schlug der weltbeste Biathlet zurück: Johannes Thingnes holte sich nach einer überragenden Vorstellung den Sieg im 15-km-Massenstart und reist als Gesamtweltcupführender zur WM ins slowenische Pokljuka.

Zum Abschluss der diesjährigen Weltcupe-Etappe boten die Biathleten in der Südtirol Arena wieder eine beeindruckende Vorstellungen allen voran Johannes Thingnes .

Der Norweger wollte heute unbedingt seine Durststrecke in der Südtiroler Biathlonhochburg beenden. Von Beginn an ließ er nie wirklich Zweifel an seinem Sieg aufkommen.

Der Massenstart-Weltmeister von Antholz leistete sich nur beim letzten Stehend-Anschlag einen Fehler, machte diesen er aber, wie so oft, in der Loipe wieder wett und passierte schließlich als Erster die Ziellinie. Für den 27-jährigen Ausnahmekönner aus Oslo ist es der insgesamt 52. Einzel-Weltcup-Sieg und der insgesamt sechste Erfolg in Antholz. Außerdem ist es sein vierte Saisonsieg, der erste im Massenstart.

s stärkster Widersacher war heute Quentin Fillon Maillet. Der Franzose kam den norwegischen Superstar aber nie gefährlich nahe und musste beim letzten Schießen, gleich wie , einmal in die Strafrunde. Fillon Maillet, der bereits gestern mit Frankreich Staffel-Gold und am Freitag im Einzel-Wettkampf über 20 km Bronze holte, wies im Ziel 31,3 Sekunden Rückstand auf auf.

Hinter dem formstarken Franzosen durfte sich Jakov Fak über Bronze freuen. Der Routinier aus Slowenien kam nach einem Schießfehler mit 44 Sekunden Rückstand als Dritter ins Ziel und freut sich jetzt natürlich auf seine Heim-WM.

Lukas Hofer diesmal nur auf Rang 15

Eine Spitzenplatzierung verpasste hingegen Lukas Hofer. Der 31-jährige Lokalmatador, der bei Halbzeit, nach dem fehlerfreien Liegend-Schießen, noch auf Platz 1 lag, musste sich letztendlich nach drei Fehlern beim Stehend-Schießen mit dem 15. Platz zufriedengeben. Hofer zeigte aber erneut, dass er auf den Skiern zur absoluten Weltspitze zählt.

Der zweite“Azzurro, Überraschungsmann Didier Bionaz, schoss ebenfalls drei Mal daneben. Für dem erst 20-jährige Italiener reichte es am Ende zum 21. Rang.

Mit dem Massenstart endete auch offiziell die Antholzer Weltcupetappe 2021, die trotz Corona, gut verlaufen ist. Der Biathlon-Tross pausiert jetzt knapp drei Wochen, ab 9. Februar startet dann die WM in Pokljuka.

Biathlon-Weltcup in Antholz (ITA):

15 km Massenstart Herren

1. Johannes Thingnes (NOR) 35.44,3 Minuten (1 Schießfehler)

2. Quentin Fillon Maillet (FRA) +31,3 (2)

3. Jakov Fak (SLO) +44,2 (1)

4. Vetle Sjaastad Christiansen (NOR) +49,1 (3)

5. Arnd Peiffer (GER) +49,1 (2)

6. Erlend Bjøntegaard (NOR) +50,6 (3)

7. Benedikt Doll (GER) +55,1 (3)

8. Simon Eder (AUT) +57,8 (2)

9. Johannes Dale (NOR) +1:04,8 (4)

10. Martin Ponsiluoma (SWE) +1:05,9 (4)

15. Lukas Hofer (ITA/Montal) +1:16,3 (3)

21. Didier Bionaz (ITA) +1:52,4 (3)

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen