Cookie Consent by TermsFeed
Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Der Corona-Radius

Der Corona-Radius

(Foto: SABES/ 123rf)

In Bozen ist ab Dienstag ein Spaziergang von höchstens einem Kilometer von der Wohnung erlaubt. Bürgermeister Renzo Caramaschi spricht sich gegen einen Lockdown der Wirtschaft aus.

Von Thomas Vikoler

Im vergangenen Frühjahr, während des ersten Lockdowns, war es das große Thema:

Wie weit dürfen sich die Bozner bei einem Spaziergang von ihrem Wohnsitz entfernen? Es waren zunächst 400 Meter, dann 200.

In einer Verfügung, die ab heute gilt, hat Bürgermeister Renzo Caramaschi, vor dem zweiten großen Lockdown, den aktuell geltenden Spazier-Radius festgelegt: Ein Kilometer von der eigenen Wohnung.

Am Wochenende hatten zahlreiche Bozner das schöne Wetter für ausgiebige Spaziergänge in der zur roten Zone erklärten Stadt genutzt.

„Grundsätzlich sollte man die Wohnung allein für den Gang zur Arbeit, medizinische Erfordernisse und Einkaufen verlassen“, betonte Caramaschi nach der Sitzung des Stadtrates. Und erinnerte daran, dass in der jüngsten Rote-Zone-Verordnung des Landeshauptmannes die Ausgangssperre von 20.00 bis 5.00 Uhr fehlt.

MEHR LESEN SIE IN DER PRINT-AUSGABE.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (17)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • gestiefelterkater

    CORONA: So läufts im Denunziationsbüro gegen Regelverstösse
    https://www.youtube.com/watch?v=-6HDXBhumps

  • rasputin

    Beginnt jetzt wieder die Aktion harmlose Spaziergänger fangen und drakonisch zu bestrafen. Die Menschen werden mit voller Absicht in die Fänge von Verschwöhrugstheoretikern und alternativen Wahrheitserzählern getrieben.

    • gestiefelterkater

      Aber, aber, Spaziergänger sind doch nicht harmlos, dass sind Gefährder, sie gefährden den Heinz im Coronabunker, oder gar die Edelrentner die sonst mindestens hundert und mehr Jahre alt würden.

    • drseggl

      Sehe ich auch so.

      Schlau und vernünftig ist diese Maßnahme sicher nicht. Ist halt der übliche BM den wir eh schon hatten, und den die Bozner wieder gewählt haben.

      Der BM muss freilich zeigen dass er auch wichtig ist.

      ¯\_(ツ)_/¯

  • drseggl

    Das ist einfach nur Schwachsinn. Wie soll man messen oder kontrollieren ob es 900, 1000 oder 1100 Meter sind?

    Durch diese Maßnahme sind die Bürger der Willkür der Ordnungskräfte ausgesetzt, und Fehlhandlungen von dieser Seite waren schon beim ersten Lockdown nicht die Ausnahme.

    Dieser BM ist einfach nur peinlich!

  • gestiefelterkater

    Man könnte doch die Spaziergänger verpflichten einen Schrittzähler mit sich zu führen. Der Wiedehopf kann bei der Beschaffung selbiger sicher hilfreich zur Seite stehen. Für die Unkosten kommt natürlich der begünstigte Spaziergänger auf, so einen Spaziergang kann dieser sich ruhig etwas kosten lassen.

  • mk

    Ich denke Herr Caramaschi sollte sich nicht weiter als 1000 Meter von zu Hause bewegen. Er würde uns allen einen Dienst erweisen.

  • joachim

    Nur 1 km, denn bei 1,2 km lauert dass böse Virus!

  • derweissehelge

    Warum Coronaradius?
    Die Heinzelmänner und Coronapriester müssen mit gutem Vorbild voraus gehen und komplett zuhause bleiben. 24h.
    Wann wird der Widenbube wohl die erste Coronaradiusschrittzählerapp des Sanitätsbetriebes zum Schutz der Bevölkerung vor dem Todesvirus verkünden? Ach, was da oben nicht alles gemacht wird um uns Bürger zu schützen.

  • george

    Schimpftiraden, nichts als Schimpftiraden könnt ihr hier anbringen. Mehr seid ihr nicht imstande und dann die „Supergescheiten“ spielen, aber wahrscheinlich auch nur bis dass ihr auf einem Krankenbett zu liegen kommt.

  • nochasupergscheiter

    Total blödsinnig wahrscheinlich ist Herr caramaschi selber nicht in stande oder hat keine Lust mehr als 1000 m zu gehen…
    Erlasse von Staat vom Land vom Bürgermeister, ich werde jetzt auch Erlasse erlassen die vor meinem Haus zu befolgen sind…
    Scherz beiseite da kennt sich niemand mehr aus und jetzt müssen auch die bgms sich austoben u d zeigen dass sie nichts besseres zu tun haben…
    Kinder haben im letzten corona lock down stark zugenommen, weil sie keine Bewegung mehr hatten, lässt uns und die Kinder endlich in Ruhe mit… Ja wie sagte gänsbacher? Zitat: mittelmäßige Leute… Lauter mittelmässige Entscheidungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen