Du befindest dich hier: Home » Sport » Das HCB-Programm

Das HCB-Programm

Foto: Antonello Vanna

Nach vier Spielen in der Ferne kehrt der HCB Südtirol Alperia wieder in die Eiswelle zurück. Die Weißroten wollen natürlich an die starke Vorstellung von Dienstag in Salzburg anschließen und in den Spielen vom Wochenende den ersten Tabellenplatz verteidigen.

Am Samstag, 22. Jänner, mit Spielbeginn um 19,45 Uhr (Direktübertragung auf Video33 und pay-per-view auf https://live.ice.hockey) sind die Graz99ers zu Gast in der Eiswelle.

Die Steirer haben 46 Punkte auf ihrem Konto, liegen auf dem siebten Tabellenrang und kämpfen um einen Platz der Top 5: nach einer Serie von drei Niederlagen in Folge ist das Team von Coach Jens Gustafsson durch zwei wichtige Siege gegen Linz und Vienna wieder auf die Erfolgsstraße zurückgekehrt und will diesen Aufwärtstrend auch gegen Bozen bestätigen. Das letzte direkte Aufeinandertreffen zwischen den beiden Mannschaften datiert vom 6. Dezember, wo sich die Foxes im Merkur Eisstadion mit 2:1 durchsetzen konnten, das Match in der Eiswelle vom 16. Oktober hingegen gewannen die 99ers in der Verlängerung mit 3:2. Besonderes Augenmerk müssen die Foxes dem internen Topscorer der Österreicher Anthony Cameranesi widmen, der bisher 28 Punkte auf seinem Konto gesammelt hat (14+14).

Am Sonntag, 24. Jänner, um 19,00 Uhr sind die iClinic Bratislava Capitals Gegner der Weißroten (Direktübertragung auf Video33 und pay-per-view auf https://live.ice.hockey).

Das slowakische Team besticht in seiner ersten ICE Saison nicht gerade durch konstante Leistungen, belegt aktuell mit 38 Punkten den vorletzten Tabellenrang und besitzt die zweitschlechteste Defensive der Liga mit 144 erhaltenen Treffern. Alle drei vorangegangene Saisonspiele wurden von den Weißroten gewonnen (4:0, 6:5 und 5:4 im Penaltyschiessen).

Gegen Salzburg hat der HCB in dieser Saison zwar die 100 Tore Marke überschritten, das Paradestück der Mannschaft von Coach Greg Ireland ist jedoch die Verteidigung: diese hat mit 62 erhaltenen Treffern am wenigsten Gegentore zugelassen. Die interne Scorerliste führt immer noch das Duo Gazley-Findlay an: 29 Punkte für ersteren, 28 für den zweiten. Für die Spiele vom Wochenende dürften Anton Bernard, Stefano Giliati und Dan Catenacci in die Mannschaftsaufstellung zurückkehren: die endgültige Entscheidung fällt jedoch erst nach dem letzten Training vor dem Match. Daher hat nur mehr Ivan Tauferer den Verletztenstatus.

Andreas Bernard verlässt die Foxes und übersiedelt nach Schweden

Der HCB Südtirol Alperia teilt mit, dass der Vertrag mit Goalie Andreas Bernard beendet wurde und dieser nach Schweden übersiedelt, wo er einen Vertrag unterschrieben hat.

Der Verein, die Mannschaft und der Mitarbeiterstab bedanken sich bei Andy, der während der Verletzungspause von Leland Irving tatkräftig ausgeholfen hat: „Octopus“ hat in 10 Spielen mit einer hervorragenden Fangquote von 93,8% und 3 Shutout zum Höhenflug der Foxes beigetragen. Viel Glück und Alles Gute für die Zukunft Andy!

Freitag, 22. Jänner, um 19,45 Uhr (Eiswelle, Bozen) – Live auf Video33 und pay-per-view livestream auf https://live.ice.hockey
HCB Alto Südtirol Alperia vs Graz99ers

Sonntag, 24. Jänner, um 19,00 Uhr (Eiswelle, Bozen) – Live auf Video33 und pay-per-view livestream auf https://live.ice.hockey
HCB Südtirol Alperia vs iClinic Bratislava Capitals

Die Tabelle

Team GP PTS
1. HCB Südtirol Alperia 33 70
2. Hydro Fehervar AV19 36 67
3. EC KAC 33 62
4. spusu Vienna Capitals 34 61
5. EC Red Bull Salzburg 32 57
6. Dornbirn Bulldogs 34 52
7. Moser Medical Graz99ers 34 46
8. HC TIWAG Innsbruck 33 39
9. EC GRAND Immo VSV 33 38
10. iClinic Bratislava Capitals 33 38
11. Steinbach Black Wings 1992 33 22

 

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen