Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Kein leichtes Jahr

Kein leichtes Jahr

Vor rund einem Jahr öffnete der Weltladen Schlern als 16. Weltladen in Südtirol seine Türen. Hätten die Ehrenamtlichen damals geahnt, was sie im Covid-Jahr erwarten würde, hätten sie den Laden wohl erst ein Jahr später eröffnet. 

Margarethe Sabbadini, die seit Anfang des Jahres in Teilzeit die rund 20 Freiwilligen im Weltladen koordiniert und den Laden mitbegründet hat, erinnert sich noch gut an die Eröffnung im letzten Jahr: „Anfangs ging vieles drunter und drüber. Wir waren alles Laien, was die Führung eines Geschäfts angeht und sind mitten im turbulente Weihnachtsgeschäft eingestiegen. Aber wir haben es geschafft und darauf sind wir sehr stolz.“

Das Weihnachtsgeschäft hinter sich folgte zweieinhalb Monate später das andere Extrem: der erste Lockdown. Da die meisten Ladendienst-Mitarbeiter*innen der Risikogruppe angehörten, schloss der Laden für knapp einen Monat. Doch untätig saßen die Ehrenamtlichen nicht zuhause: Innerhalb kürzester Zeit wurde ein Lieferdienst organisiert und eine Gruppe Freiwilliger brachte zu Fuß, mit dem Rad und mit dem Auto Osternester bis an die Türschwelle. Zeitgleich starteten sie eine Spendenaktion, bei der sie Osternester für das Sanitäts- und Pflegepersonal des Weiße Kreuzes und der Altenheime in Völs und Kastelruth sammelten. Ein zweiter Lieferservice wurde jetzt in der Vorweihnachtszeit, mitten im zweiten Lockdown, ins Leben gerufen.

An Helfer*innen bei der Vorbereitung und beim Ausliefern mangelte es dabei nie. Daniela Mauroner und Margret Steiner vom Weltladen Schlern betonen: „Ohne die Unterstützung unserer Mitglieder, aller freiwilligen Mitarbeiter*innen, der Freiwilligen und des Vorstands des Weltladen Klausen und zahlreicher treuer Kund*innen hätten wir dieses Jahr nicht so gut gemeistert.“ Jede*r hätte einen äußerst wertvollen Beitrag für das Projekt, für die Gemeinschaft in den Dörfern und für den fairen Handel geleistet. Auch mehrere Aktionswochen waren nur dank der Unterstützung vieler Ehrenamtlicher möglich. Dazu zählten eine Kaffeeverkostungs- und eine Kosmetikwoche. Im Herbst war der Weltladen auch erstmals auf der ECOTEX, dem Markt für faire und ökologische Mode in Klausen vertreten sowie in Tiers bei der Aktion der Weltläden, des Katholischen Frauenverbands und der Bäuerinnen mit dem Titel „Fair, lokal, saisonal“.

Das ähnlich anmutende Motto „Fair, bio, global und lokal“ soll auch 2021 das Leitmotiv des Weltladens bleiben. Die vier Vorstandsmitglieder Anna Mayr, Simon Profanter, Rudi Sampt und Maximilian Ploner, die das Schlerngebiet seit September 2020 im Vorstand der Sozialgenossenschaft Weltladen Klausen vertreten, betonen: „Corona hat uns bewusst gemacht, wie sehr wir von der Produktion in Ländern des Globalen Südens abhängig sind und wie wichtig es ist ein Handelssystem aufzubauen, das auf gegenseitiger Fairness und Vertrauen basiert.“ Gleichzeitig sei es wichtiger denn je den Umwelt- und Klimaschutz mitzudenken und Produkte zu fördern, die fair und biologisch hergestellt werden. Aus diesem Grund werden sich die Ehrenamtlichen des Weltladen Schlern auch im nächsten Jahr – ganz gemäß der Idee des Fairen Handels – stark für globale und lokale Kleinproduzent*innen einsetzen, die nachhaltig und menschenwürdig wirtschaften.

Auch wenn der Weltladen Schlern das erste Jahr trotz Krise gut gemeistert hat, sucht das Team weiterhin freiwillige Mitarbeiter*innen, die im Jahr 2021 mithelfen möchten. Egal ob jemand im Ladendienst mitarbeiten oder eine Aktion organisieren möchte, die Buchhaltung unterstützen oder bei Bestellungen mithelfen möchte oder lieber Ware sortiert und Deko gestaltet: Jede Unterstützung ist sehr willkommen! Infos dazu gibt es unter [email protected], +39 0471 188 1488 oder direkt im Laden.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen