Du befindest dich hier: Home » Sport » Hungrige Wölfe

Hungrige Wölfe

Foto: Max Pattis

Der HCP hat am Samstag die Rittner Buam mit 5:3 besiegt. Die Pusterer lösten damit das Ticket für die Final4.

Das Eishockeyjahr 2021 hat für die Rittner Buam mit dem schwierigen Auswärtsspiel gegen den HC Pustertal Wölfe begonnen.

Nach 60 intensiven Minuten im Rienzstadion in Bruneck musste sich das Team von Santeri Heiskanen 3:5 geschlagen geben. Dank des Heimerfolges glich der HCP in den direkten Duellen mit den Blau-Roten in der Alps Hockey League aus, denn von den bis dato 18 Duellen konnten beide Teams jeweils deren neun für sich entscheiden. Außerdem löste der HCP das Ticket für das Final4 um die italienische Meisterschaft.

Die Rittner Buam erwischten in Bruneck einen Traumstart. Im Rienzstadion waren gerade einmal 27 Sekunden gespielt, da musste Traversa für zwei Minuten auf die Strafbank. Die Heiskanen-Truppe nutzte die Überzahlsituation gnadenlos aus, denn nach 54 Sekunden netzte Andreas Lutz mit einem seiner gefürchteten Schüsse von der Blauen Linie ein. Für Rittens Nummer 24 war es bereits der sechste Saisontreffer. Die Freude über die schnelle Führung währte aber nicht lange.

Nach rund zweieinhalb Minuten musste Alexander Brunner in die Kühlbox und dieses Mal trafen die Wölfe im Powerplay ins Schwarze. Glira überwand Treibenreif ebenfalls aus der Distanz und traf punktgenau ins Eck (4.10). In der Folge machten die Hausherren sehr viel Druck und schnürten die Rittner Buam phasenweise in deren Drittel ein. Zählbares kam bis zum Pausentee für die Mannschaft von Luciano Basile aber nicht heraus.

Auch im Mitteldrittel durften die Rittner Buam die Arme schnell zum Jubeln hochreißen.Nur 63 Sekunden nach Wiederanpfiff überwand Radovan Gabri den Pusterer GoalieFurlong mit einem verdeckten Schuss zur 2:1-Führung der Gäste. Die Wölfe brauchten dieses Mal ein paar Minuten, um sich vom Schock zu überholen, übernahmen gegen Mitte des Spiels aber wieder das Kommando und kamen in der 33. Minute zum Ausgleich. Althuber zog von der Seite vor das Tor von Treibenreif und überwand den Rittner Goalie zwischen den Beinschonern.

In der Folge vergaben Cianfrone, Conci, Oberrauch und Perlini ihre Hochkaräter. Die Pusterer Führung lag in der Luft. Und so kam was kommen musste: Nach 37.23 Minuten brachte Conci die Schwarz-Gelben erstmals in Front. Für die Gastgeber lief es jetzt wie am Schnürchen. Denn sechs Sekunden vor der zweiten Sirene erhöhte der HCP in Überzahl etwas glücklich sogar auf 4:2. Ein Abpraller landete auf Andergassens Brust, der die Scheibe nur mehr über die Linie drücken musste.  

Als Althuber kurz nach Anpfiff des Schlussdrittels mit einem sehenswerten Schlenzer auf 5:2 erhöhte, schien die Entscheidung gefallen (41.26). Doch Lutz machte es in der 45. Minute mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend noch einmal spannend.

In der Folge drückten die Rittner auf das vierte Tor, doch der HCP verteidigte sich geschickt und blieb selbst gefährlich. Die beste Möglichkeit auf die endgültige Entscheidung vergab fünf Minuten vor Schluss Cristellon, der Treibenreif aus kürzester Distanz nicht überwinden konnte. Coach Heiskanen nahm schließlich auch noch seinen Goalie aus dem Kasten, am Ergebnis und somit dem 5:3-Heimerfolg der Wölfe änderte sich aber nichts mehr.    

Für die Rittner Buam geht die Alps Hockey League am Mittwoch, 6. Jänner mit dem Heimspiel gegen Cortina weiter. Es ist auch ein wichtiges Duell in Hinblick auf die erfolgreiche Qualifikation für das Final 4 um die italienische Meisterschaft. Mit einem Erfolg hätte das Team von Santeri Heiskanen das Ticket aus eigener Kraft fix im Sack.  

HC Pustertal Wölfe – Rittner Buam 5:3 (1:1, 3:1, 1:1)

Tore: 0:1 Lutz (0.54/PP), 1:1 Glira (4.10/PP), 1:2 Gabri (21.03), 2:2 Althuber (32.17), 3:2 Conci (37.23), 4:2 Andergassen (39.54/PP), 5:2 Althuber (41.26), 5:3 Lutz (44.35)

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen