Cookie Consent by TermsFeed
Du befindest dich hier: Home » Chronik » 350 neue Corona-Fälle

350 neue Corona-Fälle

Foto: LPA/ freepik.com

In den vergangenen 24 Stunden wurden 2.528 Abstriche auf das Coronavirus untersucht. Dabei wurden 350 Neuinfektionen festgestellt. Zwei Covid-Patienten sind verstorben.

DIe Zahl der aktiven Infektionsfälle steigt weiter an. In Südtirol wurden in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 2.528 Abstriche untersucht, dabei wurden 350 Neuinfektionen festgestellt.

Zwei Covid-Patienten sind verstorben. Die Gesamtzahl der mit Covid-19 Verstorbenen steigt damit auf 308.

Auch der Druck auf die Spitäler nimmt weiter zu: In den Normalstationen der Spitäler werden 163 Covid-Patienten (+30 im Vergleich zum Vortag) behandelt, in den Privatkliniken 70 (+10).

Intensivmedizinische Betreuungen brauchen 18 Patienten, drei mehr als noch am Vortag.

Ebenfalls stark zugenommen hat die Zahl der Personen in Quarantäne. Mehr als 8.000 Personen befinden sich aktuell in Quarantäne, das sind rund 700 mehr als noch am Vortag.

Bisher (30. Oktober) wurden insgesamt 230.235 Abstriche auf das neuartige Coronavirus untersucht, die von 118.867 Personen stammen.

Die Zahlen im Überblick:

Untersuchte Abstriche gestern (29. Oktober): 2.528

Neu positiv getestete Personen: 350

Gesamtzahl mit Coronavirus infizierte Personen: 7.835

Gesamtzahl der untersuchten Abstriche: 230.235

Gesamtzahl der getesteten Personen: 118.867 (+1.208)

Auf Normalstationen im Krankenhaus untergebrachte Covid-19-Patienten/-Patientinnen: 163

In Privatkliniken untergebrachte Covid-19-Patienten/-Patientinnen: 70

In Gossensaß untergebrachte Covid-19-Patienten/-Patientinnen: 42

Covid-19-Patientinnen und -Patienten in Intensivbetreuung: 18

Gesamtzahl der mit Covid-19 Verstorbenen: 308 (+2)

Personen in Quarantäne/häuslicher Isolation: 8.017 (darunter 4 Personen wegen Rückkehr aus Kroatien, Griechenland, Spanien oder Malta)

Personen, die Quarantäne/häusliche Isolation beendet haben: 27.541  (darunter 1.529 Personen wegen Rückkehr aus Kroatien, Griechenland, Spanien oder Malta)

Personen betroffen von verordneter Quarantäne/häuslicher Isolation: 35.558

Geheilte Personen: 2.966 (+4); zusätzlich 943 (+ 2) Personen, die ein unklares Testergebnis hatten und in der Folge zweimal negativ getestet wurden . Insgesamt: 3.909 (+6)

Positiv getestete Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Sanitätsbetriebes: 314, 231 geheilt

Positiv getestete Basis- und Kinderbasisärzte: 17 (15 geheilt)

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (30)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • nostradamus

    Erstaunlich, von den NEU gestesteten Personen,
    ist jetzt schon fast jeder 3. positiv (29%).

    Und wenn man bedenkt dass das Tracing nicht mehr funktioniert…
    … und jetzt vermehrt nur mehr Leute mit Symptomen getestet werden…

    Offenbar laufen dann sehr viele NichtWissendPositive durch die Gegend…
    … und durch die Bars, die jetzt dankenswerterweise wieder offen halten dürfen, zumindest bis zur nächsten Änderung des Südtiroler Lösung 😉

    zum üblichen Vergleich:
    auf die Einwohnerzahl hochgerechnet: 350*120= 42000 für ganz Italien.
    Offenbar sind wir immer noch weit über dem Durchschnitt !

  • pfendtpeter

    Sehr brav sind wie alle gewesen! In gut einer Woche sind alle Intensivbetten in Südtirol belegt, dann wird aussortiert, wer weiter leben darf! Als erste hoffentlich all die Coronaleugner!

    • rumer

      @pfendt
      wer bisher ungesund gelebt hat, übergewichtig, Diabetes, Bluthochdruck, nimmt mittels Corona die gesamte Welt in Haftung, nur um den eigenen schlechten Lebensstil um ein paar weitere Jahre zu verlängern.

  • summer

    Allen Panikern zur Beruhigung und zum Trost: in Tausend Tagen haben wir die Herdenimunität, wenn die täglichen Infektionszahlen so bleiben.

  • heinz

    Angesichts dieser Zahlen ist es einfach notwendig, dass die Menschen wieder zu Hause bleiben.

    • prophet

      Unbedingt, am beschten im Keller…
      Eigentlich sollen dei mit der Panik zuhause bleiben und die onderen sollen ihre Freiheit hoben!

    • summer

      @heinz
      Wie recht Sie haben, die Menschen sollten zuhause bleiben, die Tiere nicht?
      Aber wenn die Menschen zuhause bleiben sollten, dann darf ich ja raus, denn es heißt bei Ihnen nicht die BürgerInnen sollten zuhause bleiben, sondern die Menschen.

      Covidioten merkt ihr nicht, wie lächerlich ihr euch macht? Grad zu Allerheiligen, wo jedes Jahr alle wie Schafe auf den Friedhof rennen, sollten wir nun mal ernsthafter über Leben und Tod nachdenken und nicht auf den Sankt Nimmerleinstag verschieben: kein Leben ohne Tod, wer das nicht verstanden hat, weiß das Leben und das Geschenk des Lebens nicht wirklich zu bewerten und zu respektieren.

  • goggile

    FREIHEIT SOFORT! jede gefangenensekunde muss risarcita werden! die jugend soll endlich auf die Strasse!

  • nadine06

    Wurden bei den Maßnahmen die Kirchen bewußt vergessen . Besonders nach den Messen und bei Begräbnissen vor der Kirche und beim Heimweg wird geschnattert , ohne Abstand und oft ohne Mundschutz .

  • sorgenfrei

    Vorschlag zur güte: jeder soll sich im inet registrieren: coronaleugner und consorten als solche (die meisten, die hier kommentieren), jene, die corona nicht negieren als solche…. wenn es dann zum wählen kommt zwischen leben und sterben lassen, könnte man in der triage abrufen. Coronaleugner lässt man sterben, die anderem bekommen eine behandlung!
    @summer: herdenimmunität erreichen wir bei ca. 70 % infizierte= 350.000. Davon landen etwa 6 % in spital: 21.000… wer soll das stemmen, für 3 jahre lang?

    • cif

      sorgenfrei, nicht zu vergessen jene an nicht covid erkrankten Patienten, welche auf Grund der überfüllten Spitäler keinen Platz mehr finden.

    • iceman

      nachdem die Covidioten ja auch auf FB unter ihrem richtigen Profil diese Pandemie leugnen, ist es ein Leichtes sie in Zukunft nach ihrer Gesinnung zu behandeln!

      • summer

        @iceman
        Ich sage Ihnen mal was: ich leugne nicht Corona und halte alle Hygienevorschriften penibel ein, um die Verbreitung für andere zu vermeiden, nicht wegen mir selbst, denn eines weiß ich zu genau: mein eigenes Leben kann niemals soviel Wert sein, dass ich durch meinen Egoismus die Lebensgrundlage meiner Kinder und Enkelkinder freiwillig zerstöre.
        Andernfalls müsste ich mich wirklich fragen lassen, warum ich selbst Kinder gezeugt habe, wenn ich ihnen durch meinen Egoismus die Lebensgrundlage freiwillig entziehe.

        Ich sage es Ihnen in aller Offenheit: kein einziges Tier ist so dumm wie der Mensch.

    • summer

      @sorgenfrei
      Leider rechnen Sie falsch, denn zu diesen 300 kommen noch mindestens 150 unerkannte Fälle dazu.
      Gestern und vorgestern in der ZIB2 von VirologInnen bestätigt, dass gut 80% asymptomatisch sind, weiter 16% eine grippeähnlichen Infekt haben, und nur 2% hospitalisert werden müssen und 1% maximal Intensivmedizin braucht.
      Also Ihre Rechnung ist falsch, und insofern sind Sie ein Paniker.
      Ich sage Ihnen mal was: ich leugne nicht Corona und halte alle Hygienevorschriften penibel ein, um die Verbreitung für andere zu vermeiden, nicht wegen mir selbst, denn eines weiß ich zu genau: mein eigenes Leben kann niemals soviel Wert sein, dass ich durch meinen Egoismus die Lebensgrundlage meiner Kinder und Enkelkinder freiwillig zerstöre.
      Andernfalls müsste ich mich wirklich fragen lassen, warum ich selbst Kinder gezeugt habe, wenn ich ihnen durch meinen Egoismus die Lebensgrundlage freiwillig entziehe.

      Ich sage es Ihnen in aller Offenheit: kein einziges Tier ist so dumm wie der Mensch.

  • iceman

    in einem Land, das sich von Dreikinig über Josefi, Sebastiani, Oaschtern, Pfingschten, Fronleichnam, Herz-Jesu, Maria Himmelfahrt, Ollerheilign und Heiligobend durchs Jahr hangelt, kann man doch nicht erwarten dass es Einschränkungen für die Gläubigen gibt.
    Laizismus ist in Sittiroul immer noch ein Fremdwort und im Weinbergweg sitzt die PR Abteilung mit den christlichen Brüdern.

  • prof

    Als nächstes kommt für alle Pensionisten/innen und über 65 jährigen ein Lockdown ,denn für diese wird bei einer Infektion kein Platz in den Krankenhäusern vorhanden sein.

  • sabine

    Hab gehört das zu den neuinfektionen jene dazugezählt werden die ein zweites mal oder mehrfach positiv getestet werden…kann das sein?

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen