Cookie Consent by TermsFeed
Du befindest dich hier: Home » Politik » Österreich sperrt zu

Österreich sperrt zu

Foto: 123rf

In Österreich kommt es nun doch zum harten Lockdown. Sogar die Schulen und Kindergärten könnten geschlossen werden.

Am Samstag um 16.30 Uhr wird Kanzler Sebastian Kurz den harten Lockdown verkünden.

Aufgrund der hohen Corona-Fallzahlen (zuletzt wurden fast 10.000 Neuansteckungen pro Tag gemeldet) und der überlasteten Sanitätsstrukturen sperrt Österreich zu

Wie im Frühjahr wird alles geschlossen, was nicht der Grundversorgung dient. Offen bleiben Apotheken, Drogerien, Lebensmittel-, Tierfutter-, Medizinprodukte- und Agrarhandel, Trafiken, Tankstellen. Auch Banken, Post, Fleischer, Bäcker, Putzereien werden nicht geschlossen, berichtet die Kronen-Zeitung.

Zusperren müssen Friseure, Kosmetiker, Fußpfleger usw. Gesundheitliche Dienstleistungen (z.B. diabetische Fußpflege, Physiotherapie) könnten ausgenommen werden. Auch Installateure, Elektriker usw. werden zumindest notwendige Dienste ausüben dürfen.

Auch sollen alle Schüler in den Distanzunterricht wechseln, Kindergartenkinder müssen zuhause bleiben.

Die Kontaktbeschränkungen, die jetzt von 20.00 bis 06.00 Uhr gelten, könnten auf den ganzen Tag ausgeweitet werden. Sprich: Es braucht einen von fünf Gründen, um das Haus zu verlassen.

Damit wäre auch das Treffen von Personen, die nicht im selben Haushalt wohnen, nur noch mit triftigem Grund erlaubt, so die Kronen-Zeitung.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (8)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen