Du befindest dich hier: Home » Sport » Knappe Niederlage

Knappe Niederlage

Foto: HCB/A. Vanna

Der HCB Südtirol hat am Dienstag das Spiel gegen Villach nach Verlängerung mit 1:2 Toren verloren.

Vorweihnachtlicher Endspurt für den HCB Südtirol Alperia in der Villacher Stadthalle gegen die dortigen Hausherren EC GRAND Immo VSV.

Marco Insam brachte die Weißroten im ersten Abschnitt in Führung, die Bozen bis zur letzten Spielminute erfolgreich verteidigte. Pollastrone erzielte mit dem sechsten Feldspieler auf dem Eis den verdienten Ausgleich und Allard sicherte Villach den Zusatzpunkt in der Verlängerung den Zusatzpunkt. Durch den gleichzeitigen Sieg von Fehervar gegen Salzburg haben die Ungarn die Foxes an der Tabellenspitze eingeholt, aber fünf Spiele mehr ausgetragen.  

Das Match.

Coach Greg Ireland musste heute Catenacci, Fazio, Frank, Irving, Tauferer und Youds vorgeben, das Tor hütete nach seinem Shutout gegen Vienna abermals Andreas Bernard. Bozen war die bessere Mannschaft, kontrollierte die neutrale Zone und Villach kam dadurch nie richtig ins Spiel. Nach sieben Minuten klingelte es im Kasten der Kärntner: Plastino zog von der blauen Linie ab, Insam fälschte die Scheibe aus dem Slot in die Kreuzecke ab. Das Match verlief nun in ruhigeren Bahnen, bis die Hausherren eine Großchance bei einem 3:2 Gegenstoß und Abschluss von Schmidt nicht nutzen konnten, da der Bozner Goalie blendend reagierte, auf der anderen Seite scheiterten Bardaro und Findlay an Schmidt.

Im zweiten Abschnitt dauerte es bis zur achten Minute für die erste Tormöglichkeit, diese hatten die Hausherren mit Gill, der jedoch knapp am Gästetor vorbeischoss, auch im anschließenden Powerplay wurden die Kärntner von einem guten Penalty Killing der Foxes in Schach gehalten. Die Villacher hatten zwar mehr Spielanteile, doch die weißroteDefensive stand bombensicher und ließ die Hausherren kaum zu Chancen kommen.

Auch im Schlussabschnitt verteidigten die Foxes gut, kamen aber zwischen Minute fünf und sieben stark unter Druck, überstanden diese Phase schadlos und auch eine darauffolgende Überzahl von Villach. Sechs Minuten vor Spielende das nächste Powerplay für die Hausherren, auch diesmal behielt die Defensive die Oberhand über die Offensive.

Nach Ablauf der Strafe gab es einen folgenschweren Zusammenprall zwischen Halmo und Bjorkstrand: beide Spieler blieben für einige Minuten auf dem Eis liegen, der Kärntner musste mit der Tragbahre das Spielfeld verlassen. Das Match wurde nach einigen Minuten fortgesetzt, Bernard vereitelte mit zwei starken Reflexen den Ausgleich der Hausherren, die in der letzten Minute mit Erfolg den sechsten Feldspieler brachten: Collins erreichte mit einem Querpass den freistehenden Pollastrone, der mit einem Onetimer einnetzte.

In der Overtime vereitelte zuerst Schmidt mit einem Big Save auf Findlay die Entscheidung zugunsten der Gäste, dann verlor Kapitän Bernard im Angriff leichtfertig die Scheibe, Allard nahm dankbar an, zündete den Turbo und beförderte die Scheibe in die hohe Ecke.

Bernard & Co. treffen am kommenden Samstag, 26. Dezember, erstmals in dieser Saison auf Red Bull Salzburg. Das Spiel in der Eiswelle beginnt um 19,45 Uhr (live auf Video33).

EC GRAND Immo VSV – HCB Südtirol Alperia 2:1 OT (0:1 – 0:0 – 1:0 – 1:0)

Die Tore: 06:42 Marco Insam (0:1) – 59:17 Jerry Pollastrone(1:1) – 62:49 Frederik Allard (2:1)

Schiedsrichter: Ofner/Sternat – Nothegger/Seewald
Zuschauer: hinter verschlossenen Türen

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen