Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » 200 Sommerpraktikas

200 Sommerpraktikas

Foto: lpa

200 Oberschüler, Studierende und Jungakademiker haben im kommenden Sommer 2021 wieder die Möglichkeit, bei einem Praktikum Einblick in die Arbeitswelt der Landesverwaltung zu nehmen.

Den Arbeitsalltag der Landesverwaltung kennen lernen, Arbeitserfahrung sammeln und das eigene Wissen einbringen: das können im kommenden Sommer wiederum 200 Jugendliche im Rahmen eines bis zu dreimonatigen Sommerpraktikums. Um ein solches Sommerpraktikum in der Landesverwaltung können sich Jungakademiker und Studierende der Rechts-, Politik-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, Technischer Studiengänge, der Natur- und der Geisteswissenschaften bewerben sowie Ober- und Berufsschüler aus den Bereichen Technik, Landwirtschaft, Wirtschaft und Tourismus aber auch von anderen Ober- oder Berufsfachschulen.

Bis Ende Jänner ansuchen, Zuweisungen Ende März

Interessierte Jugendliche können ihre Bewerbungen bis zum 31. Jänner 2021 (12 Uhr) einreichen. Auf der Grundlage der eingegangenen Ansuchen wird voraussichtlich bis Anfang März die Rangordnung erstellt. Im Anschluss daran kann die Stellenzuweisung erfolgen, bei der die Anforderungen der Abteilungen und Ämter der Landesverwaltung und die Zuweisungskriterien Berücksichtigung finden, die auf den Landeswebseiten zum Themenfeld „Personal“ veröffentlicht sind. Nach Abschluss der Zuweisungen an Ämter und Abteilungen – voraussichtlich gegen Ende März – werden die Praktikantinnen und Praktikanten persönlich per E-Mail darüber informiert, welcher Dienststelle sie zugewiesen wurden, wer ihr Tutor sein wird und welche weiteren Schritte gesetzt werden.

Die Sommerpraktikanten können mit einer Vergütung von 30 bis 50 Euro brutto je Arbeitstag rechnen. Die Gesuchsvorlagen und Zuweisungskriterien sind auf den Webseiten des Landes zum Thema Personal und „Andere Aufnahmeformen“ zu finden.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (1)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

  • filo

    In Ihren Berichten häufen sich extreme sprachliche Fehler. Da es sich bei Praktika bereits um den Plural handelt, ist die vermeintliche Pluralform »Praktikas« falsch. Wenn ihr einen Lektor braucht, könntbihr euch gerne bei mir melden. 😉

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen