Du befindest dich hier: Home » Politik » „Sieg der Vernunft“

„Sieg der Vernunft“

Der Regionalrat hat den Gesetzentwurf zur Vertretung der Geschlechter in den Gemeinderäten mit großer Mehrheit angenommen.
Der Regionalrat hat am Mittwoch den Gesetzentwurf zur Vertretung der Geschlechter in den Gemeinderäten mit angenommen (mit 45 Ja, elf Nein und acht Enthaltungen).
Die Ersteinbringerin Brigitte Foppa freute sich:
„Vier Jahre! Solange hat es gebraucht, bis der Gesetzentwurf zur Frauenvertretung in den Gemeindekommissionen im Regionalrat unter Dach und Fach war. 
Viele Debatten, Frustrationen und Rückschläge haben den Weg gezeichnet. Es wurde gesagt, dass Frauen lieber nicht in die verantwortungsvollen Kommissionen wollen.
Es hieß, wir verwechseln Kommissionen mit ,alternativen Yogagruppen‘.
Am Ende war es der Sieg der Vernunft.“
Die Gemeinden bräuchten die Expertise der Frauen, gerade in den Kommissionen, in denen praxisorientiert gearbeitet wird, so die Grüne.

Bisher waren die Ratskommissionen von einer verpflichtenden Vertretung beider Geschlechter ausgenommen.

Dieser Passus im Gesetz wurde nun gestrichen. Auch hier wird damit nun eine Frauenvertretung verpflichtend.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen