Du befindest dich hier: Home » Kultur » Eltern-Kind-Beziehung

Eltern-Kind-Beziehung

Bis zum 23. Jänner 2021 zeigen 18 Künstler in der Galerie „Vijion Art“ Sichtweisen in Bezug auf die Eltern – Kind – Beziehung ihrer Generation.

Kindererziehung ist schon längst nicht mehr nur Frauensache. Mittlerweile sind auch Väter in die Erziehung der Kinder eingespannt. Nicht nur bei den Erziehenden hat sich vieles verändert, sondern auch die Art selbst der Erziehung, hat einen enormen Wandel erlebt. War die Erziehung einst autoritär, so leben heute Eltern mit ihren Kindern eine fast freundschaftliche Beziehung.

Maria Montessori vermerkt in einem Zitat: „Ohne das Kind, das dem Menschen hilft, sich ständig zu erneuern, würde der Mensch degenerieren“.
Diese Wechselbeziehung von Geben und Nehmen ist aber auch sehr delikat und kann auch zu großen Spannungen führen. Heutzutage ist die Erziehung ein sehr komplexes Unterfangen, weil die hohen Lebensgewohnheiten vieles beanspruchen.

Rückblick in die Kunstgeschichte

Durch viele Jahrhunderte der Kunstgeschichte war Kinderfürsorge vor allem als religiöses Thema – Maria mit Jesuskind – dargestellt worden. Seit der Renaissance werden zunehmend auch adlige Eltern mit ihren Kindern porträtiert. Erst mit der Romantik und dem Realismus des 19° Jahrhunderts, bringen Künstler diese Beziehung zu neuem Ausdruck und veranschaulichen vorwiegend, irdische und reale Abbildungen. Zwei besonders berührende Beispiele von inniger Elternliebe, sind die Werke „Le due madri“ und „Ave Maria“ von Giovanni Segantini. „Ave Maria“ ist ein eindrucksvolles Familienbildnis, welches von Sinnlichkeit und Glück bezaubert. Ein weiteres, bemerkenswertes Gemälde der Mutterschaft, ist das Werk „Madame Roulin mit Sohn Marcelle“ des Künstlers Van Gogh. Es zeigt eine Mutter die ihr Kind mit Demut und tiefem Stolz, präsentiert. Der Künstler Pablo Picasso hat immer wieder das Thema Mutter Kind aufgenommen. Es ist interessant, dass dieses Thema von den zeitgenössischen Künstlern immer seltener aufgegriffen wird. Jeder von uns ist aus einer solchen Beziehung gewachsen und jeder von uns hat die „Eltern – Kind – Beziehung“ ganz individuell und einzigartig erlebt. Trotzdem fallen Wiedergaben dieser Erfahrungen in der zeitgenössischen Kunst fast aus.

Family Portraits von Karin Schmuck

„Eltern – Kind“ ein universelles Thema

„Eltern – Kind – Beziehung“ ist ein universelles Thema. Mit der Ausstellung „Eltern – Kind“ möchte die Vijion Art Gallery an diese fundamentale Beziehung erinnern. In der Ausstellung werden die verschiedensten Aspekte dieser Beziehung veranschaulicht, beginnend von der intimsten Liebe, zur bröckelnden Führsorge, bis zu den Elterlichen – Privacy – Überschreitungen in den sozialen Netzten. Die Künstler haben sich auch medial mit den unterschiedlichsten Möglichkeiten auseinandergesetzt. Unter den ausgestellten Kunstwerken zeigt sich Skulptur, Malerei, Fotografie und Zeichnung. Die Vielfalt dieser künstlerischen Äußerungen bietet viele spannende Auffassungen zu diesem Thema. Es sind faszinierende Erläuterungen, die prägnanten und aussagekräftiger Erzählstränge bündeln.

Teilnehmende Künstler: Gregor Prugger, Harald Plattner, Cornelia Lochmann, Mirijam Heiler, Gerhard Demetz, Josef Kostner, Julia Bornefeld, Sara Stuflesser, Simon Perathoner, Diego Perathoner, Karin Schmuck, Giuseppe Rivadossi, Bruno Vallazza, Klaus Rungger, Wilhelm Nikolaus Prachensky, Kurt Absolon, Herbert Boeckl und Flavio Senoner.

Ausstellungort: Vijion Art Gallery Pontives 26 39046 St. Ulrich/Gröden

www.vijion.it

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen