Du befindest dich hier: Home » Kultur » Nachdenkliche Zuversicht

Nachdenkliche Zuversicht

Michele Mariotti (Foto: Victor Santiago)

Unter der Leitung von Michele Mariotti spielt das Haydn Orchester live auf RAI Südtirol Werke von Ives, Tschaikowsky und Mozart.

 Am 15. Dezember spielt das Haydn Orchester unter der Leitung von Michele Mariotti wieder ein Konzert, dass nicht in einem Saal vor Publikum zu hören ist, sondern im Radioprogramm sowie im Online-Radio von RAI Südtirol live übertragen wird. Eröffnet wird der Abend mit „The Unanswered Question“ – dem berühmtesten Stück von Charles Ives, das die ewige Frage nach dem Sein stellt. Es folgen die Serenade op. 48 von Peter Tschaikowsky, die „vom Gefühl erwärmt“ sei, wie der Komponist 1890 an seine Mäzenin Nadeschda von Meck schreibt. Mit dem Walzer im zweiten Satz, der in die Ballsäle der Belle´ Epoque führt und dem „Tema russo“ im Finale, das russische Volkslieder verarbeitet, vermittelt das im hellen C-Dur geschriebene Werk nachdenkliche Ausgelassenheit – und Zuversicht für die Zukunft. Das Konzert endet majestätisch mit der Sinfonie Nr. 41 (Jupiter) von Wolfgang Amadeus Mozart. Beginn: 20 Uhr

 

Michele Mariotti wurde 1979 in Urbino geboren und studierte am Konservatorium in Pesaro und an der Accademia Musicale Pescarese. Er debütierte 2005 als Operndirigent mit Rossinis „Barbier von Sevilla“ am Teatro Verdi in Salerno.2008 wurde er Chefdirigent und 2014 musikalischer Leiter des Opernhauses in Bologna. Daneben dirigierte er Klangkörper wie das Orchestra del Maggio Musicale Fiorentino, das Leipziger Gewandhausorchester, das Orchestra dell’Accademia del Teatro alla Scala in Mailand oder das Orchestre National de France. Am Pult des Haydn Orchesters Orchester debütierte Mariotti im April 2016 in Bozen und Trient mit Werken von Schubert und Bartók. Im Februar 2018 dirigierte er Schuberts „Unvollendete“ sowie die Vierte Symphonie von Brahms und im November 2018 – sowohl in Südtirol als auch in Florenz – Werke von Haydn, Beethoven und Berg. Die italienische Vereinigung der Musikkritiker verlieh ihm 2017 als Dirigent des Jahres den 36.Premio Abbiati

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen