Du befindest dich hier: Home » Chronik » Über 300 neue Corona-Fälle

Über 300 neue Corona-Fälle

Foto: WK

In den letzten 24 Stunden wurden 704 PCR-Tests untersucht und dabei 96 Neuinfektionen festgestellt. Zusätzlich gab es 209 positive Antigentests.

In Südtirol wurden in den letzten 24 Stunden 96 positive PCR-Tests (auf 704 Abstriche) und 209 positive Antigentests gemeldet.

186 Personen werden auf den Normalstationen der Spitäler behandelt, 24 werden intensivmedizinisch betreut.

Von über 1.400 infizierten Sabes-Bedienstens sind 1064 inzwischen geheilt.

Bisher (03. Jänner) wurden insgesamt 365.076 Abstriche untersucht, die von 163.696 Personen stammen.

Die Zahlen im Überblick:

PCR-Abstriche:

Untersuchte Abstriche gestern (2. Jänner): 704

Mittels PCR-Test neu positiv getestete Personen: 96

Gesamtzahl der mittels PCR-Test positiv getesteten Personen: 29.946

Gesamtzahl der untersuchten Abstriche: 365.076

Gesamtzahl der mit Abstrichen getesteten Personen: 163.696 (+185)

Antigentests:

Durchgeführte Antigentests gestern: 5.260

Mittels Antigentest neu positiv getestete Personen: 209 

Weitere Daten:

Auf Normalstationen im Krankenhaus untergebrachte Covid-19-Patienten/-Patientinnen: 186

In Privatkliniken untergebrachte Covid-19-Patienten/-Patientinnen: 149

In Gossensaß und Sarns untergebrachte Covid-19-Patienten/-Patientinnen: 21 (21 in Gossensaß, 0 in Sarns)

Covid-19-Patientinnen und -Patienten in Intensivbetreuung: 24

Gesamtzahl der mit Covid-19 Verstorbenen: 751 (+5)

Personen in Quarantäne/häuslicher Isolation7.748

Personen, die Quarantäne/häusliche Isolation beendet haben: 68.526

Personen betroffen von verordneter Quarantäne/häuslicher Isolation: 76.274

Geheilte Personen: mit PCR Test 18.345 (+79); zusätzlich 1.530 (+4) Personen, die ein unklares Testergebnis hatten und in der Folge negativ getestet wurden; weiters geheilte Personen aufgrund von epidemiologischer Analyse: 6.645 (+0).

Positiv getestete Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Sanitätsbetriebes: 1.437, davon 1.064 geheilt. Positiv getestete Basis-, Kinderbasisärzte und Bereitsschaftsärzte: 41, davon 29 geheilt. (Stand: 02.01.2021)

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (13)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • joachim

    Ich traue diesen Zahlen, und auch denen von ganz Italien/Europa nicht mehr!
    Nehmen wir an die Zahlen währen fast auf Null, wer würde sich da noch impfen lassen!
    Und nein, ich bin kein Aluhutträger, weder ein Corona Leugner!

    • cif

      Ich traue diesen Zahlen auch nicht zu 100%, trotzdem lasse ich mich Impfen. Die Tatsache , dass dieses Virus Pandemieartige Zustände auslöst ist inzwischen bewiesen. All jene die dies widersprechen sind Leugner und Verschwörer.

  • vinsch

    Grippe gibt es keine mehr??? Schon komisch. Eigentlich sind wir ja dann wieder gleichauf. Wenn es keine Grippetoten gibt, sondern nur mehr Coronaopfer, wo liegt dann der Unterschied??? Oder ist ein Grippeopfer weniger wert als ein Coronaopfer???

    • ermelin

      Null Ahnung….trotzdem ollm kommentieren…..

    • summer

      @vinsch
      Sie dürfen sich ruhig un-heimlich schämen mit Ihrem Kommentar, denn den Ausgleich der mangelnden Grippetoten mit Coronatoten zu fordern, ist unterirdisch.
      Dass Ihnen das Geld und die Gier dermaßen das Hirn vernebeln, ist tragisch. Ich wünsche Ihnen nichts Schlechtes, aber die Zeit wird kommen, wo Sie persönlich an diesen unmenschlichen Post erinnert werden.
      Und zuletzt noch einen Gedanken an Sie: das letzte Hemd hat keine Taschen.

      • vinsch

        @summer Wenn Sie es so verstanden haben, dann tut es mir Leid und ich entschuldige mich. Wenn die Ärzte in Bozen Alarm schlagen, dass sie ihre Patienten nicht mehr rechtzeitig behandeln können und aus diesem Grunde viele vorzeitig sterben, wenn Psychiater Alarm schlagen, wenn Kinderärzte Alarm schlagen, wenn Menschen aus Existenzgründen Selbstmord betreiben …, ja dann Herr Sommer muss sich ihr Kompatscher schämen, denn es ist höchste Zeit einen neuen Weg einzuschlagen. Wir schmeißen unsere Gelder für sinnlose Testereien aus dem Fenster und sie schämen sich nicht, weiterhin die Trommel für Kompatscher zu schlagen??? Ich habe Kompatscher gewählt, habe mich bei ihm bedankt für den Sonderweg im Frühling, war jahrelang SVP-Mitglied … aber jetzt reicht es

        • summer

          @vinsch
          Sie tun auch noch so, als sei Corona die Schuld des LH.
          Wie weit uns der Südtiroler Sonderweg geführt hat, mit den höchsten Inzidenzfällen staatsweit und staatsweit die einzige rote Zone, während alle anderen, sogar Neapel, orange Zonen sind, schreiben Sie nicht.
          Sie sind tatsächlich unverschämt und geldgeil, Ihre Gier fordert erneut einen Sonderweg, der schon einmal gescheitert ist.
          Sperren Sie ruhig auf, es kommt eh niemand in die Bar. 🙂

        • n.g.

          Das versteht ein summer nicht! Der versteht nur sich selbst und das nicht richtig, denn sonst würd er so manches mal den Mund halten. Ein ausgemachtes Schandmaul der nur und ausschließlich auf Streit aus ist.

          • summer

            @n.g.
            Jetzt haben Sie sich aber selbst sehr gut dargestellt. Danke, denn andere posten hier genauso, wie toll Sie sind. Und zum Mund halten: waren nicht Sie als Pseudolinker stets für Meinungsfreiheit?
            Schon gut, ich gehe davon aus, dass Sie bereits Ihren täglichen Rauschzustand erreicht haben.

  • erbschleicher

    Mal schauen wie die Zahlen in einer Woche sind, nachdem ja ALLE SÜDTIROLER so brav zu Hause waren in der Silvesternacht. 😉

    • summer

      Genau, aber Hauptsache Südtiroler Sonderweg: auch wenn die Oberschulen öffnen dürfen mit 50% Präsenzunterricht in ganz Italien, Südtirol lässt 70-75% Präsenzunterricht zu. Und das mit dem italienweit höchsten Inzidenzwert und einzige wirklich rote Zone.
      Schändlicher geht’s nicht mehr, statt weitere Schulstufen zu schließen, werden weitere aufgemacht, und das mit höherer Präsenz als im restlichen Staatsgebiet. So sieht der tolle Sonderweg aus.

  • 2xnachgedacht

    interessante zahlenentwicklung…ba die massentests kimp relativ wiani außr (ca 1%) und ba die täglichn tests seim näher ba 20% als ba 10ne..

  • roger1987

    Frage: ich hatte covid und habe nach positivem Antikörpertest keine Sorge mehr auch Infizierte zu treffen. Ist das moralisch ok? Frage ist ernst gemeint und nicht sarkastisch..

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen