Du befindest dich hier: Home » Chronik » Ein Kilo Heroin im Fiat

Ein Kilo Heroin im Fiat

Die Polizei hat in Bozen ein Kilogramm Heroin beschlagnahmt. Ein junger Albaner wurde verhaftet, seine drei Komplizen wurden angezeigt.

Im Zuge der Covid-19-Kontrollen ist der Polizei in Bozen ein Schlag gegen die Drogenkriminalität geglückt.

Im Zuge einer dieser Routinekontrollen hielten die Fahnder einen Fiat Punto und einen BMW der 1er-Serie auf.

In den beiden Autos saßen vier junge Männer, zwei italienische Staatsbürger und zwei Albaner. Die jungen Männer kamen aus der Provinz Bergamo, und nicht alle von ihnen trugen eine Schutzmaske.

Da Südtirol zum Zeitpunkt der Kontrolle noch orange Zone war und die Jugendlichen keinen plausiblen Grund für die Fahrt außerhalb der Landesgrenzen nennen konnten, inspizierten die Fahnder die Autos etwas genauer.

Und tatsächlich:

Unter einem Sitz im Fiat Punto stellten die Beamten der Polizei und der Finanzwache ein Kilogramm Heroin sicher. Die Männer, die im BMW saßen, hatten 3.800 Bargeld bei sich.

Der Fahrer des Fiat Punto, der 22-jährige Albaner J. N., wurde verhaftet, seine drei Komplizen – darunter ein Bruder von J. N. – wurden auf freiem Fuß angezeigt.

Auch die beiden Fahrzeuge wurden beschlagnahmt.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (5)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen