Du befindest dich hier: Home » Wirtschaft » Langes Warten

Langes Warten

Sehr lange Wartezeiten und Probleme bei den Schalterdiensten: Die Team-K-Abgeordnete Maria Rieder klagt über Missstände bei der Wohnbauförderung.

von Heinrich Schwarz

Auf eine Landtagsanfrage hin hatte Maria Rieder, Abgeordnete des Team K, im Jahr 2019 erfahren, dass die Bearbeitungszeit der Gesuche um Wohnbauförderung im Jahr 2018 durchschnittlich 469 Tage betrug. „Das sind zwölf bis 18 Monate, eine sehr lange Zeit für Menschen, die sich um ein Eigenheim bemühen und die Kosten vorfinanzieren müssen“, meint Rieder. Zu diesen langen Wartezeiten tragen laut Rieder Gesetzesänderungen, die schleppende Digitalisierung und der Personalnotstand bei.

„Nach dieser Zeit“, merkt die Landtagsabgeordnete an, „erhalten die Antragsteller erst das Dekret. Bis die Auszahlung des Beitrages dann erfolgt, müssen die Antragsteller einige Monate warten – meistens rund vier Monate.“

Maria Rieder reichte vor kurzem erneut eine Anfrage zu diesem Thema ein und wollte unter anderem wissen, wie lange es derzeit von der Gesuchstellung bis zur Genehmigung und vom Auszahlungsgesuch bis zur tatsächlichen Auszahlung dauert.

Jetzt liegt die Antwort von Wohnbaulandesrätin Waltraud Deeg vor.

MEHR DAZU LESEN SIE IN DER FREITAG-AUSGABE DER TAGESZEITUNG.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (2)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen