Du befindest dich hier: Home » Sport » Starke Buam

Starke Buam

Sieg für die Rittner Buam gegen Wipptal: Das Team von Santeri Heiskanen hat am Samstagabend den zweiten Sieg in Serie gefeiert.

Im Rahmen der 16. Runde der Alps Hockey League setzten sich die Rittner Buam gegen die Wipptal Broncos Weihenstephan 6:3 durch.

Das Südtiroler Derby begann sehr ausgeglichen. Die beste Möglichkeit in der Anfangsphase fand Simon Kostner vor, der in der 7. Minute die Querlatte traf. Wenig später musste Dominik Bernard auf die Strafbank und die Hausherren nutzten diesen Vorteil eiskalt aus.

Von Simon Kostner herrlich in Szene gesetzt, netzte Stefan Quinzzum 1:0 ein (10.59). Der Minutenzeiger machte keine ganze Umdrehung, da machte es Simon Kostner selbst und erhöhte auf 2:0 (11.57). Auch dieser Treffer fiel in Überzahl, weil kurz davor Hackhofer in die Kühlbox geschickt wurde. Dieses Mal profitierte Kostner von der hervorragenden Übersicht Tudins.

Die Partie blieb hochkarätig. Denn wieder vergingen nur Sekunden und Mantingernutzte ein Geschenk der Rittner Defensive zum Anschlusstreffer. Gabri patzte im Spielaufbau, Gander bekam die Scheibe und legte sie für den Sterzinger Topskorerzurecht (12.18). Gabri konnte sich rund zwei Minuten später rehabilitieren, als er Spinell auf die Reise schickte, dieser Julian Kostner bediente und Rittens Nummer 15 den Zwei-Tore-Vorsprung wiederherstellte.

Die Antwort der Gäste kam jedoch postwendend. Nach 14.41 Minuten ließ sich Stefan Quinz zu einem Foul hinreißen und wurde mit einer 2+2-Minuten-Strafe belegt. Die Broncos packten die Gelegenheit beim Schopf. Zuerst verkürzten die Sterzinger mit Eisendle, der einen einstudierten Spielzug mit dem 2:3 abschloss. Und in der 17. Minute war es Hannoun, der den Puck ins kurze Ecke hämmerte. Sechs Tore in etwas mehr als fünf Minuten – für Spektakel war in der Ritten Arena gesorgt. Umso mehr schade, dass immer noch keine Fans ins Stadion dürfen.

Die Partie bleibt unterhaltsam

Der Mittelabschnitt bot – so viel sei schon im Voraus verraten – keine sechs Treffer mehr. Trotzdem blieb die Begegnung zwischen zwei Teams auf Augenhöhe sehr interessant – mit zunächst leichten Vorteilen für die Gäste. So knallte Gooch die Scheibe an den Pfosten (22.), ehe die Broncos wenig später nach einem Foul an Mantinger einen Penalty zugesprochen bekamen.

Doch Treibenreif war auf seinem Posten. Mitte des zweiten Drittels bekamen die Rittner Buam Überwasser. Zuerst scheiterte Spinell an Reinhart, der mit einer spektakulären Aktion ein sicher geglaubtes Tor von Spinell parierte. Nur Sekunden später musste der Broncos-Goalie aber doch hinter sich greifen, als ihn Lang von der Blauen Linie zwischen den Schonern erwischte. In den letzten beiden Spielminuten sorgte Lutz zwei Mal mit seinen gefürchteten Distanzschüssen für Gefahr.

Das Schlussdrittel begann mit einem Power Play für die Gäste, das die Rittner schadlos überstanden. Kaum waren die Blau-Roten vollzählig, fiel aus dem Nichts das 5:3. Irgendwie kullerte ein von MacGregor Sharp abgefälschter Puck über die Linie.

Die Broncos gaben das Match noch nicht verloren und drückten auf den Anschlusstreffer. Das Tor fiel in dieser Druckphase der Sterzinger aber auf der anderen Seite: Simon Kostner stand nach einem Gabri-Schuss goldrichtig und staubte zum 6:3 ab (50.34). Für Rittens Nummer 23 war es der zweite Treffer des Abends und das fünfte Saisontor. Wenig später hätte Eisath beinahe zum 7. Mal eingenetzt, aber die Scheibe prallte von der Querlatte auf die Torlinie. Wenig später war der zweite Sieg in Serie für das junge Team von Santeri Heiskanen unter Dach und Fach, während die Wipptal BroncosWeihenstephan die siebte Pleite in Folge kassierten.  

Die Rittner Buam sind auch in der kommenden Woche zwei Mal im Einsatz. Am Donnerstag, 17. Dezember geht es auswärts gegen Fassa, zwei Tage später ebenfalls in der Fremde gegen Asiago.

Rittner BuamWipptal Broncos Weihenstephan 6:3 (3:3, 1:0, 2:0)

Tore: 1:0 Stefan Quinz (10.59/PP), 2:0 Simon Kostner (11.57/PP), 2:1 Mantinger(12.18), 3:1 Julian Kostner (14.37), 3:2 Eisendle (15.02/PP), 3:3 Hannoun (16.13), 4:3 Michael Lang (34.01), 5:3 MacGregor Sharp (43.42), 6:3 Simon Kostner (50.34)

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen