Du befindest dich hier: Home » Sport » Die Hotspots

Die Hotspots

Foto: Pentaphoto

Die 44. Ausgabe der Tour of the Alps wird sicherer als je zuvor. Um das Sicherheitsprotokoll der fünftägigen Rundfahrt, die von 19. bis 23. April 2021 auf den Straßen Tirols, Südtirols und dem Trentino ausgetragen wird, weiter zu verbessern, haben die Organisatoren des GS Alto Garda in Zusammenarbeit mit zuständigen Experten die heikelsten Passagen der fünf Etappen identifiziert.

Die sogenannten „Hotspots“, die eine völlige Neuheit der TotA 2021 darstellen, sind nicht als hoch riskante Streckenabschnitte zu verstehen, sondern vielmehr als delikate Passagen. Dazu gehören technisch anspruchsvolle Abfahrten, Kurven mit schwierigen Radien oder aber unübersichtliche Verkehrsinseln. Die Abschnitte könnten sich besonders dann, wenn sie in entscheidenden Phasen des Rennens bzw. mit hoher Geschwindigkeit angefahren werden, als sehr schwierig erweisen.

Der Hinweis auf einen „Hotspot“ erfolgt durch eine spezielle Beschilderung, die an ausgewählten Punkten der einzelnen Etappen angebracht wird. Dies soll jedoch nicht an mehr als drei oder vier Punkten pro Etappe erfolgen. Die entsprechenden Passagen werden von Motorrad-Staffeln begleitet, um die Aufmerksamkeit der Fahrer noch mehr auf sich zu ziehen.

„Wir haben die Bedenken der Fahrer und Verbände, die gegen Ende der zurückliegenden Saison vermehrt an die Öffentlichkeit gelangt sind, berücksichtigt, und wollen dem Fahrerfeld mit unseren Maßnahmen noch mehr Sicherheit ermöglichen. Da wir mit professionellen Partnern zusammenarbeiten und auf viele Experten zurückgreifen können, haben wir letztendlich entschieden, bei jeder Etappe einige ‚Hotspots‘ zu identifizieren. Wir halten es für wichtig, dass unsere Veranstaltung nicht nur für ihre spektakulären Bilder und ihr hohes sportliches Niveau, sondern auch für ihre hohe Sicherheit bekannt ist“, erklärt Giacomo Santini, Präsident des GS Alto Garda.

Die „Hotspots“ der Tour of the Alps 2021 werden im Roadbook und im technischen Leitfaden detailliert beschrieben – auch Fotos und Radarbilder sollen eingefügt werden. Der technische Leitfaden, eine weitere Neuheit der TotA, wird den Teams und allen weiteren Beteiligten der Rundfahrt 45 Tage vor dem Start des Etappenrennens zur Verfügung gestellt.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen