Du befindest dich hier: Home » Chronik » 13-Jähriger stirbt in Asti

13-Jähriger stirbt in Asti

Fotos: LFV

Die Silvesternacht ist für die Feuerwehren in Südtirol mit insgesamt acht Einsätzen relativ ruhig verlaufen. In Asti starb ein 13-Jähriger.

Die Silvesternacht verlief für die Freiwilligen Feuerwehren in Südtirol relativ ruhig.

Laut Landesfeuerwehrverband sei es zu vier technischen Einsatzen (Suchaktion, Türöffnung, Unterstützung Rettungsdienst, Fehlalarm) und zu ebensoviele Brandeinsätzen (kleine Brandmeldung im Freien, Kaminbrand und Müllkübelbrände) gekommen.

In Asti im Piemont ist Dagegensein ein 13-Jähriger ums Leben gekommen.

Der Bub erlag schweren Bauchverletzungen, verursacht von einem Knallkörper, berichtete die Polizei.

In Neapel wurde eine Frau, die auf dem Balkon stand, von einer Pistolenkugel getroffen. Sie schwebt nicht in Lebensfahr.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (1)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • wollpertinger

    „Die Silvesternacht ist für die Feuerwehren in Südtirol mit insgesamt acht Einsätzen relativ ruhig verlaufen. In Asti starb ein 13-Jähriger“. Ich wusste nicht, Asti in Südtirol liegt, aber man lernt ja nie aus..

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen