Du befindest dich hier: Home » Chronik » 614 Neuinfektionen in Südtirol

614 Neuinfektionen in Südtirol

Foto: WK

In den letzten 24 Stunden wurden 2.561 PCR-Tests untersucht und dabei 320 Neuinfektionen festgestellt. Zusätzlich gab es 294 positive Antigentests.

Südtirol sperrt am Donnerstag auf – und die Fallzahlen steigen!

Das ist die Ist-Situation an der Corona-Front in Südtirol.

In den letzten 24 Stunden wurden über 600 Neuinfektionen gemeldet – 320 positive PCR- und 294 positive Antigen-Schnelltests, so viele wie seit 20. November nicht mehr.

Nur weil die römische Regierung die Antigentests nicht mitzählt, ist bzw. wird Südtirol nicht rote Zone.

Vor dem Hintergrund dieser bedenklichen Zahlen wird auch klar, warum Gesundheitslandesrat Thomas Widmann bereits hat anklingen lassen, dass jetzt auf- und in wenigen Wochen wohl wieder zugesperrt wird.

Vier Personen sind mit Covid-19 in den letzten 24 Stunden gestorben.

DIE ZAHLEN

PCR-Abstriche:

Untersuchte Abstriche gestern (5. Jänner): 2.561

Mittels PCR-Test neu positiv getestete Personen: 320

Gesamtzahl der mittels PCR-Test positiv getesteten Personen: 30.451

Gesamtzahl der untersuchten Abstriche: 370.250

Gesamtzahl der mit Abstrichen getesteten Personen: 164.792 (+549)

Antigentests:

Durchgeführte Antigentests gestern: 1.746

Mittels Antigentest neu positiv getestete Personen: 294

Auf Normalstationen im Krankenhaus untergebrachte Covid-19-Patienten/-Patientinnen: 190

In Privatkliniken untergebrachte Covid-19-Patienten/-Patientinnen: 150 (Stand: 5.1.2021)

In Gossensaß und Sarns untergebrachte Covid-19-Patienten/-Patientinnen: 14 (14 in Gossensaß, 0 in Sarns)

Covid-19-Patientinnen und -Patienten in Intensivbetreuung: 23

Gesamtzahl der mit Covid-19 Verstorbenen: 762 (+4)

Personen in Quarantäne/häuslicher Isolation8.510

Personen, die Quarantäne/häusliche Isolation beendet haben: 69.741

Personen betroffen von verordneter Quarantäne/häuslicher Isolation: 78.251

Geheilte Personen: mit PCR Test 18.584 (+124); zusätzlich 1.533 (+5) Personen, die ein unklares Testergebnis hatten und in der Folge negativ getestet wurden; weiters geheilte Personen aufgrund von epidemiologischer Analyse: 7.006 (+136).

Positiv getestete Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Sanitätsbetriebes: 1.437, davon 1.064 geheilt. Positiv getestete Basis-, Kinderbasisärzte und Bereitsschaftsärzte: 41, davon 29 geheilt. (Stand: 02.01.2021)

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (21)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • silberfuxx

    ……..superschlauer Sonderweg Südtirol: bei 300 zusperren und bei 600 aufsperren………

  • schwarzesschaf

    Ja was sagt nun Pinzger und Moser dazu

  • klum

    „Macht hoch die Tür die Tor macht weit“, der Virus hot damit sein Freid.

  • sonderweg

    Der “Sonderweg“ wird uns jetzt schon zum Verhängnis und die südtiroler Politik übernimmt wieder keine Verantwortung.

  • sonderweg

    Vor dem Hintergrund dieser bedenklichen Zahlen wird auch klar, warum Gesundheitslandesrat Thomas Widmann bereits hat anklingen lassen, dass jetzt auf- und in wenigen Wochen wohl wieder zugesperrt wird…. (Text kopiert!)!

  • summer

    Für diesen Sonderweg ins Verderben und direkt in die dritte Welle sollen Pinzger, Moser, Widmann und Achammer dann nicht nur die politische Verantwortung übernehmen, sondern mit ihrem privaten Vermögen haften, denn jetzt reicht es endgültig.
    Der Populismus ist tot, es lebe die Vernunft, was diesen vier Herren offensichtlich fehlt.

    • cicero

      @summer
      Dir ist wohl entgangen dass die Zahlen von heute die Infektionen von vor 14 Tagen bis einer Woche sind. Also haben die wohl nicht in den Bars und Restaurants stattgefunden die bekanntlich seit damals zu sind. Wie soll da die Gastronomie dafür haften, die sind doch eher fein heraußen, da diesmal nicht schuld. Also ist wohl nur mehr der private Bereich zuständig und wie will da Achhammer und Widmann vorgehen. Alle einzeln in ein Glaskastl sperren?
      Abgesehen davon ist wohl bald dem letzten klar, der halt ein Minimum an Verstand hat, dass der ganze Lockdown nichts nutzt, da wie gesagt der private Bereich niemals kontrolliert werden kann.
      Die ganzen Maßnahmen sind im Hinblick auf die angerichteten Schäden sowieso hirnrissig. Denn denk mal darüber nach wie viele Südtiroler NICHT von Corona betroffen sind , über 95 Prozent. Und von den (wenigen) Betroffenen WIEDERUM über 95 Prozent nicht schwer betroffen. Aber unsere Sanität hat damit anscheinend ein Problem. Ja so geht es halt wenn man jahrelang an Ärzten und Pflegern spart, Jungärzte ins Ausland vergrault usw. usw. Und jetzt das große Jammern vom Widmann.
      Aber das Problem ist ohnehin ein politisches: Der Weg muss weitergegangen werden , sonst hätte man sich ja geirrt und das darf nicht sein.

      • summer

        @cicero
        Lange Rede kurzer Sinn:
        Sie möchten Menschenleben für Ihre Gier in Kauf nehmen.
        Also Restaurants auf, weil es geht um ihr Geld.
        Meine Empfehlung:
        Sperrt gerne auf, es geht eh niemand in die Bar, ins Restaurant oder ins Hotel.
        Ich hoffe, dass so viele SüdtirolerInnen so klug sind, den Handel, die Gastronomie zu bestreiken, dann schließen diese freiwillig die Türen.
        Und noch etwas: mein Kommentar zielt weit mehr auf die Öffnung der Schulen. Warum sind denn die Zahlen weiter gestiegen? Ja weil Kindergarten, Grundschulen offen waren, und genau diese Altersgruppe die höchste Zahl an asymptomatischen Personen hat.
        Die Kinder sind nicht die Schuldigen, sie sind aber aus rein politischem Kalkül unverschuldet zu den Überträgern der Infektionen in die Familien geworden und somit Opfer der Erwachsenen. Nur gibt das niemand zu. Die D und Ö wissen das und handeln entsprechend.
        Die lassen die Schulen zu, wir öffnen. Und damit steht die vermeidbare dritte Welle vor der Tür, das bricht aber der Wirtschaft dann endgültig das Genick, und nicht die Möglichkeit, bis 31. Jänner zuzulassen.

        • waldhexe

          @summer
          Der Kommentar von cicero ist eigentlich leicht verständlich,aber es steht jedem frei ihn verstehen zu wollen oder nicht. Du drehst sowieso alles so wie es dir passt. Andere Meinungen sind für dich tabu, desshalb erübrigt sich jede Diskussion mit dir.

          • summer

            @waldhexe
            Mit Ihnen als Covidiotin und Corona-Leugnerin und Impfgegnerin ist nicht zu diskutieren.
            Insofern trifft genau auf Sie selbst zu, was Sie mir hier unterstellen.
            Fragen Sie mal bei einem Psychiater nach, was die Projektionsdynamiken sind. Vielleicht gibt es für Sie ja noch Aussicht auf Heilung.

  • huggy

    Es nützt nichts Beschränkungen und Verbote einzuführen wenn immer die gleichen sich nicht daran halten

  • heinz

    Wie kann man nur gerade jetzt, wo uns die Situation zu entgleiten droht, aufsperren?
    Ohne Worte…

  • flottebiene

    @silberfuxx, genau richtig….
    Nur interessiert das niemand…
    Mal nicht Pinzger und Moser…
    Aber nachdem die Deutschen, Österreicher und auch sonst niemand zu uns in den Urlaub kommt, wäre es besser jetzt zulassen wie in 2 Wochen…

  • nochasupergscheiter

    Haben uns gerade die Mühe gemacht alle aktiv infizierten in allen Gemeinden zusammenzuzählen.
    Unter 3300.
    Bedenkt man jetzt dass es der sanitätsbetrieb meistens nicht schafft die infizierten innerhalb normaler Zeiten geaund zu testen dürften es wohl offiziell noch weniger sein… Gleichzeitig findet man täglich seit Wochen über 500, ja heute fast 600 neuinfizierte? Wie kann das sein???
    In prettau kein einziger beim massentest, in Bruneck die 0,86 Prozent…
    Wie kann das alles sein…
    Das passt mathematisch gar nicht zusammen…
    Und wenn man dannerfrägt dass viele coronatote an was anderem als corona gestorben sind…
    Naja irgendwie passen alle Zahlen hier nicht zusammen.. Regele ist weck, und es geht gleich blöd weiter

  • trjo

    Neuerdings tragen manche anstatt einer Maske ein Brett vor dem Kopf.

  • unteruns

    Ich verstehe nicht warum einige stur der Meinung sind, es sterben alle nur mer an Corone. Heute sind in italien (bis jetzt) 1300 Menschen gestorben. ca 650 an oder mit Corone. Also sind immer noch 650 OHNE Corona gestorben.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen