Du befindest dich hier: Home » Sport » Sieg im Derby

Sieg im Derby

Foto: HCB/Antonello Vanna

Knapper Sieg im Tiroler Derby: Der HCB Südtirol hat am Montag in Innsbruck mit 3:2 gewonnen.

Drittes Brenner Derby in der Tiroler Wasserkraft Arena zwischen dem HC TWK Innsbruck und dem HCB Südtirol Alperia. Die beiden ersten Matches waren eine klare Angelegenheit für die Weißroten, die heute auch das dritte Spiel für sich entscheiden konnten. Es war aber ein hartes Stück Arbeit, denn Innsbruck machte den Weißroten das Leben bis zur letzten Minute schwer.

Nach einem torlosen ersten Drittel ging Bozen im mittleren Abschnitt durch Gazleyin Führung, die Tiroler drehten das Ergebnis mit Ciampini und Kromp, Pitschieler erzielte mit seinem ersten Tor im Bozner Trikot den Ausgleich. Den Siegestreffer für die Weißroten erzielte Brett Findlay zehn Minuten vor Spielende. Nachdem die vier Erstplatzierten der ICE Hockey League allesamt Erfolge verbuchten, gab es an der Tabellenspitze keine Veränderung: Bozen teilt sich weiterhin gemeinsam mit Fehervar die Tabellenführung.    

Das Spiel. Coach Greg Ireland musste auch im heutigen Match Irving, Fazio, Tauferer, Youds, Catenacci und Halmovorgeben. Hohes Tempo in den Anfangsminuten in der Wasserkraft Arena, wo Gerlach und Herr gleich für Bewegung vor dem Bozner Tor sorgten.

Mit Fortlauf des Matches übernahmen die Foxes das Kommando und erspielten sich durch Deluca, Bardaro und Alberga gute Möglichkeiten. Beim ersten Powerplay des Abends nahmen die Weißroten Swetteunter Dauerbeschuss, Treffer wollte keiner gelingen. Nach zwölf Minuten verhinderte Bernard mit einem Big Save auf Pallweber das Führungstor der Tiroler, die anschließend immer besser ins Spiel kamen und die Foxes mehrmals in die Zange nahmen.

Nach fünf Minuten im Mitteldrittel schlugen die Powerplaykönige erstmals zu: die Scheibe kam von Albergazu Plastino, der Gazley im Bullykreis anspielte, dieser übernahm mit einem Onetimer in die Kreuzecke und brachte die Foxes in Führung. Diese hielt allerdings nur für zwei Minuten: eine sehenswerte Puckstafette in Überzahl über Lattner und Herr veredelte Innsbrucks’s Top Scorer Ciampini. Die Weißroten brachten sich nun immer wieder selbst durch Bankstrafen (3) in Schwierigkeiten.

Ein abermals starker Bernard hielt sein Team mit mehreren entscheidenden Paraden im Spiel, konnte aber nach zwölf Minuten den Führungstreffer von Kromp nicht verhindern. Kurz vor der zweiten Pause hatten die Foxes ihrerseits Überzahl, riskierten aber bei einem 2:1 Innsbrucker Konter von Herr und Racine-Clarke abermals zu kapitulieren, wieder rettete der Bozner Torhüter in letzter Not. Zehn Sekunden vor Drittelende gelang den Weißroten doch noch der Ausgleich: nach einer etwas unübersichtlichen Aktion vor dem Tiroler Tor gab Pitschieler der Scheibe den Gnadenstoß. Es war das erste Tor im weißroten Trikot für den jungen Grödner Spieler.

Bozen hatte gleich zu Beginn des Schlussabschnittes ein Powerplay zur Verfügung und riskierte abermals durch einen Scheibenverlust im Angriff einen Rückstand: Herr entwischte allein im Konter, sein Abschluss wurde von Bernard abgewehrt.

Nach einer etwas ruhigeren Phase erhöhten die Foxes gegen Mitte des Drittels das Tempo und suchten die Entscheidung, die auch prompt gelang. Der Treffer entsprang einer Traumkombination zwischen Gazley und Findlay: der Italo kanadische Stürmer umkurvte das Innsbrucker Tor, legte für den im Slot freistehenden Kanadier auf, der mit einer Direktabnahme verwandelte. Bozen verteidigte nun geschickt und hielt die Scheibe vom eigenen Drittel fern. Den Tirolern gelang auch mit dem sechsten Feldspieler kurz vor Spielende nicht mehr der Ausgleich.

Übermorgen Mittwoch, 30. Dezember, geht es für Bernard & Co. ins Ländle, wo im Messestadion von Dornbirn das Match gegen die Bulldogs stattfindet (19,15 Uhr).

HC TWK Innsbruck – HCB Südtirol Alperia 2:3 (0:0 – 2:2 – 0:1)

Die Tore: 24:48 PP1 Dustin Gazley (0:1) – 26:40 PP1 Daniel Ciampini (1:1) – 32:08 Christof Kromp (2:1) – 39:50 Simon Pitschieler (2:2) – 49:48 Brett Findlay (2:3)

Schiedsrichter: Piragic/Zrnic – Hribar/Zgonc

Zuschauer: hinter verschlossenen Türen

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen