Cookie Consent by TermsFeed
Du befindest dich hier: Home » Politik » Merans neue „Bürgermeisterin“

Merans neue „Bürgermeisterin“


Regierungskommissar Vito Cusumano hat Anna Bruzzese, Präfektin in Ruhestand, zur vorläufigen Verwaltungskommissarin der Gemeinde Meran ernannt.

Sie wird kommenden Montag, 9. November 2020 nach Meran kommen und offiziell die Amtsgeschäfte von Bürgermeister Paul Rösch übernehmen. Die Kommissarin übt bis zur erfolgten Neuwahl der politischen Vertretungsorgane die Befugnisse des Bürgermeisters, des Gemeindeausschusses und des Gemeinderats aus.

Der Gemeinderat ist bis zum Erlass des offiziellen Auflösungsdekrets durch die italienische Regierung von seinen Aufgaben suspendiert.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (29)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • goggile

    eine schande! pensionisten rückzuholen ist gegen jegliche nachwuchs und zukunftskultur. eine diktatorenwelt,total aus dem ruder geraten.

    danke tierart mensch!

    • hallihallo

      welcher fähige mensch würde seine arbeit aufgeben , um 6 monate meran zu regieren. deshalb werden pensionisten geholt, die mit verwaltung erfahrung haben ( hofft man, kenne die frau nicht).

  • exodus

    @goggile Das nennt man Arbeitsplätze schaffen. In Coronazeiten doch ein Erfolg.

  • zeit

    und wer ist schuld daran?

  • wollpertinger

    Die SVP hat es also geschafft, einen deutschen Bürgermeister für Meran zu verhindern und eine italienische, wahrscheinlich kaum zweisprachige Person als Kommissarin zu bewirken. Damit hat sich die SVP selbst jede Existenzberechtigung abgesprochen.

    • andreas

      Rösch bekommt es nicht auf die Reihe und die SVP hat Schuld?
      Rösch wollte stur bleiben und die Rohrer unterbringen, das war von 2/3 nicht gewollt.
      Wie genau hättest du gerne Demokratie erklärt?

      • sepp

        andohosch nett verstanden das die meraner SVP scheisse isch

      • george

        ‚andreas‘, verbiege nicht schon wieder die Tatsachen! Zuletzt hat Rösch sogar vorgeschlagen, die Hälfte der Amtszeit von Rohrer, trotz ihrer meisten Vorzugsstimmen, an eine von außen zu berufene Frau der SVP zu vergeben. Aber auch das wurde von der SVP und Komplottblock abgelehnt. Also ist das, was du sagst schon wieder falsch.

      • alibaba

        … und der Wählerwille zählt plötzlich nichts mehr? Die Rohrer hat immerhin weitaus am meisten Vorzugs-stimmen bekommen.

        • andreas

          Nicht mal 10% haben sie gewählt, da würde ich nicht groß von Wählerwillen sprechen.

          Habe mal die offiziellen Daten der Gemeinde kopiert, als Wählerwille sehe ich da die SVP als stärkste Partei.
          Und lustig finde ich, was mir noch nicht aufgefallen ist, dass die Meloni mehr Stimmen als Team K bekommen hat. 🙂

          Südtiroler Volkspartei . 22,6%
          VERDI, GRÜNE, VËRC – PAUL RÖSCH. Die Liste. La lista 21,6 %
          ALLEANZA PER MERANO DAL MEDICO SINDACO 13,4%
          LEGA SALVINI PREMIER 10,6%
          La Civica per Merano – Dal Medico Sindaco 9,6%
          GIORGIA MELONI FRATELLI d’ITALIA 5,6%
          PD Partito Democratico Merano Meran 5,5%
          Team K 2,8%

          • alibaba

            Bei den Vorzugsstimmen geht es um eine Personenwahl; und die Rohrer hat nun mal 1116 Vorzugsstimmen erhalten. Mehr als alle andere Gemeinderats- Kandidaten in Meran und am zweitmeisten bei den Frauen in ganz Südtirol!

          • yannis

            Geil, die Meloni hat besser abgeschnitten als TK, fast schon unglaublich….

          • george

            Wie oft willst du noch die Zahlen falsch darlegen und wieso bringst du nicht die absoluten Zahlen, sowohl der einzelnen Blöcke bzw. Listenverbindungen als auch der Bürgermeisterkandidaten? Wieso reißt du die Prozentzahlen aus dem Zusammenhang?

          • andreas

            @george
            https://www.gemeindewahlen.bz.it/de/1/elect/22062/lists
            Was genau verstehst du bei „offiziellen Zahlen der Gemeinde“ nicht?

            Du nervst so langsam, gleich wie du mir beim Tarfusser unterstellst hast, dass es falsch war, ein zwei Tage danach wurde ein Artikel mit den Zusammenhängen veröffentlicht, zweifelst du hier von der Gemeinde veröffentlichte Zahlen an.

            Deine Interpretationen sind nun mal keine offiziellen Zahlen und wenn wir von Koalitionen sprechen, ist der SVP Block mit SVP, Alleanza und Civica mit 45,6% wohl etwas stärker in die Verhandlungen gegangen.
            Rösch hat wohl angenommen, dass er über die Koalitionen anderer Partei entscheiden kann und seine Vorschläge zur Spaltung sind nun mal nicht aufgegangen, dumm gelaufen.

            Rösch war mit dem schlechten Wahlergebnis seiner Partei nun mal darauf angewiesen, dass ihn andere unterstützen, aber klugerweiße wollte keine der anderen Parteien die Verantwortung übernehmen, die Meraner wieder den Schikanen von Rohrer auszusetzen.

            Rösch hat als amtierender Bürgermeister gegen einen so gut wie unbekannten italienischen Neuling keine 40 Stimmen mehr bekommen, ein eher schwaches Ergebnis.

            Du und auch Rösch wirken wie Trump, welche entgegen der Realität argumentieren und sich die abenteuerlichsten Interpretationen ausdenken, um an der Macht zu bleiben und als Grundsatz haben, „Schuld sind die anderen“.

          • george

            Nein, ‚andreas‘, genau du nervst mit deiner diktatorischen Interpretation und deiner Diktion.
            Wie sind die einzelnen Parteien und Listen zur Wahl angetreten und unter welchen Listenverbindungen bzw. mit welchen BM-Kandidaten und mit welchem Ergebnis sind sie als solche gewählt worden? SVP ist allein angetreten (also keine Listenverbindung) mit Richard Stampfl als BM-Kandidat, ALLEANZA PER MERANO DAL MEDICO SINDACO + La Civica per Merano – Dal Medico Sindaco als Listenverbindung mit Dario Dal Medico als BM-Kandidat, VERDI,GRÜNE,VERC – PAUL RÖSCH. Die Liste. La Lista + Team K + Sinistra Ecosociale – Ökosoziale Linke als Listenverbindung mit Paul Rösch als BM. Alle anderen sind als einzelne Liste angetreten, so wie die SVP.
            Also ‚andreas‘, welche Mandatsstärke resultiert dann aus der ersten Wahl? Willst du nun nochmals behaupten, das seien nicht die offiziellen Zahlen bzw. die offiziellen Resultate, die ich in meine Ausführung hineingegeben habe? Die Tatsache ist jedoch, dass du einfach die Listenverbindungen verschweigst um alles in deinem Sinne zu relativieren.

      • alsobi

        @andreas, einmal so und dann wieder so. Spar dir deine miesen Kommentare dazu, geh in die Ecke und schäm dich für deine Verräterpartei!!

    • fritz5

      @wolpertinger: genauso ist es

  • prophet

    Die wird jetzt daß Militär noch schneller rufen….

  • camborio

    BRUZZESE Anna Alda
    CV: conoscenze linguistiche Francese (scolastico)
    Spagnolo (scolastico)
    Inglese (scolastico)

    • exodus

      @camborio Sie haben folgende Angabe vergessen: In Klammer stand geschrieben in Bezug auf
      lingue scolastiche (max 10 parole), allegria, kann ich nur sagen. Großteil der italienischen Bürger sind bekanntlich auch nicht besonders sprachbegabt, wir haben die besten Beispiele in unserer Provinz, wo die Möglichkeit eine Sprache zu erlernen sehr einfach wäre, natürlich wenn Interesse vorhanden…..während meiner Berufszeit bin ich X solcher Sprachgenies begegnet! Vielleicht ist diese Dame wirklich sprachbegabt, leider kein Deutsch, das bei uns nötig wäre——

    • wollpertinger

      Und Italienisch kann sie nicht?

  • protea

    schaugn wie die Wähler beim nächsten Anlauf hueschtn? Kehren wir alles unter den Tisch und vergessen alles ? Oder ziehen wir die Konsequenzen – es wäre an der Zeit als Wahlvolk etwas zu lernen oder lassen wir uns wieder viele viele Bären aufbinden. Dann müssen wir nur mehr mea culpa sagen. G’sund bleiben!

  • annamaria

    Hoffe Signora Bruzzese werds der SVP zeigen!!

  • fritz5

    Danke Essevupi meranese mit ihren italienischen Verbündeten – einfach zum Schämen.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen