Du befindest dich hier: Home » Kultur » Besser aufgetischt!

Besser aufgetischt!

Die Speisekarte ist die Visitenkarte eines Gastbetriebs. Sie sollte fehlerfrei geschrieben sein. Dabei hilft die neue Broschüre „Besser aufgetischt!“, herausgegeben von der Sprachstelle im Südtiroler Kulturinstitut.

Was ist korrekt: „Nudel mit Tomatensoße“ oder „Nudeln mit Tomatensoße? „Wiener Schnitzel mit gemischten Salat“ oder „Wiener Schnitzel mit gemischtem Salat“? „Gegrilltes Gemüse“ oder „Gemüse gegrillt“?

Wer sich häufig solche oder ähnliche Fragen beim Verfassen einer Speisekarte stellt, dem hilft die neue Broschüre mit dem Titel „Besser aufgetischt!“ in der Reihe „Sprachtipps Deutsch für Südtirol“. Die Sprachstelle im Südtiroler Kulturinstitut hat darin die wichtigsten Regeln zur Grammatik, zur Rechtschreibung und zur Wortwahl auf Speisekarten zusammengestellt. Viele konkrete Beispiele veranschaulichen die im Deutschen wahrlich nicht immer ganz einfachen Regeln und helfen dabei, häufige Stolperfallen zu vermeiden. Auf Unterschiede zwischen Dialekt und Standarddeutsch wird dabei ebenso eingegangen wie auf die Wahl zwischen Österreichischem und Bundesdeutschem, etwa wenn es um Wörter wie Marille und Aprikose oder Topfen und Quark geht.

Die Broschüre „Besser aufgetischt! Tipps für den Sprachgebrauch bei Menü- und Speisekarten in Südtirol“ ist online auf der Internetseite www.kulturinstitut.org (Menüpunkt Sprachstelle/Publikationen/Sprachtipps Deutsch) verfügbar. Gedruckte Exemplare liegen kostenlos im Südtiroler Kulturinstitut im Waltherhaus in Bozen auf und können dort abgeholt werden, sobald die Umstände dies wieder erlauben.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen