Du befindest dich hier: Home » Wirtschaft » Beitrag für WoBi

Beitrag für WoBi

Alessandro Teti und Francesca Tosolini

Zwischen 2017 und 2020 führte das Institut für sozialen Wohnbau des Landes Südtirol (Wobi) im Rahmen des europäischen Projekts Sinfonia drei große energetische Sanierungen durch, die mehrere Gebäude mit insgesamt 226 Wohnungen in der StadtBozen betrafen.

Für zwei von ihnen war es auch möglich, auf die Förderungen des Staates durch den GSE (Gestore per i Servizi Energetici) zuzugreifen. Diese staatliche Institution wurde eingerichtet, um die Verfolgung und Erreichung der Ziele der ökologischen Nachhaltigkeit in den Bereichen der erneuerbaren Energien und der Energieeffizienz zu unterstützen.

Das GSE finanziert bis zu 65 % der Ausgaben für Wartungsarbeiten an der Gebäudehülle und an Systemen, die die Energieeffizienz erhöhen, wie im Fall der beiden Gebäude in der Similaun Straße und der Brescia/ Cagliari Straße, wofür das Wohnbauinstitutbeträchtliche Fördermittel in Höhe von 4,5 Millionen Euro erhalten hat.

Das GSE-Programm unterstützt öffentliche Verwaltungen, die die Förderungen des sogenannten Conto Termico“ genutzt haben. Letzte Woche erhielt das Wohnbauinstitutdie „Plakette für Effizienz“, die die erfolgreichsten Maßnahmen im ganzen Land auszeichnet.

Die Präsidentin des Wohnbauinstitutes Francesca Tosolini unterstreicht:

„Dies ist eine wichtige Anerkennung, die das Wohnbauinstitut dafür belohnt, dass es gelungen ist, ein ehrgeiziges Sanierungsprojekt umzusetzen. Gute Ergebnisse konnten erzielt werden,sowohl bei der Verbesserung der Energieleistung der Gebäude und der Reduzierung schädlicher Emissionen, als auch bei der Senkung der Heizkosten für die Mieter. Mit dieser Maßnahme wurde ein doppeltes Ziel erreicht, zum einen eine Verbesserung des Wohnkomforts und zum anderen ein bedeutender Beitrag zum Umweltschutz, von dem das gesamte Land profitieren wird“.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen