Cookie Consent by TermsFeed
Du befindest dich hier: Home » Kultur » Programmänderung

Programmänderung

Häuptling Abendwind (Foto: Philipp Brunnader)

Das Südtiroler Kulturinstitut muss sein Programm kurzfristig ändern: Statt „Der Gott des Gemetzels“ stehen „#Werther“ und „Häuptling Abendwind“ auf dem Programm.

Das Schauspiel Leipzig kann seine Inszenierung von Yasmina Rezas Stück „Der Gott des Gemetzels“ aufgrund der derzeitigen Situation leider nicht in Schlanders und Brixen aufführen. Aber das Südtiroler Kulturinstitut hat Ersatz gefunden: In Schlanders ist am 27. Oktober Goethes Klassiker „#Werther“ als modernes Zwei-Personen-Stück zu sehen, in Brixen gastiert am 28. Oktober das Landestheater Linz mit Nestroys „Häuptling Abendwind oder Das gräuliche Festmahl“.

Die Schauspieler Marius Zernatto und Helena Scheuba haben sich den Briefroman von Johann Wolfgang von Goethe vorgenommen und präsentieren ihn unter dem Titel „#Werther“ in einer Theaterversion für unsere Generation: Multimedial und bei aller Tragik mit viel Humor. Die Suche nach Identität, Glück und einer zwischenmenschlichen Beziehung, die nicht nur an der Oberfläche kratzt, ist im Zeitalter von Social Media genauso aktuell wie vor über 200 Jahren. Die Aufführung ist am Dienstag, 27. Oktober um 20 Uhr im Kulturhaus „Karl Schönherr“ in Schlanders zu sehen.

Das Landestheater Linz präsentiert mit „Häuptling Abendwind oder Das gräuliche Festmahl“ Johann Nestroys letztes Stück, das auf einer Südseeinsel spielt. Hohe Politik wird dort gepflogen, Indianerhäuptlinge haben den Charme von Wiener Hausmeistern, nur beim Festbankett weiß man nicht so recht was auftischen. Nestroys sozialkritische Satire über Wilde und Zivilisierte wird in der Solo-Version von und mit Christian Higer zum makaber-lustvollen und appetitanregenden Kabarettabend. Die Aufführung ist am Mittwoch, 28. Oktober um 20 Uhr im Brixner Forum zu sehen.

Alle Tickets für „Der Gott des Gemetzels“ sind auch für diese beiden Ersatzaufführungen gültig. Einzelkarten sind im Südtiroler Kulturinstitut bis 06.11.2020 stornierbar (Tel. 0471-313800). Informationen: www.kulturinstitut.org.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen