Cookie Consent by TermsFeed
Du befindest dich hier: Home » Wirtschaft » „Verluste von bis zu 50 Prozent“

„Verluste von bis zu 50 Prozent“

Foto: Philipp Moser

hds-chef Philipp Moser sagt zur RKI-Reisewarnung: „Ich möchte das Wort Katastrophe nicht in den Mund nehmen, aber die Sorge ist sehr groß.“

„Ich möchte das Wort Katastrophe nicht in den Mund nehmen, aber die Sorge ist sehr groß“, so die erste Stellungnahme von hds-Präsident Philipp Moser zur ausgesprochenen Reisewarnung für Südtirol durch das deutsche Robert-Koch-Institut.

„Sollte die Einstufung als Risikogebiet länger aufrecht bleiben, dann sehe ich negative Auswirkungen vor allem für den stationären Nichtlebensmittel-Handel in Südtirols historischen Ortszentren“, so der Präsident des hds – Handels- und Dienstleistungsverband Südtirol.

Diese Sparte arbeitet stark mit den Gästen, die unsere Ortskerne und Stadtzentren aufsuchen. Präsident Moser rechnet mit Umsatzverlusten von bis zu 50 Prozent.

„In der öffentlichen Wahrnehmung gilt immer wieder die Tourismusbranche der am meisten Covid19-gebeutelte Bereich. Weniger zum Vorschein kommt der stationäre Einzelhandel, wie in diesem Fall und der seit Monaten mit großen Schwierigkeiten zu kämpfen hat und eines der Hauptopfer dieser Krise ist. Vor allem die Bekleidungsbranche verzeichnet starke Einbußen“, schildert abschließend Philipp Moser die derzeitige Situation.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (25)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • vinsch

    Ach, dann erklären Sie mir bitte, wie Sie für die Nicht-Abhaltung der Weihnachtsmärkte waren???

  • keepon

    Ohne Tourismus könnte der Handel hier nicht überleben!!! Deshalb steht klar als 1. die Tourismusbranche im Fokus!!

  • nix.nuis

    Er hat vergessen, gleich eine Unterstützungsforderung aus dem Landeshaushalt zu fordern…

  • summer

    Der hds ist sowieso zum Vergessen.
    1. Hat er dieses Jahr wie der hgv seine Mitgliedsbeiträge gesenkt?
    2. Hat der hds immer mit voller Mannschaft gearbeitet, selbst im Lockdown oder Angestellte in den Lohnausgleich überstellt?
    3. Wenn ja, warum hat er, obwohl weit weniger an Buchhaltung zu machen war, dann seine Buchhaltungskosten nicht gesenkt, um so auch den Unternehmern entgegenzukommen?
    4. Wie viele Kosten hat der hds den Unternehmern verrechnet, um für den Landessofortbeitrag die Gesuche einzureichen?
    5. Und welche Spesen hat er denn verrechnet, um für die einzelnen Unternehmer stellvertretend für den Fondo Perduto anzusuchen?
    6. Was hat der hds am Tag vor der Entscheidung des Landesregierung zu den Weihnachtsmärkten beschlossen?

    Ich vermute mal, dass das Geschäftsjahr 2020 wohl zu einem der erfolgreichsten des hds werden könnte.
    Ich gratuliere ihm dazu, auf dass das Jahr 2021 genauso erfolgreich werden möge.

    • roadrunner

      Du stellst nur Fragen und Vermutungen auf. Entweder du kennst die Antworten schon und prangerst den HDS zu Recht an, oder deine Meinung ist voreingenommen.

      • summer

        @roadrunner
        Kennen Sie die Antworten?
        Ich stelle Fragen und das ist genau das, was Wissenschaft und auch Politik oder auch Verbände am Beginn jeglicher Tätigkeit machen sollten.
        Also was sollte hier unterstellerisch sein? Darf heute nicht mal mehr gefragt werden?

        • roadrunner

          Deine Eingangsworte: „Der hds ist sowieso zum Vergessen“.
          Du hast also schon die Antwort vor den Fragen?

          • summer

            @roadrunner
            Dann gehen ich mit diesem schlauen Kerlchen zum Du über:
            Die hds hat sich über die Presse längst selbst disqualifiziert, weil er gegen Sonntahsöffnung ist, also die Angestellten und Arbeiter völlig außenvor lässt.
            Dann hat er vor dem Lockdown-Ende im Italien weiten Sinne der Landesregierung gedroht, wenn sie nicht einen eigenen Weg geht.
            Zuletzt auch noch gegen Weihnachtsmarkt geschossen.
            Das ist Grund genug, um zu sagen, dieser Verband ist zum Vergessen.
            Und nach alldem, was öffentlich rausgegangen ist durch Aussendungen, stelle ich zusätzliche Fragen.
            Langsam zweifle ich aber ein dem Adjektiv SCHLAU, wenn du noch weiter Unterstellungen machst. 😉 Mein Kommentar ist glasklar, eindeutig und unmissverständlich.

          • roadrunner

            Schlau wärst du wenn du deine Formulierungen präzise darlegen würdest, dann müsstest nicht nach Ausreden suchen. 😉

          • summer

            @roadrunner
            Ausreden? Etwas weit hergeholt, außer du bist gut in Unterstellungen.
            Denn was ist an meinem Kommentar zu kritisieren? Eben nichts, deshalb musst du jetzt auf die Schiene der Ausreden ausweichen.
            Ist das dem obersten Grad der akademischen Ausbildung entsprechend, würdig?
            Ich denke nicht!

      • summer

        @roadrunner
        Was sind Sie bloß für ein schlaues und verschlagenes Kerlchen?
        😉

  • andreas

    Wichtig ist, dass Achammer und Co. sich die Gehälter erhöht haben und noch eine Nachzahlung kassieren, der Rest ergibt sich doch von alleine.
    Etwas zusammenhalten, wie Achammer meinte und dann geht das schon.

  • sorgenfrei

    …. und am besten wieder beihilfen wieder mit der gießkanne ausschütten mit priorität landespolitiker, großbauern und großunternehmer der oberen 1 %, damit ja den wirklich bedürftigen ( zu denen sicher einzelhändler gehören) nichts mehr bleibt….

  • hallihallo

    herr moser,
    jetzt können sie neben sonntag auch noch am dienstag, donnerstag, und samstag zu lassen. zufrieden??

  • fritz5

    Moser, spätestens in 24h kommen wieder ihr lauter Ruf nach Subventionen und Hilfen jeglicher Art im Tandem mit Kollege Pinzger.

  • sepp

    meiner meinung isch sowieso besser dei herrn bleiben dohoam wer woas ob nett jemand mol ausrastet wen er so an herrn sieht viele leute hoben von der vearschung der herrn genug

  • annamaria

    Die Aufstockung des Lohnausgleichs beim Land einfordetn wäre angesagt. Versprochen wurde es ja mal, aber lieber erhöhen sich die Herren ja die Gehälter!!

  • sougeatsnet

    Nur weiter so! Ja nicht impfen, schauen wir möglichst viele Kontakte aufrecht zu halten, ist ja wichtig für die Psyche; … ; Wir alle tragen für die Neuinfektionen Verantwortung. Solange aber Covid-Leugner den Ton angeben und unsere Landesregierung zu spät reagiert, müssen verschiedenste Leute entsprechende Verluste aushalten. Bei soviel Dummheit unserer Verwaltung, vom Chaos im Gesundheitssystem gar nicht zu reden, war eigentlich nichts anderes zu erwarten. Der HDS tut mir da schon gar nicht Leid, die müssen sich auch der Zeit anpassen, wie so viele andere.
    Die deutsche Reisewarnung war schon vor einer Woche fällig, wer anderes erwartet hat, verweigert die Realität. Dies war aber bereits vor 3 Wochen klar. Wir sind als die bestigsten einfach zu blöd darauf sinnvoll zu reagieren. Nur weiter so, ist alles nicht so schlimm.

  • sepp

    nsogatsnett na na insre super schlauen die bestigsten va die letzigsten hoben ols in griff dei schmücken sic lei mehr mir hoben die beste autonomie und oans wos wiklch ols schlag sich selber die gehälter erhöhn wo manche leute kaum noch was zum leben haben noa traun sich solche schmarotzer hyjänen no die pappe auzutien undnoa wieder lachhammer winzeln er wird in den foren beleitigt wundert der sich noch

  • hubertt

    zum glück haben sich die Landtagsabgeordneten die Gehälter erhöht. Das nenne ich Solidarität.

  • franz1

    @ vinsch,

    .. der Herr Moser beharrte ja auf die Abhaltung der Weihnachtsmärkte, bis die Landesregierung das Gegenteil forderte!
    Den ganzen Sommer über wurde von den Virologen aufmerksam gemacht, dass der Herbst ein neues Afflammen des Corona Virus nach sich ziehen würde und nun haben wir alles nochmal wie im Frühjahr!!
    Jeder einzelne Bürger konnte dazu beitragen das Virus in Grenzen zu halten, das Gegenteil ist geschehen, nur weiter so….

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen