Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Fast 362.000 Tests

Fast 362.000 Tests

Foto: WK

Der Corona-Massentest in Südtirol ist am Mittwochabend zu Ende gegangen. Es haben sich fast 362.000 Personen testen lassen. 1 Prozent waren positiv.

+++ UPDATE +++

Am Mittwochabend wurde die Aktion !Südtirol testet“ abgeschlossen.

Insgesamt 361.781 Personen haben auf das Coronavirus testen lassen, 3.615 von ihnen wurden positiv getestet (1%).

HIER KLICKEN SIE SICH ZU DEN INFO-GRAFIKEN (Quelle: Maximus)

DAS HABEN WIR BERICHTET

Es ist der Endspurt:

Am Mittwochabend endet der Corona-Massentest in Südtirol.

Bis Mittwoch, 10.00 Uhr, haben sich 356.896 Personen auf Corona testen lassen (hier KLICKEN Sie sich zu den Maximus-Info-Grafiken)

3.491 Tests waren positiv (0,98%)

Im Bezirk Bozen ist die Positivitätsrate mit 0,8 Prozent am niedrigsten.

Die meisten positiven Abstriche hat es im Gesundheitsbezirk Meran gegeben (1,2 Prozent).

Das sind die auf die Gesundheitsbezirke aufgeschlüsselten Daten:

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (26)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • rasputin

    Und was hat es gebracht. Die Arbeitsverbote werden nur ganz langsam gelockert, die Wunderimpfungen existieren, geimpft wird aber erst irgendwann in eher ferner Zukunft. Kein Wunder dass viele verunsicherte Menschen Verschwörungsgeschichten nachlaufen und auch glauben.

    • ahaa

      Geimpft wird ab mitte Dezember.Eine Pandemie ist vorausprogramiert!

    • martasophia

      Es hat zum einen gebracht, dass ca. 3.600 Leute nicht mehr weitere anstecken und zum anderen hat es sichtbar gemacht, dass die überwiegende Mehrheit der Südtiroler verstanden hat was eine Pandemie ist.Schließlich zeigt es, dass die Südtiroler zusammenhalten, wenn Zusammenhalt unabdingbar ist.

      Die Sekte der Impfgegner, die mit Solidarität nichts anfangen können – sie sind ja die Trittbrettfahrer der Gesellschaft – und die Verschwörungstheoretiker haben natürlich ein großes Problem mit alle dem, aber wen kümmert das schon.

      • saustall_kritiker

        @martasophia: Dann fragen Sie mal die 1500 falsch positiv Getesteten, was sie dazu sagen, dass sie jetzt für 10 Tage (oder gar länger 🙁 ) fälschlicherweise eingesperrt sind. Es ist sehr einfach alle jene in die Ecke der Impfgegner und Verschwörungstheoretiker drängen zu wollen (was zum Glück nicht gelingt 🙂 ), welche die Schlampereien im Sanitätsmanagment monatelang beobachtet haben und deshalb einfach nicht mehr alles mitmachen, obwohl sie keine Coronaleugner sind. In Sachen Schlampereien rede ich nicht vom ärztlichen Personal oder den Pflegern, die Großartiges leisten. Nein ich rede von jenen im Verwaltungsmanagement, die im Oktober Tausende von Tests verschlampt haben, um nur ein Beipiel von leider sehr vielen zu nennen. Und dieser Antigentest hat eben eine große Fehlerquote, der sich vielleicht einige nicht aussetzen wollten, weil sie eben den Glauben in diese Südtiroler Sanität verloren haben 🙁

      • markp.

        @martasophia

        Warum immer so pauschal auf die Impfgegner einprügeln? Es gibt da bestimmt Leute bei den Impfgegner sind, die Alles-Leugner sind. Aber es gibt da auch eine Anzahl von Leuten, die eine gewisse Ansicht und Zweifel zu Dingen haben und die gilt es zu respektieren. Wenn es Ihnen egal ist, was Ihnen gespritzt wird ok. Deshalb sind alle Impfgegner nicht automatisch alles Aluhutträger. Und dieses Argument „aus Respekt vor der Gesellschaft“ ist so und anders etwas von daneben. Soll man sich ungeprüft alles reinsptrizen lassen, was die Pharmaindustrie und Politik vorgibt. Habe ich nicht auch ein gutes Recht selbst zu entscheiden, was in meinen Brutkreislauf rein darf??

        Man sieht ja bei der Grippeimpfung, dass es genug Leute (weiss ich aus meinem Bekanntenkreis), die sich impfen liessen und trotzdem dann mit hohem Fieber im Bett lagen. Ich habe mich noch nie gegen Grippe impfen lassen und die Anzahl, wie oft ich in meinem Leben mit schwerer Grippe im Bett lag, lässt sich an einer Hand abzählen.

        Zweifel an einem solchen schnell fertiggestellten Anti-Covid-Impfstoff gilt es zu respektieren. Man kann normal sachlich drüber diskutieren, anstatt alle Impfgegner als Verschwörer und strikter Querdenker hinzustellen. Denn das ist meiner Meinung nach genau der falsche Weg, sich über solche Dinge zu unterhalten.

      • yannis

        @saustall_kritiker
        @markp.

        Bravo und Danke !

        • martasophia

          Mark. Sie haben offensichtlich nicht verstanden was die Grippeimpfung ist und weshalb jemand trotzdem Fieber bekommen kann. Grippeimpfung ist nicht eines alles umfassende Impfung. In diesem Jahr war sie für Risikogruppen sehr sinnvoll, damit die nicht unglücklicherweise eine Covid-Infektion und eine Grippe gleichzeitig bekommen.
          Schauen Sie sich die Daten in Australien an, die sagen sehr viel aus.
          Impfgegner, ja die halte ich für die Trittbrettfahrer der Gesellschaft allesamt. Denn logisch kann man in einer Gesellschaft in der beinah alle geimpft sind auf eine Impfung verzichten, weil die Krankheit dann nicht mehr existent ist. Außerdem sorgen die Impfgegner selbst dafür, dass sie nach außen immer wie eine Sekte oder zumindest wie eine Ideologie wirken.

  • kirke

    Die Landesregierung hat ja mit ca. 30.000 Infizierten gerechnet und uns aus Angst und Verzweiflung alle eingesperrt.
    Ich will die gestohlene Lebenszeit zurück!

    • george

      @kirke,
      wieso eingesperrt? Warst du im Gefängnis? 😀

    • martasophia

      Meine Großeltern haben zwei Kriege erlebt, meine Eltern einen. Wir erleben nur eine Pandemie. Da ist es schon bizarr, wenn die Leute jammern und plärren, wenn sie mal zu Hause bleiben dürfen und Zeit nur mit ihren Mitbewohnern verbringen sollen. Man kann das auch genießen und mal runterkommen von dem ewig getrieben sein, die Chance nutzen mal ganz bei sich zu sein und die Zeit mit denen zu teilen, die einem am nächsten stehen.

      • vreni

        GENAU MEINE MEINUNG HAB NICHTS DAZU ZU FÜGEN ! ! !

      • eierkopf

        @martasophia
        Wenn ich deinen Post lese,komme ich zu einen einfachen Erkenntnis.entweder du bist gut situiert, Rentner oder öffentlich Bediensteter.Wenn das Gehalt gekürzt oder total ausfällt und du auf Arbetislosengeld wartest und du nicht weist wie du bis Ende des Monats auskommen sollst, dann „geniße mal schön und komm runter“.Von der Realität hast du wohl wenig Ahnung.

      • n.g.

        @martasiphia Man kann die Dinge dann aber auch anders sehen. Wie meine Mutter. Die hat Krieg und Flucht erlebt und genau die sagt wiederum, das in ibrem Alter, dass alles in der Pandemie übertrieben wird! Und irgendwie dement oder nicht auf der Höhe der Zeit ist die nicht.
        Was sagst du dazu!?

        • esmeralda

          @n.g. meine verschwägerte Tante dritten Grades sagt wiederum, dass man die Pandemie ernst nehmen soll, was sagst du dazu?

          • n.g.

            Ich bin dafür, dass alte Leute für sich selbst sprechen sollten, nein tun dürften.Und weil jeder alte Mensch genug erlebt hat sollte man ihnen die Entscheidung überlassen was und wie sie zur Zeit leben wollen.
            Die haben um einiges mehr auf dem Buckel wie wir, aber dürfen nucht entscheiden was sie wollen!
            Das selbe Phänomen sieht man bei Kranken die nicht mehr leben wollen aber ihnen ein würdiger Tod per Gesetz verboten wird..
            Was ist wenn ein alter Mensch sich zur Zeit für das Leben im übertragendem Sinne , für die Familie entscheiden würden und in Kauf nimmt, dass er sein Leben gelebt hat, eventuell zu erkranken und daran zu sterben. Er darf es nicht!
            Beides, die Meinung deiner Tante znd die meiner Mutter sind zu respektieren. Der Unterschied ist nur, meine Mutter, wäre sie denn im Altenheim, darf nicht entscheiden!
            Du glaubst nicht wieviel Leutchen es gibt die ihre Kinder, Enkelkinder sehen, umarmen möchten und es nicht dürfen obwohl sie es WOLLEN
            Das grausamste Bild das ich in letzter Zeit gesehen habe… wie eine alte Dame, durch Plastikfolie ihre Lieben berührt !
            Wrnn das deine Tante möchte, ihr Ding!
            So Werbung für Maßnahmen zu machen… So weit sind wir gekommen, an Grausamkeit, bei älteren Menschen, nicht zu überbieten!

          • yannis

            n.g. 26. November 2020 um 11:52 Uhr

            sehr gut kommentiert ! Danke !

            >>>>>>Das selbe Phänomen sieht man bei Kranken die nicht mehr leben wollen aber ihnen ein würdiger Tod per Gesetz verboten wird……….

            absolut richtig ! liegt aber nicht im Interesse der Pharma-Lobby, an Verstorbenen lässt sich nichts mehr verdienen………

      • n.g.

        Die weiss z. B. dass Menschen für weniger sterben mussten und ist realistischer im Umgang mit solchen Dingen als wir es je sein können! Das erlebt man ja jetzt!

      • yannis

        >>>>>>Wir erleben nur eine Pandemie……….

        NUR eine ? noch ist nicht aller Tage Abend ! wenn erst mal die Volkswirtschaftlichen Schäden die dieser Zauber nach sich zieht, voll durchschlagen, dann sprechen wir uns nochmal, aber wenn es einem selbst nicht betrifft, ja dann ist es freilich egal

    • esmeralda

      @kirke, weil du nicht shoppen gehen konntest?

  • n.g.

    Auserdem vergleiche ich die Covidpaniker so langsam mit den Umweltaktivisten. Zwar im Geiste gute Gedanken bzw. auch Taten aber in der Realität leben die nicht.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen