Du befindest dich hier: Home » Chronik » Befangener Richter

Befangener Richter

Der Auftakt zum Berufungsprozess zum Fall Tenti/Dalle Nogare ist geplatzt. Weil Kinder eines Richters Kinder der Angeklagten kennen.

Es ist eines der aktuell spannendsten Strafverfahren in Südtirol, das auch in der heftigen Kritik von Ex-Oberstaatsanwalt Cuno Tarfusser an dem gegen ihn laufenden Unterschlagungsverfahren vorkommt:

Der Fall der Landesbeamten Katia Tenti und ihres Ex-Partners, dem Unternehmer Antonio Dalle Nogare.

Beide waren im Juni 2019 am Landesgericht verurteilt worden: Tenti wegen Geheimnisverrats und Amtsmissbrauchs zu zwei Jahren Haft, Dalle Nogare wegen Beihilfe zu zwei Jahren und drei Monaten Haft.

Am Montag hätte am Oberlandesgericht das Berufungsverfahren mit einer Neueröffnung der Beweisaufnahme starten sollen – doch es gab eine Vertagung auf 21. Jänner 2021: Manfred Klammer, einer der drei Richter, erklärte sich für befangen. Mit einer kuriosen Begründung: Seine Kinder seien mit Kindern der Angeklagten bekannt.

Das OLG muss nun über einen Ersatz für Klammer entscheiden. Für Tenti und Dalle Nogare könnte die Vertagung später nützlich sein, weil die Verjährungsfrist durch sie nicht unterbrochen wird. (tom)

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (7)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen