Cookie Consent by TermsFeed
Du befindest dich hier: Home » News » „Das Land wird lahmgelegt“

„Das Land wird lahmgelegt“

 

Bei einem positiven Antigentest müssen auch die negativ getesteten oder asymptomatischen Kontaktpersonen für 10 Tage in Quarantäne. Die Anwältin Renate Holzeisen bezeichnet die Massentests als „grob rechtswidrige Erpressung“. 

Die Vorbereitungen für die Massentests, die am kommenden Wochenende landesweit durchgeführt werden, laufen. Bei einem Treffen der Task Force im Sanitätsbetrieb wurden die Kriterien der Schnelltests besprochen.

Sanitätsdirektor Pierpaolo Bertoli berichtete laut Sitzungsprotokoll, dass Landeshauptmann Arno Kompatscher eine „Ordinanza“ vorbereite, durch
welche die rechtliche Grundlage geschaffen werden soll, um alle Antigen-Schnelltest positiv
getesteten Personen sofort in Isolation zu versetzten.

Dies werde bereits von verschiedenen anderen
Regionen, wie dem Veneto und der Emilia Romagna angewandt. Auch enge Kontakte, die nicht oder
ohne Symptome positiv getestet sind, sollten auf der Grundlage dieser „Ordinanza“ dann sofort in
Isolation versetzt werden können.

Dies wurde auch von Sanitätslandesrat Thomas Widmann in einer Anfrage an das
Gesundheitsministerium angefragt. „Wichtig wäre, dass alle Personen mit Antigen-Schnelltests positiv getesteten Personen und engen Kontakte dieser Personen sofort für 10 Tage in
Isolation versetzt werden“, so Widmann. Dadurch soll die Infektionskette unterbrochen werden.

Für diese Sonderaktion, dieses Sonder-Screening müsse und werde es durch eine weitere
„Ordinanza“ Sonderregeln geben, erklärte Generaldirektor Florian Zerzer. Es werde auch an eine automatische Krankschreibung gedacht. Die
Krankschreibung der zu erwartenden 30.000 Bürger müsse organisiert werden.

Zerzer informierte über eine aktuelle Studie, laut der asymptomatische Patienten mehr Viruslast aufwiesen als symptomatische. Dies unterstreiche die Wichtigkeit, alle Südtiroler zu testen, um insbesondere auch die asymptomatischen Personen herauszufischen und in Isolation versetzen zu können.

Leider sei das Ende der Quarantäne in Italien sehr viel aufwändiger geregelt, als in anderen Staaten , so der Tenor in der Sitzung der Task Force. In der Schweiz vefalle die Quarantäne bei asymptomatischen Bürgern automatisch nach 10 Tagen. Dies würde die Angst der Bürger vor einem Test und der damit verbundenen möglichen Quarantäne deutlich verringern und die Testbereitschaft deutlich steigern.

Die Rechtsanwältin Renate Holzeisen übt harsche Kritik an den „grob verfassungswidrigen Massentests“ und spricht von einer „rechtswidrigen Erpressung“:

„Wenn jemand zum Antigenschnelltest geht, dann sollte er wissen, dass auch seine asymptomatischen engen Kontakte in Quarantäne müssen. Zerzer echnet mit 35.000 positiv Getesteten. Multipliziert man das mit den engen Kontakten, wird das Land lahmgelegt“, so Holzeisen.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (143)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • heinz

    Was schlägt Frau Holzeisen vor, um aus dieser ernsten Situation herauszukommen?

    • prophet

      Heinz guate frog…. Dass es rechtlich nit in Ordnung isch, hoben mir verstonden.
      A Ausweg war gfrog!

      • gestiefelterkater

        Prof. Dr. Sucharit Bhakdi: Das Problem der unbemerkten Ansteckung in Rechtsprechung und Wissenschaft

        https://www.youtube.com/watch?v=XqRJHJc3lOw

        • esmeralda

          seit wann hörst du auf Ausländer?

        • george

          @….kater
          In diesem Interview wird auch nur behauptet, dass es wissenschaftliche Belege gäbe bzw. dass dieses Virus nicht gefährlich wäre, genauso wie von der Gegenseite das Gegenteil behauptet wird. Uns steht es zu durch jene klar hervorragenden Nachweise aufzuzeigen, die wirklich als Nachweise sichtbar und nachvollziehbar sind und nicht ganz einfach den einen oder anderen Jongleuren aufzusitzen. Dem gegenüber steht nun einmal die Tatsache, dass wir von SARS-CoV-2 zusätzlich sehr viel Infizierte haben, zu den gleichzeitig auch von anderen Virusstämmen und eventuell auch Bakterien u. a. m. Infizierten u. eventuell davon Erkrankten, welche die Krankenhäuser fast nicht mehr bewältigen können, sodass wir durch geeignete Maßnahmen in Griff kriegen müssen. Dabei sind uns diese Verharmlosungen und in Abrede gestellten Aussagen, welche bestimmte Jongleure hier massenhaft immer wieder wiederholen, am wenigsten hilfreich.

          • yannis

            Virologe, Experte, oder nur einfach der Nachplapperer des Experten der am sympathischsten daher kommt ?

          • george

            Experte und kein Nachplapperer wie du und viele andere.

          • gestiefelterkater

            @ george

            Lass dich einsperren, testen und impfen, besser heute als morgen. Ich gehe natürlich davon aus, dass du dich auch als Versuchsra…. Zur Verfügung stellen würdest!
            Oder ist es für dich etwa eine Selbstverständlichkeit, dass andere für dich ihre Gesundheit oder gar Leben riskieren nur damit du dich durch eine läppische Impfung sicher fühlen kannst!

          • george

            Die Gesundheit anderer riskierst du mit deinem Verhalten und schränkst gleichzeitig deren Freiheit ein. solltest eigentlich dafür gesetzlich verfolgt und zur Rechenschaft gezogen werden.

        • querdenker

          bhakdie der geldgierige Scharlatan

      • gestiefelterkater

        Es gibt zwei Möglichkeiten,
        entweder wir stehen auf und sagen NEIN!!,
        oder wir lassen uns von völlig irregewordenen Vollpfosten in den Ruin treiben und versklaven!

      • pingoballino1955

        Herr Zerzer,welche Studie?????(Es gibt tausende,mittlerweile,wissen sie das nicht? ERSTAUNLICH)??Informieren sie doch bitte die Bevölkerung,um welche KONKRETE Studie es sich handelt,sonst sind sie unglaubwürdig,machen sie die öffentlich in den Medien sie sind ja so BELIEBT!!! Dann kann man die „STUDIE“ nachlesen????

      • cif

        Bei einem positiven Antigentest müssen auch die negativ getesteten oder asymptomatischen Kontaktpersonen für 10 Tage in Quarantäne. Die Anwältin Renate Holzeisen bezeichnet die Massentests als „grob rechtswidrige Erpressung“. 

        Laut der Aussage von Zerzer, stimmt diese Aussage nicht.
        Die negativen Familienmitglieder müssen nicht in Quarantäne.

    • leser

      Heunz
      Ganz einfach
      Die tests sind irreführung der tatsachen
      Covid kennt man schon lange vor dem märz 2020
      Auch da hat man nuchts unternommen, weil es damals ha noch als grippevirus bekannt war
      Jetzt nimmr man es als waffe

      • besserwisser

        wer ist man? namen und fakten bitte!

      • pingoballino1955

        leser,die Tatsache ist dass „COVID“ seit Oktober 2019 in Italien zirkuliert.Erst am 13 Januar 2020 war im „gazzetta ufficiale dello stato italiano“ schon gewarnt worden,dass wir auf eine „Pandemie zugehen!!!! Und SÜDTIROL hat es verpennt,früh genug zu reagieren,das ist „FAKT“ Ich hoffe dass unsere VERANTWORTLICHEN für die „TOTEN“ zur Verantwortung gezogen werden,wegen NICHT REAGIERENS UND UNTÄTIGKEIT UND NICHTWISSEN!!!
        Prozesse werden sicher kommen,am ENDE alle freigesprochen,wie üblich,aber mit diesem Gewissen der „TOTEN“ möchte ich nicht leben,aber die haben leider KEIN GEWISSEN,ausser volle GELDSÄCKE auf unsere Steuerzahler!!!

        • george

          Ihr glaubt aber schon alles, was „anti“ ist und lasst euch irreführen. Tatsache ist aber, dass wir überwiegend viele an SARS-Cov-2 Erkrankte und Lebensgefährdete in den Krankenhäuser haben, wo vorgebeugt werden muss, dass es nicht so weitergeht. Diese zu Behandelnden und um Hilfe Rufenden sind aber sicher keine Irreführung.
          Es müssten vielleicht aber auch einmal viele dieser Gehirnwäscher und -gewaschenen sich selbst durchforsten.

          • george

            Und noch eins möchte ich feststellen für jene, die immer nur auf alte Menschen verweisen: Die an diesem Virus Erkrankten sind nicht nur alte Leute, sind auch junge und jüngere darunter, wenn auch vielleicht mit stärkerer Immunskraft, aber auch nicht immer.

    • flizzer

      wird wohl vorschlagen dass man sich den schwindeligen Youtube-Kanal mit dem Coronaverein abonniert und dann einfach loslegt – ohne Rücksicht auf Verluste.

      Schade eigentlich, die Frau hätte doch Potential bei Themen, wo Sie sich auskennt, etwas zu reissen…und nicht im Verschwörungssumpf rumzueiern.

    • wolke

      Alle testen und nicht nur die Arbeitnehmer erpressen. So ist es doch nur wieder eine halbe Sache

    • brutus

      Sie spricht hier als Politikerin, als Rechtsanwältin müsste sie wissen, dass ihre Äußerungen nur auf Vermutungen beruhen! Also vor Gericht unzulässig wären!

    • rowe

      Es hat doch wenig Sinn, dass plötzlich alle auf Urlaub gehen.

  • n.g.

    Jedenfalls nichts rechtwiedriges! Du würdest über Leichen gehen, stimmts!

  • tirolersepp

    Bei einem positiven Antigentest müssen auch die negativ getesteten oder asymptomatischen Kontaktpersonen für 10 Tage in Quarantäne.

    Den Satz versteht keine Sau !

    35.000 Positive werdens woll nicht werden Herr Zerzer !

    Überhaupt sind erst 150.000 Tests im Lande also schnell schauen ob woll geliefert werden kann ?

    • hallihallo

      daß heißt das wenn ein familienmitglied positiv getestet wird, die ganze familie in quarantäne muß. wenn also die hausfrau positiv getestet wird, darf der negativ getestete mann trotzdem nicht zur arbeit.

      • yannis

        >>>>wenn also die hausfrau positiv getestet wird, darf der negativ getestete mann trotzdem nicht zur arbeit……

        genial was sich die Polit-Stümper da ausgedacht haben, bzw. nicht überdacht haben.
        Der Bananen-Staat rückt immer näher, wenngleich er in einigen Bereichen schon existiert.

    • george

      Säue verstehen das wahrscheinlich nicht, aber Menschen sind normalerweise keine „Säue“.

  • waldi

    Die haben sie doch alle nicht mehr der Reihe nach, mehr kann man dazu nicht sagen. Legen die gesamte Wirtschaft lahm, die wirklich sehr gut war in den letzten Jahren. Und das sage ich jetzt ganz offen und ehrlich. Komplett ohne Grund. Südtirol wird hoffentlich 50 Intensivbetten haben, oder von mir aus auch 100. Was solll denn der ganze Scheiss? Und jetzt alle zum Zwangstest und ich wette bzw. bin mir ganz sicher: im Frühjahr alle zur Zwangsimpfung. Anschließend kommt dann die enorme wirtschaftliche Krise. Und das alles wofür?

  • prophet

    Warum gian mir nit olle frisch 14 Tage in Quarantäne ob mit oder ohne test.. . Ändert a nix mehr ?
    Wirtschaft isch sowieso am Arsch, dank unserer Politik…

  • positivegedanken

    Ich werde einfach den Gedanken nicht los, dass hier einiges zum Himmel schreit… wenn unser lh vor 2 Wochen einen kompletten lockdown veranlasst hätte, von mir aus auch einen 3 wöchigen . . Wären wir mittlerweile auf einem guten Punkt… WIESO WURDE DAS NICHT GEMACHT sondern werden wir systematisch und natürlich FREIWILLIG getestet um dann trotzdem alles zum Stillstand zu bringen. Hier stimmt was nicht!!!

    • yannis

      @positivegedanken

      Deine Worte, meine Gedanken,,,,
      Der LH und Gefolgschaft sitzen es erst aus, dann geraten sie in einen „demokratisch rechtswidrigen“ Aktionismus, es bleibt nur noch der Eindruck, dass sie nicht mehr wissen wie sie aus der „Nummer“ wieder rauskommen

      • george

        Und wer hat diesen Aktionismus verursacht, wohl nicht der LH und Gefolgschaft, oder? Genau Leute mit einer solchen Einstellung wie ihr sind es, die sich an keine Vorsichtsmaßnahmen halten (wollen), jede Maßnahme hinauszögern und groß wirtschaften wollen, aber auch groß Einfluss nehmen auf den politischen Aktionismus (siehe Ebner Michl/handelskammer u. co.).

  • panettone

    Frau Holzeisen haben Sie einen Alternativplan, bei dem unser Gesundheitssystem nicht zusammenbricht und wir uns an keine Regeln halten müssen?
    Falls ja, dann sagen Sie wie wir vorgehen sollen!
    Falls Nein, halten Sie sich zurück und wiegeln Sie nicht die Bevölkerung auf.
    Sie fordern asymptomatische Fälle auf sich nicht in Quarantäne zu begeben. Ist das rechtskonform? Am ende der Pandemie wird es zu Sammelklagen von Angehörigen von
    Opfern gegen solche Leute kommen

    • besserwisser

      nein sie will nur öffentlichkeit. will in den landtag.

    • yannis

      >>>>Ist das rechtskonform?

      wieso stellt sich die Frage überhaupt, wenn der ganze „Zauber“ dieses Massentest RECHTLICH doch ohnehin auf sehr, sehr dünnen Eis daher kommt ?

      • panettone

        Aber es ist aus meiner Sicht das sinnvollste zur Zeit. Das Problem ist, dass die Kontaktverfolgung nicht mehr funktioniert. Es ist deshalb Schade, dass hier von Politikern so gegen diese Tests gewettert wird. „Wenn jemand zum Antigenschnelltest geht, dann sollte er wissen, dass auch seine asymptomatischen engen Kontakte in Quarantäne müssen.“ Wenn jemand mit der öffentlichen Reichweite und Verantwortung von Frau Holzeisen, die ich außer bei diesem Thema sehr schätze, solche Aussagen tätigt, dann werden wir dieses Virus nie in den Griff bekommen.
        Ich verstehe nicht, wie man warnen kann, dass asymptomatische in Quarantäne müssen und indirekt somit Leute abschrecken will, sich zu testen. Der Grund warum die Lage in Südtirol eskaliert ist, ist genau weil viele asympomatische Fälle rumlaufen.
        Ich glaube jeder ist daran interessiert, dass das Virus unter Kontrolle kommt. Aber gegen alles zu schimpfen, ohne eine Alternative zu präsentieren ist kontraproduktiv.

        • yannis

          Man sollte aber zwischen Schimpfen und „Hinterfragen“ tunlichst unterscheiden.

          Hinterfragt wird einfach deshalb soviel, weil die, die sich als die Verantwortlichen zeichnen. seit Anfang dieses Jahres mit ihrer „Rein in die Kartoffeln, raus aus die Kartoffeln“ Taktik dermaßen viele Widersprüchlichkeiten geschaffen haben, dass sie jetzt selbst nicht mehr wissen wie man noch mal aus dieser „Nummer“ rauskommen könnte.
          Übrigens, was ist eigentlich aus dieser „alles rettende“ Corona-App geworden ???

          • george

            Und? Wieviele von euch haben sie heruntergeladen und sie angewandt, als dass sie funktionieren könnte? War doch freiwillig, aber auch überzeugend. Wäre hier ein Zwang erlassen worden, hättet ihr „Negierer“ ohnehin wieder alle dagegen gewettert.

  • gorgo

    Gibt es nicht genügend Infektionskrankheiten die asymptomatisch munter weiterverbreitet werden? Von mir aus Feigwarzen?
    Selbst wenn 2,3 %fälschlicherweise für 10 in Quarantäne geschickt wird, ist das kein Weltuntergang.

    Mir wäre lieber Frau Holzeisen würde sich den Umgang mit Hilfsgeldern und Lohnausgleich vornehmen, anstatt sich in Theorien globaler Verschwörung zu verlieren und gegen PCR Test zu agieren die nun Mal eines der wenigen Mittel sind, um einen Überblick zu generieren.
    Sehr schade um sie.

    • rota

      Wenn schon das Beispiel der Feigwarzen angeführt wird, warum nicht auch Herpes, Fuß- und Nagelpilz, Staphylokokken im Mund und Rachen Bereich ( Lebensgefahr wenn die Hirnhaut überwunden wird ) uvm sind für weit gefährlichere Krankheiten verantwortlich.

      laut Prof. Dr. Sucharit Bhakdi- siehe link von gestiefelterkater 09.18

      99,9% der unter Siebzigjährigen überleben Covid unbeschadet

      weiter Masken- CO² Problematik

      Wenn Grundgesetze in Krisenzeiten nicht standhalten wird es sehr gefährlich für die Gesellschaft und die Wertegemeinschaft.
      Unfähige Politik ist dafür hauptverantwortlich.

  • orchidee

    Sehr geehrte Frau Holzeisen, Sie sind sicher sehr tüchtig in Ihem Job, aber die Selbstgefälligkeit, mit der Sie daher kommen erleichtert weder den Zusammenhalt als Gesellschaft beim Beachten der AHA Regeln noch die Arbeit der Ärzte und Pflegern auf den Intensivstationen. Ich denke eher mit Ihrem Schwar- Weissgerede wo doch diese Pandemie ein riesen Graubereich ist, tun Sie niemanden einen Gefallen.
    Eine Frau in Ihrer Position sollte wissen, was Worte anrichten können! Meinungsfreiheit schön und gut, aber bitte mit mehr Verantwortungsgefühl mit den Gedanken im Hinterkopf, was auch in unseren Krankenhäusern abgeht bzw nicht mehr geht.

  • billy31

    Frau Holzeisen macht nicht den Eindruck dass ihr die Kranken oder Toten viel angehen. Redet nur den üblichen Stuss von Grundrechten. Aufwachen!!!! Diese Tests sind (vielleicht) die letzte Chance für viele

    • rota

      Bleiben wir auf dem Boden der Realität.
      Pro Tag sterben in Italien ca1600 Menschen.
      Covid Tote haben mehrere Krankengeschichten und sind im Durchschnitt älter als das zu erwartende Durchschnittslebensalter.

      • yannis

        @rota,

        so ist es, leider kriegen dies die Covid-Paniker nicht auf die Reihe, bzw. ignorieren es.

      • yannis

        also Italien hat laut Wikipedia 60.026.546 Einwohner

        so dann rechne ich mal: 60.026.546 / dividiert durch Lebenserwartung z.B. 80 Jahre / = 750.331 durch 365 Tage = 2.055

        damit sollte die Zahl 1600 wohl nicht mehr das Problem sein, oder ?

        • ermelin

          C…o, P…..a, auch wenn man durch eine Covid-Erkrankung nicht stirbt…..um sich von einem Intensivaufenthalt zu erholen, braucht man 3-6-12 Monate, auch als 40jähriger, manche Folgeschäden bleiben ein Leben lang bestehen, z.B. Albträume. Möchte dann sehen, wenn ihr es zu Fuß kein Stockwerk mehr über die Treppe schafft..,oder den Rest eures Lebens keinen Geruch- und Geschmackssinn mehr habt……

      • george

        Hier zählt nicht das Durchschnittsalter, hier zählt das Leben und die Toten, jeder Einzelne, auch jüngere!

        • michaelmamming

          Und letztendlich ist es so: Je mehr infiziert, desto mehr krank. Und je mehr krank, desto mehr im Krankenhaus. Selbst wenn sie sterbend sind, brauchen sie medizinische Behandlung. Und nehmen so Ressourcen in Anspruch (zurecht, nicht falsch vestehen!).und die sind irgendwann erschöpft. Und stehen dann auch nicht mehr Nicht-Covid-Patienten zur Verfügung. Und das ist in unseren Spitälern bereits dramatisch der Fall.

  • adobei

    Hier wurden einige Fragen an Frau Holzeisen gestellt. Warte immer noch auf eine vernünftige Antwort von ihr!

  • thefirestarter

    Es werde auch an eine automatische Krankschreibung gedacht. Die
    Krankschreibung der zu erwartenden 30.000 Bürger müsse organisiert werden.

    Wenn dei Organisation so abläuft wie bis jetzt… Prost Mahlzeit.

  • checker

    Bin prinzipiell für die Tests aber wir haben folgendes Problem:
    Da der Schnelltest eine Fehlerquote von 10% hat und dieser nur 1xdurchgeführt wird, heisst das, dass wir gemäss dieser Prozentzahl 35.000 falsch positiv getestete haben, die dann ab Testung 10 Tage in Quarantäne müssen. Diese Personen haben keine Möglichkeit ihr falsches Ergebnis mit einem PCR – Test absichern bzw. widerlegen zu lassen.

    • ronvale

      Das ist auch meine Befürchtung

      In der Slowakei wurde ein massentest mit 3.6 Millionen Menschen durchgeführt

      Dabei waren nur 36000 positive darunter

      Also ein Siebtel der vermuteten Zahl in Südtirol, auf die Einwohnerzahl bezogen

    • watschi

      checker, fas wäre ja nicht so schlimm. aber die trefferquote könnte auch umgekehrt sein, das heisst 35.000 negativ getestete sind eigentlich positiv und laufen dann unbekümmert herum

      • ronvale

        Artigen Tests , welche für solche Schnelltest in Frage kommen, liefern bis zu 50 Prozent falsch negative Ergebnisse

        IAntigentests sind nicht so empfindlich wie molekulare Tests. Aufgrund der geringeren Sensitivität im Vergleich zu molekularen Tests müssen negative Ergebnisse eines Antigen-Tests möglicherweise mit einem molekularen Test bestätigt werden, bevor Behandlungsentscheidungen getroffen werden. Negative Ergebnisse aus einem Antigen-Test sollten im Zusammenhang mit klinischen Beobachtungen, Patientengeschichte und epidemiologischen Informationen betrachtet werden.

        Schon daraus ergeben sich zweifel, dass ein Massentest wirklich den ersehnten Befreiungsschlag erbringen kann.

        • michaelmamming

          Also ob die in 50% falsch negativ sind? Wenn er aber positiv ist, ist er positiv. Und damit hat man wieder einen potentiellen Überträger identifiziert und kann ihn „aus dem Verkehr ziehen“…

  • franz1

    @ heinz,

    gonz uanfoch – Herdenschutz – (ha, ha hot in Schwedn a nit funktioniert) des hobmo olles insere obersten Bevölkerungsschützer zu verdanken mit ihren 1300 positiven die trotzdem herumliefen und ansteckten…….
    Was man in Südtirol jetzt sieht ist die Exponentielle Steigerung der Corona Infizierten……

  • silberfuxx

    ……….also ist es schlauer nicht hinzugehen…….

  • andimaxi

    Die Dame ist ja beim Zram Kölnsperger.. Der Köllensperger hat ja jetzt gesagt, dass er für diese Massentests ist, sogar jede Woche. Das wirft jetzt zumindest einige Fragen auf.

  • lizmartello

    „Art. 32 Die Republik schützt die Gesundheit, welche ein Grundrecht des einzelnen ist und im Interesse der staatlichen Gemeinschaft liegt.‘
    Frau Holzeisen, was ist ihr konkreter Alternativ-Vorschlag zum Screening? Auf Durchseuchung, viele Tote und zahlreiche Patienten mit Langzeitfolgen zu setzen widerspricht der italienischen Verfassung und dem Grundrecht auf Gesundheitsschutz.

  • thefirestarter

    hoppala , hat die Dame jetzt bei der TZ interveniert damit das Foto abgeändert wird? oder was?

  • vinsch

    Frau Holzeisen, entweder Sie tun sich mit mehreren Anwälten zusammen und verklagen diese Politiker, ansonsten sind wir denen als einfache Bürger/Innen ausgeliefert bis zu den nächsten Wahlen. Ich bin sofort bereits, mich finanziell bei einer Klage einzuklinken. Ansonsten bleibt uns nur der Massentest, denn sie haben uns in der Hand. Es ist aber traurig, dass man die Leute zwingen und erpressen muss, da man nicht mehr auf die Freiwilligkeit der eigenen Bürger zählen kann. Das ist das größte Armutszeugnis dieser aktuellen Politiker. Ihr habt die Leut nicht mehr hinter euch, ich hoffe, soviel habt ihr inzwischen verstanden.

  • n.g.

    Interessiert wieviele angeblichen Rechtsgelehrten hier eine eventuell unrechtmäßige Entscheidung tolerieren oder siogar gut heißen,
    Nicht, absolut NICHTS würde Sie rechtfertigen. Wir leben un einem Rechtsstaat. Und darum haben wir Gewaltenteilung, damit nicht ein Politiker irgendwelche Gesetze machen darf wie er möchte.
    Alleine das Gericht entscheidet darüber! Und Dieses sollte auch vorher befragt werden!
    Eine Schande für Italien, die in der Geschichte, vor tausend Jahren, eigentlich die Ersten waren die Recht, Gesetz, Prozess, Anwälte und viele der noch heute weltweit gültigen Regeln erarbeitet haben.
    Ist uns Arni eun Richter? Entscheidet er über Rest ider Unrecht?
    Nein… Und auch hier sollten einige ganz ruhig sein!

  • n.g.

    Bei so nem dummen Volk wundert mich gar nichts mehr!

  • n.g.

    Eine gute Tat rechtertigt nicht ein Unrecht zu begehen! So siehts rechtlich aus!

  • severine

    [email protected] sag Mal muss das sein? Du wifst mit Beleidigungen nur so um dich,,es geht auch diplomatischer,,verstanden

      • n.g.

        Was denn? Da streiten sich Anwälte darüber ob nun diese Anordnung rechtens ist oder nicht und dann erdreissten sich sich einige Herrn (diplomatisch genug?) hier im Forum, darüber urteilen zu können!
        Sogar mit Ausagen wie: im Namen Covids kann man Recht ja mal brechen!
        Egal wie ein Richter urteilt. ER entscheidet! Und nicht Arni und keine Covidpaniker!
        Ich unterstelle sogar, dass Absicht dahinter steckt den Unsinn so kurzfristig anzusetzen damits keine Möglichkeit der Gegenwehr gibt.

        Dennst du ein Volk schlau das gegen Recht und Gesetz ist?

        • george

          Jetzt versteigerst du dich wirklich in Sachen, wo du wahrscheinlich keinerlei Kompetenz hast und willst dazu noch belehren.

        • michaelmamming

          Abgesehen davon, dass ich als Arzt (endlich!) sowieso regelmässig getestet werde, würde ich keine Sekunde zögern, mich testen zu lassen. Bin ich negativ, ist alles gut. Bin ich positiv, kann ich vermeiden, andere anzustecken. Und da wärs mir dann ziemlich egal, ob mich jemand dazu erpressen will!
          Und nur nebenbei, glaubt hier wirklich jemand, dass unsere Politiker so gerissen sind, nahezu die gesamte Menschheit zu täuschen, um die Weltherrschaft zu übernehmen? Echt jetzt??

          • yannis

            Will Dir keineswegs zu nahe treten, aber die Geschichte ist voll von Politikern die gerissen genug waren um die Menschheit bei jeder Gelegenheit zu täuschen, und daran hat sich bis heute wenig geändert.
            Fängt ja schon bei dem sog genannten Wahlkampf an.

            Es wird bekanntlich nirgends so viel gelogen wie vor der Wahl, während einer Scheidung und nach der Jagd.
            Vielleicht erinnerst Du Dich nach einer gewissen Lebenserfahrung an diese Worte,

            Viel Glück und alles Gute !

  • n.g.

    @george Aber im Gegensatz zu dir hab und will ich das Gerichten überlassen! Und vielleicht liest du nur dich selbst gerne. Im Bericht oben steht genau das Selbe wie in meinem! Das es eventuell rechtswiedirg ist. Hast du das übersehen? Ich halte mich an Rechtsgelehrte du willst gern selbst entscheiden. Ne, du hast schon entschieden.

  • alsobi

    Was ich weiß ist die Holzeisen ikein Team K.mehr.

  • andreas

    1) Das Land hat erst 150.000 Tests, kleinstes Problem.

    2) Die Tests sind unzuverlässig, nicht alle Positive werden gefunden, man vermittelt diesen aber, dass sie ungefährlich sind und sie besuchen z.B. die Großeltern, nicht gut.

    3) Das Land muss wegen der Krankschreibung erst mit der INPS reden, da der Staat dafür nur PCR Tests akzeptiert. Und ob die auch die vom Umfeld krankschreiben, bezweifle ich stark. Nebenbei werden sie auch bei den Positivem nicht begeistert sein, da es um viel Geld geht und keine rechtliche Basis besteht. .

    4) Das Umfeld eines Positiven muss in Quarantäne, d.h. die Unternehmen können alle schließen, incl. Lebensmittelproduktion oder Geschäfte. Geschieht dies nicht, wird mit zweierlei Maß gemessen, was eigentlich nicht begründbar ist.

    5) Man soll 10 Tage in Quarantäne, sie wissen aber nicht, wie man rauskommt, da ein negativer PCR Test gesetzlich notwendig ist. Das sind bei den geschätzten 35.000 Positiven + x 2 wegen Umfeld 105.000 PCR Tests, wir haben eine Kapazität von täglich ca. 3.500 – 4.000

    Irgendwie kommt mir vor, dass das ein nicht so guter Plan ist.

    • thefirestarter

      Aktionismus
      Oder einfach ein riesiger Druck von Seiten des HGV der den LB zwingt unüberlegte Schritte zu unternehmen.
      Auch bei seinen Massentests hatte er sich im vornherein weder mit dem Gesundheitsressort noch mit dem Zivilschutz abgesprochen.
      Ich erwarte mir eigentlich noch bis Freitag eine Rückzieher in Sachen Zwang.

      • andreas

        Auf FB werden Mitarbeiter für 65,00 /h gesucht, Krankenhausmitarbeiter werden zwangsverpflichtet, die Verhandlungen mit der INPS sind meines Wissens am Mittwoch, alle Südtiroler sollen scheinbar noch einen Brief bekommen und noch sind die Standorte nicht definiert.

        Jetzt war gerade bei ZDF Heute um 19.00 Uhr ein ca. 3 Minutenbericht über Südtirol.
        Ein Papa mit 3 Kinder im Homeoffice, ein trauriger Skiverleiher und beim schönstem Sonnenschein eingeschaltene Schneekanonen und kein weißer Fleck auf dem Boden. 🙂
        Und der LH welcher meinte, dass die Schulen die absolute Priorität haben.

    • george

      Und was wäre ein guter Plan? Schlag vor, betätige dich darin und kritisiere nicht nur.

  • andreas

    @george
    Bleib doch bitte mal beim Thema, ohne philosophisches und pseudointellektuelles Gschwafel.
    Es geht nicht darum, wie gefährlich der Virus ist, sondern darum, wie sinnvoll dieser Massentest ist, die Folgen und die gesetzliche Lage.

    Versuche du doch mal zu erklären, wie man die Positiven schnellstmöglich wieder aus der Quarantäne bekommt.
    Pensionisten kann es ja egal sein, ob sie 10 oder 30 Tage in Quarantäne sind, Leute welche arbeiten wollen aber schnellstmöglich wieder arbeiten und sich nicht von der Sanität 2-3-4 Wochen für blöd verkaufen lassen, da sie es nicht auf die Reihe bekommen und das schon mit den verhältnismäßig wenigen, welche wir jetzt haben.
    .

    • michaelmamming

      Die Quarantäne dauert 10 Tage bei am 10. Tag negativem PCR-Test. Und 14 Tage ohne. Warum Italien teils immer noch auf negativem Test besteht, ist mir ein Rätsel. U.a. werden dadurch tausende Tests verschwendet. Ein negativer Test ist meines Wissens nach auch nur in Italien nötig. Bei unsren Nachbarn gilt man nach 14 Tagen als geheilt…

      • andreas

        Wäre ich mit dem unzuverlässigen Schnelltest positiv und würde am nächsten Tag einen negativen zuverlässigen PCR Test haben, käme ich nicht raus und das stört mich gewaltig.

        Der LH will also so viele wie möglich vorsichtshalber in Quarantäne setzten, ob begründet oder nicht, ist nicht wirklich relevant und dann wird sich schon die organisatorisch unfähige Sanität kümmern.

        Das kann es doch nicht sein.

        • michaelmamming

          Falsch positiv ist bei dem Schnelltest kaum möglich. Die Sensivität ist sehr hoch. Das Problem ist die Sensibilität. Und daher riskiert man eher, falsch negative Ergebnisse zu haben.

          • cicero

            Da gibt es mal zwei prinzipielle Fragen zu beantworten:
            1. Nachdem anzunehmen ist, dass jeder Mensch eine Vielzahl an versch. Viren in sich trägt: Welche Belege gibt es dass positiv getestete, aber nicht kranke asymptomatische Personen das Virus verbreiten. Wenn ja wie oder wodurch? Oder ist die Quarantäne nur auf alle Fälle, weil man das Virus halt hat.
            2. Wie kann es sein, dass ein Wegsperren von Personen von einer Institution namens Sanität angeordnet werden kann. In einem Rechtstaat braucht es dazu einen Gerichtsbeschluss. Weiterführender Gedanke: Wie kann eine Institution namens Sanität Personen, die simple Träger eines Virus sind (was normal und von der Natur vorgesehen ist), aber nicht krank sind und keine Symptome zeigen, wegsperren. Aufgrund von „nichts“ ?
            Schon daran sieht man das Absurde dieses Massentests.

          • yannis

            @cicero,

            Wie recht Du hast !

  • hoi_du

    … alle in Quarantäne, und wer einen negativen Test vorweisen kann, darf raus, was soll hier verfassungswidrig sein ?

  • michaelmamming

    @andreas. Was jetzt? Darf er oder muss er? Und wenn er muss, muss er, weil er muss, oder weil es sein Arbeitsvertrag so vorsieht?

  • lizmartello

    Was passiert, wenn ich positiv getestet werde und mein Partner/Kind negativ getestet wird? Müssen wir dann beide in Quarantäne?
    Enge Kontakte von positiv getesteten Personen werden nicht automatisch in Quarantäne versetzt. Wichtig: ein negatives Testergebnis ist nur eine Momentaufnahme, deshalb sollten die Hygieneregeln (Abstand, Maske, Desinfektion, Lüften) auch weiterhin eingehalten werden.

    Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb, Stand: 16.11.2020

    Nachzulesen unter den FAQ des Sanitätsbetriebes – vielleicht besser recherchieren bevor es einen Mega-Aufschrei gibt (auch wenn ich persönlich der Meinung bin, man müsste auch enge Kontakte isolieren).

    • andreas

      Diese Erklärungen wurden erst vor kurzem publiziert und widersprechen den Aussagen der Verantwortlichen.
      Dies zeigt aber u.a. ein gravierendes Problem dieses Massentests auf.

      Die Infos kommen stückweise, die Verantwortlichen widersprechen sich teilweise und nach und nach wird revidiert, ergänzt oder wie der LH es nennt, neu „interpretiert“.

      Dieser Punkt wurde z.B. erst gestern veröffentlicht und wird rechtlich wohl nicht haltbar sein:
      Was bedeutet ein positiver Antigen-Schnelltest?
      Für diesen Fall ist vorgesehen, dass Sie für 10 Tage in Isolation gehen müssen. Wenn Sie eine Krankschreibung brauchen, können Sie das schon bei der Anmeldung mitteilen. Falls Sie keine Symptome haben, können Sie die Isolation nach 10 Tagen ohne weiteren Test wieder beenden.
      Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb, Stand: 16.11.2020

  • hoi_du

    … hier wird immer wieder von Verantwortlichen geschrieben … verantwortlich sind wohl wir, das Volk, für die Verbreitung des Covid … und speziell jene Zeitgenossen welche die Empfehlungen der Politik für Hygiene und Abstand in den letzten Wochen hinter ihre eigenen Interessen gestellt haben …

  • marionw.

    Ich möchte niemandem zu nahe treten, aber ich glaube schon, dass wir jetzt alles tun sollten, um die Pandemie einzudämmen. Es klingt vielleicht etwas geschwollen, aber wenn diese Massentests dazu beitragen, dass auch nur ein Menschenleben gerettet wird, dann haben sie meiner Meinung nach ihre Berechtigung…

  • michaelmamming

    @yannis: Dass es solche Politiker gab und velleicht auch heute noch gibt, mag schon stimmen. Aber die unseren? Ein Kompatscher? Ein Widmann? Ein Schuler? Echt jetzt?

  • prof

    Ich war bisher der Meinung,daß man zum Hausarrest nur von einem Gericht verurteilt werden kann.

  • novo

    Wieso sind es immer die Rechten, die sich sonst für Law & Order plädieren und Bürgerwehren mobilisieren, bei sich selbst so rücksichtslos, gewalttätig und asozial?

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen