Du befindest dich hier: Home » Sport » Die Kärntner Woche

Die Kärntner Woche

Foto: Antonello Vanna

Nach den zwei Heimniederlagen in Folge gegen Fehervar und Salzburg will der HCB Südtirol Alperia wieder voll durchstarten.

Den Foxes steht eine strenge Woche bevor, denn auf dem Programm stehen drei Auswärtsspiele in Folge und alle in Kärnten.

Los geht es am Dienstag, 12. Jänner, in der Stadthalle von Klagenfurt gegen den EC KAC (19,15 Uhr mit Direktübertragung über pay-per-view auf https://live.ice.hockey), am Freitag folgt das Match in der Stadthalle von Villach gegen den EC GRAND Immo VSV (19,15 Uhr, Live auf Video33), während die Weißroten am Sonntag, 17. Jänner, wieder nach Klagenfurt zurückkehren (16,30 Uhr, Live auf Video33).

Bozen hat die Tabellenführung zwischenzeitlich an Fehervar, das drei Punkte Vorsprung jedoch fünf Spiele mehr ausgetragen hat, abgegeben. In den zwei Spielen gegen den KAC geht es für Bozen darum, einen direkten Mitbewerber auf Distanz zu halten, denn die Kärntner lauern auf dem dritten Tabellenrang mit 57 Punkten, fünf weniger als der HCB.

Das Team von Coach Petri Matikainen ist in dieser Saison gegen Bozen noch ungeschlagen, denn die einzige direkte Begegnung gewannen die Rotjacken in der Eiswelle mit 3.2 in der Verlängerung durch ein Tor von Haudum.

Der KAC befindet sich momentan in Hochform und hat die letzten vier Spiele allesamt gewonnen, dabei 22 Treffer erzielt und Bozen bei den erzielten Toren eingeholt (92). Nicht nur: Koch & Co. haben auch die zweitbeste Verteidigung (61 erhaltene Treffer), besser ist nur die Defensive der Foxes mit 55 kassierten Toren. Hervorzuheben in den Reihen des KAC sind der interne Top Scorer Nick Petersen mit 32 Punkten (13+19) und Sebastian Dahm: der dänische Goalie hält mit einer Fangquote von 93,6%.

In der Mannschaftsaufstellung der Foxes gibt es gute Neuigkeiten.

Leland Irving wird wieder seinen Platz als Stammtorhüter einnehmen: der Kanadier liegt mit 94,3% aus sieben Spielen (zwei Shutout) und 1,26 erhaltenen Toren pro Match immer noch an erster Stelle der Torhüterwertung. Die Verletzung, die ihn zu dieser langen Pause gezwungen hat, hat er sich im Spiel gegen Vienna am 5. Dezember zugezogen.

Als Backup wird  der junge Jakob Rabanser, Jahrgang 2000 und Goalie der Wipptal Broncos in der AlpsHL, fungieren. Andreas Bernard steht jedenfalls weiterhin im weißroten Kader.

Sein Debüt wird hingegen Karl Stollery geben: der kanadische Verteidiger hat seinen Trainingsrückstand aufgeholt und wird daher sein erstes offizielle Match im weißroten Trikot bestreiten. Nach Ablauf seiner Sperre von zwei Spieltagen wird Mike Halmo wieder mit von der Partie sein, in der Schwebe steht noch der Einsatz von Stefano Giliati, der bereits im Spiel gegen Salzburg gefehlt hat. Sicher nicht mit dabei Justin Fazio, der voraussichtlich am kommenden Wochenende in die Mannschaft zurückkehren könnte, und Ivan Tauferer, der wieder mit dem Eistraining begonnen hat, aber noch einige Wochen für die Wiedergenesung benötigt, damit seine Verletzung komplett ausheilen kann.

Am Freitag ist Bozen in Villach im Einsatz.

Mit der Verpflichtung von Coach Rob Daum haben die Kärntner einen leichten Aufwärtstrend verzeichnet: sie belegen nun den neunten Tabellenrang dank zweier Siege in Folge gegen Dornbirn und Vienna. In den beiden bisherigen Spielen gab es je einen Erfolg: Bozen siegte am 29. November in der Eiswelle mit 4:1, während sich Villach am 22. Dezember in der Stadthalle mit 2:1 in der Verlängerung durch ein Tor von Allard revanchierte, nachdem zuvor Pollastrone 43 Sekunden vor Spielende zum Ausgleich getroffen hatte.

Dienstag, 12. Jänner 2021, um 19,15 Uhr (Stadthalle, Klagenfurt) – Pay-per-view livestream auf https://live.ice.hockey
EC KAC vs HCB Südtirol Alperia

Freitag, 15. Jänner 2021, um 19,15 Uhr (Stadthalle, Villach) – Live auf Video33
EC GRAND Immo VSV vs HCB Südtirol Alperia

Sonntag, 17. Jänner 2021, um 16,30 Uhr (Stadthalle, Klagenfurt) – Live auf Video33
EC KAC vs HCB Südtirol Alperia

Die Tabelle

  Team GP PTS
1. Hydro Fehervar AV19 34 65
2. HCB Südtirol Alperia 29 62
3. EC KAC 30 57
4. spusu Vienna Capitals 31 56
5. EC Red Bull Salzburg 27 52
6. Dornbirn Bulldogs 30 43
7. Moser Medical Graz99ers 30 41
8. HC TIWAG Innsbruck 31 37
9. EC GRAND Immo VSV 31 35
10. iClinic Bratislava Capitals 30 32
11. Steinbach Black Wings 1992 31 21

 

 

 

 

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen