Du befindest dich hier: Home » Politik » „Wo bleibt der Aufschrei?“

„Wo bleibt der Aufschrei?“

Die freiheitliche Landtagsabgeordnete Ulli Mair fordert die sofortige Ausweisung des Schwarzafrikaners, der in einem Zug Vinschgerbahn vor Schülern und Pendlern masturbiert hat. Wie gewöhnlich schweigen bei diesen Fällen die grünen Moralinstanzen und der Beirat für Chancengleichheit.

„Der Vorfall im Vinschgerzug mit einem masturbierenden Afrikaner in Gegenwart von Schülern gehört geahndet und aufgearbeitet. So etwas kann und darf keineswegs geduldet werden. Es geht um den Schutz der Kinder, der Einhaltung der öffentlichen Ordnung und auch darum, dass von sogenannten „Flüchtlingen“ Benehmen im Gastland eingefordert wird“, hält die freiheitliche Landtagsabgeordnete Ulli Mair in einer Aussendung einleitend fest.

„Natürlich muss diesem Mann nicht nur der Zugang zu den öffentlichen Verkehrsmitteln untersagt werden, sondern auch das Aufenthaltsrecht entzogen werden“, fordert Mair.

„Wo bleibt die Petition des Beirates für Chancengleichheit zur Ausweisung des Afrikaners, der in einem Zug voller Schüler masturbiert? Wo bleibt der Aufschrei der Grünen und ihr moralischer Zeigefinger? Es wird nichts geschehen, denn es handelt sich genau um jene kulturellen Bereicherer, die von den Linksgrünen herbeigeklatscht wurden und wahrscheinlich bald dank einer Migrantenquote im öffentlichen Dienst als Fachkräfte eingestuft werden“, kritisiert die freiheitliche Landtagsabgeordnete Ulli Mair.

„Wie immer herrscht bei jenen, die ansonsten als Anstandswächter auftreten, Schweigen. Anscheinend macht es einen Unterschied ob sich ein Einheimischer oder ein Migrant etwas zu Schulden kommen lässt“, betont Mair.

„Die konsequente Forderung ist die Abschiebung solcher Personen, denn sie stellen sich bewusst außerhalb unserer Gesellschaft und der geltenden Normen und Gesetze. Sie respektieren nicht die Gesundheit und den Schutz des Nächsten, sondern treten mit ihrem Verhalten die entgegengebrachte Gastfreundschaft in unserem Land“, so Ulli Mair.

„Wir wollen mit einer Landtagsanfrage klären, welche öffentlichen Zuwendungen dieser Afrikaner bereits erhalten hat, welcher Beschäftigung er in Südtirol nachgeht und ob ihm mittlerweile die richtigen Verhaltensweisen in der europäischen Öffentlichkeit bekannt sind“, hält die freiheitliche Landtagsabgeordnete abschließend fest.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (48)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

  • gorgo

    Ja, hab mich schon gewundert, wo er bleibt, der Aufschrei der Ulli.
    Was nun ein Gestörter der öffentlich onaniert mit Chancengleichheit zu tun hat, erschließt sich mir nicht ganz.
    Diese Typen gab es zu meinen Oberschulzeiten auch schon. Einer passte immer vor dem Heim. War aber keine Zeitungsmeldung wert.

  • summer

    Ulli ist absolut nicht mein Fall, so wie die ganze F.
    Dass aber bei den Grünen zweierlei Maßstab herrscht, ist ganz klar.

    Der schreckliche Mord an Agitu wurde sofort von den Grünen aufgegriffen als Femizid. Kaum war der Täter gefasst, war es aufeinmal bei den Grünen ganz still und leise.

    • george

      Ihr alle hier – mit wenigen Ausnahmen – messt mit zweierlei Maß. Deshalb kehrt vor der eigenen Tür. Auch du ’summer‘!

      • summer

        @George
        Entweder Argumente oder einfach still sein.
        Solch törichte, inhaltsleere Kommentare kann man unter jeden Kommentar setzen. Aber bitte, Sie belegen mit jedem weiteren Kommentar Ihre eigene Dummheit.

        • george

          @summer
          Ja, immer dann, wenn man dich an deinen eigenen hinterfotzigen Verfemtheiten erwischt, forderst du Argumente, während du dich bereits selber deiner eigenen Torheit und Eigenverlogenheit ausgeliefert hast. Dein Chamäleontenverhalten verrät dich immer wieder.

          • summer

            @george
            Fakten oder einfach still sein!

          • george

            Arroganter Kerl, dein Verhalten ist Fakt genug und glaubst auch noch den Oberbefehlshaber spielen zu könne.

          • summer

            @george
            Wieder keine Fakten. Also einfach still sein!

          • george

            @summer
            Selber keine Fakten haben, außer sich selbst als das „Um und auf“ geben und anderen befehlen wollen, was sie zu tun haben. Wie widerlich!
            Sei doch selber still, wenn du dich nicht ständig als Verursacher wiederfinden willst.

          • summer

            @george
            Lass es, nach dreimaliger Aufforderung immer noch keine Argumente?
            Hier kommt nichts als heiße Luft. Lass gut sein und sei still!

      • eiersock

        „george“
        Sie sind wohl ein Superbessserwisser!? so einer wie sie würde perfekt in unsere Landesregierung als Superexperte passen.

      • emma

        aber hr. george, immer zu schnelle grùnverteidigung

        • george

          emma, diese deine Aussage ist völlig falsch. Das ist nicht „grùnverteidigung“, sondern Hervorkehrung und Klarstellung von Standpunkten, die für uns und den gesamten Erdkreis zu einer Entwicklung mit Stabilität und zum besseren Auskommen führen. Die politische Färbung hat dabei keine Relevanz, sondern Programm und Einsatz sind entscheidend.

    • gorgo

      Find ich so nicht, dass es auf einmal still und leise war.
      Aber die Grünen bedienen eben ihre Klientel und die hängen zuviel in ihren Elfenbeinturm Themen und zuviel auf fb rum.
      Erfolg werden sie damit kaum haben.

      • summer

        @gorgo
        Und wie es still wurde. Mal auf den Facebook Profilen gewisser grüner Provokateure nachschauen, dann ist alles klar.
        Natürlich der elfenbeinerne Turm in allen Belangen wie auch in der Bildung: fordern integrierte Klassen in Deutschland und schicken die eigenen Kinder in die Privatschulen, wo es alles andere, aber sicher keine integrierten Klassen gibt.

        • gorgo

          @summer
          Provokateure.. naja. Sie leben dort etwas in ihrer Blase, beschäftigten sich mit transgender Rechten, suchen verdeckten Rassismus (während die Kommentarspalten vor offenen zittern), erörtern ob man jemanden fragen darf woher er kommt… alles gendergerecht geschrieben natürlich.
          Erwarten sich tatsächlich, dass die Lakkl in unserem Land begreifen, was in Ausdrücken wie ‚billige Huar‘ mitschwingt.. so wird das nix. Im Gegenteil.

          • george

            Ja, ’summer‘ meinte wohl „Provokateure“ wie er selber, die immer nur die schlechten Einzelheiten herauspicken und an niemandem „ein gutes Haar lassen“, außer man ist mit ihm völig stimmig.

          • summer

            @george
            Ach Jergile, machen wir Faktencheck:
            1. Sind Grüne keine Vielflieger?
            2. Hat Vizekanzler Kogler eine Familie aus Moria in Ö aufgenommen?
            3. Sind die Kinder der Grünen nicht auffallend viel in Privatschulen und vor allem nicht in den Lehrberufen zu finden?
            Also spar dir deine ignoranten Kommentare zu mir und meinen Kommentaren, denn ich bin nicht wie du, auf einem Auge blind.

          • george

            @summer
            Wiesso machst du so einen einseitigen Faktencheck? Wieso nur von Grünen? Wieso nur von einzelnen Grünen, die du dann als das Beispiel aller Grünen glaubst vorzukehren. Solche Typen gibt es in jeder politischen Reichtung, auch bei deinen „Sozialdemokraten“. Einer davon bist z. B. du selber, der immer wieder in abwegige Gründe abtaucht.
            Ja ’summer‘, wärest du objektiv, dann würdest du bestimmt nicht so einäugig sein und immer wieder so einseitig nur einzelne Vorfälle einer einzelnen Partei, die dir immer wieder einmal auf den Kopf fällt, hervorziehen. Du tust so, als ob das nur dort vorkommen würde, wobei du nicht einmal weißt, welche Kinder aus Familien der Grünen stammen. Deine Phantasiegebilde sprechen Bände.
            Die Ignoranz liegt bei dir, mit bewusst boshafter geformter Zielrichtung.

          • summer

            @george
            Wieder nicht auf die Fakten eingegangen. Deshalb hier weitere Fakten:
            1. Erste Bundeswehreinsatz im Krieg seit der Gröfaz-Diktatur von Grünen beschlossen.
            2. Harz IV Hunger-Satz von Grünen beschlossen.
            3. Ökosteuer völlig ohne Lenkung genauso wie Dosen-Pfand von Grünen beschlossen.

            Ich kann nur von jenen Grünen schreiben, wo sie regiert haben. In anderen Orten sind sie zum Glück in der Opposition geblieben.
            Also entweder deine Antworten zu den Fakten oder einfach still sein.

          • summer

            @george
            Oha, jetzt kam ein Argument: ich soll mich selber therapieren!
            Du bist wirklich nur ein Maulheld, kein einziges Argument nach dreimaliger Nachfrage und dann kommt die Schiene ich sei krank?
            Du bist wahrlich ein geistiges Ungetüm und Zwerg. Sei einfach still!

        • george

          ’summer‘, du lebst einfach in deiner eigenen Gehirnblase und drehst dich darin immer in selben Wasser. Sprichst von Fakten und lebst von deiner Phantasie. Räum sie aus und befasse dich mit dem wirklichen Grundlagen, dann hast du Fakten genug. Wieso soll ich dir Fakten liefern, wo du dich dauernd in denselben eingefahrenen Gravouren verfängst und dich eigentlich selber therapieren müsstest.

  • bettina75

    Hier wäre doch eine Ausweisung ins Heimatland angebracht, oder nicht ?

  • laura

    Wenn i denk welches Theater Ba die Schützen wor, lei zu schämen.
    Und innsere Leit sollen noch so a Schweinerei im Zug no niedersitzen lei grausig…

  • franz1

    … gonz anfoch, die Oberhammer hot den Anderlan nou nit verdaut, die Foppa hot Gooonz odere Probleme nuar bleibt lei mehr die Ulli…..

  • vinsch

    Es geht nicht um diesen einzelnen Fall, sondern um die Tatsache, dass junge Frauen nicht mehr alleine unterwegs sein können. Im Zug setzen sich diese Herren aufdringlich neben junge Frauen und es fehlt ihnen einfach der nötige Respekt zum anderen Geschlecht. Der Abschnitt UNI Bozen bis zum Bahnhof können junge Frauen speziell am Abend kaum mehr alleine zurück legen. Das ist eine Tatsache, da hilft das ganze solidarische Geschrei nicht.

    • summer

      @vinsch
      Was sind Sie denn diskriminierend gegenüber älteren Frauen: in Ihrem Kommentar werden dreimal junge Frauen erwähnt, ältere keinmal.

      • n.g.

        @summer Spricht von Diskriminierung und verwendet in seinen Komentaren Wörter wie „ausländische Fachkräfte“. Im Bewusstsein wie solche und andere Bezeichnung benutzt werden.
        Klassisches Outing eines latent auländerfeindlichen möchtegern Schlaukopfs.

        • gorgo

          @ng
          Der/das/die summer hat das wohl ironisch gemeint.

          • n.g.

            @gorgo Mit den Frauen hab ichs verstanden…. Es gibt hier aber Komentare zu anderen Berichten.

          • gorgo

            @ng
            Weiss gar nicht, ob man das noch „latent“ nennen kann. 😉
            Wenigstens ist es noch keine Hassrede. Und vielleicht sollte man es Menschen zugestehen, mit Veränderungen nicht zurecht zu kommen.
            Die bewusst zugelassene Verelendung am Bahnhofspark betrifft uns alle, wenn Vinsch die Problematik auf junge Frauen reduziert ist das Blödsinn.
            Hier wird ständig diskriminiert, Rentner, Bauern, Lehrer, Frauen.. Legastheniker, bitte schreib Kommentar mit zwei ‚m‘. Ich bekomme Angst um dich.

          • summer

            @n.g.
            Was Sie latent sind, oder schon in ausgewachsener Form, ist mir recht einerlei.
            Die Grünen werden zum Glück solange nicht zum Regieren kommen, solange sie nicht die Realität einsehen. Aber ich verstehe schon: wer integrierte Klassen will, seine eigenen Kinder aber auf die Privatschule schickt, wer seine eigenen Kinder nicht im Lehrlingsbereich ausbilden lässt, sondern ausschließlich auf Universitäten schickt, wird nie von diesen zugezogenen Fachkräften am Arbeitsmarkt unter Druck geraten.
            Deshalb gerne blind bleiben und weiter die rosa Brille aufbehalten.

            Wer den Rechten tatsächlich zuarbeitet, sind Sie, indem Sie Realitäten mit latenten Rassismus abtun.
            Sie wollen von Welt sein? Ihr Horizont reicht leider nur bis zur nächsten bzw. gegenüberliegenden Talseite.

  • andreas

    Der Typ hat eine gewaltige Störung und ist wohl eher krank als kriminell.
    Wobei dieses ausländerfeindliche Pack ihm eigentlich danken sollte, da er ihnen einen Feiertag beschert hat.

  • robby

    Ulli sei geduldig, Frau Foppa und Frau Oberhammer sind unter Anleitung des Herrn v. Wohlgemuth dabei die entsprechende Petition zu formulieren.

  • n.g.

    Lächerlicher, wie Ulli Mair mir ihrer Ausage kann man sich wohl kaum machen!
    Wegen Onanierens ausweisen? Dann schickt bitte auch gleich alle Südtiroler mit die man in den vergangenen Jahren dabei erwischt hat bzw. auch diejenigen die sich mit Absicht vor Kindern befriedigt oder entblößt haben!
    Den Zugang zu öffentlichen Transportmitteln verwähren? Ich lass es mal dahin gestellt ob der Typ psychische Probleme hat oder nicht aber er könnte sich dann überall hin stellen und das selbe tun.
    Nochmal, an Lächerlichkeit nicht zu überbieten. Hat si ne Oartein mit ihrer Gesunnung nicht schin Probleme genug?

  • n.g.

    Auserdem! Ja, sicher werden sich welche daran gestört haben. Aber wie kamen die Bilder zustande? Das war für einige sogar nich eun Soass und die Bilder werden geteilt werden!

  • tirolersepp

    Bitte wichtigere Probleme behandeln Frau Mair !

  • ohnehirnlebtmanbesser

    Oh Frau Ulli. Oh mein armes. reiches, schònes, kleines Sùdtirol Hast du dir eine solche virale Oppositions-Partei verdient…….Oeffentliche Beitràge und eine Hormon-Stauung. Zu unserem Glùck sitzt Ihr nicht am Steuer und seit nur Beifaher.

  • manfred.gius

    Wenn jemand so etwas in aller Öffentlichkeit macht, dann kann das eigentlich nur auf eine psychische Störung hinweisen. Die Frau Ulli Mair disqualifiziert sich mit ihrer Aussage automatisch für ein öffentliches Amt, genauso wie ihre Partei. Wenn Ausweisung die Antwort auf eine ernstzunehmende Krankheit ist, na dann gute Nacht.

  • leser

    Ulli
    Du bist wohl 20 jahre in der politik
    Ich weiss es nicht genau
    Aber jedenfalls 20 jahre zuviel
    Schimpf dich mal über die guten tiroler, due ihre frauen zuhause misshandeln, oder due ehrenwerten tiroler, die ihre kinder missbrauchen
    Aber leider kann man die nicht ausschaffen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen