Du befindest dich hier: Home » Wirtschaft » „Ist Gesundheit zweitrangig?“

„Ist Gesundheit zweitrangig?“

Tony Tschenett

Als grob fahrlässig bezeichnet ASGB-Chef Tony Tschenett die Abhaltung jeglicher öffentlicher Veranstaltungen wie Weinfestival und Weihnachtsmarkt.

Es scheine, so der ASGB-Chef, als hätten die Entscheidungsträger nichts aus dem Frühjahr gelernt: „Während der ersten Covid-19 Welle stand das Südtiroler Gesundheitssystem am Rande des Kollaps. Angesichts der steigenden Neuinfektionen und des Umstandes, dass die Südtiroler Zivilschutzbehörde für die gesamte Provinz bereits den Zivilschutzstatus Alfa ausgerufen hat, ist es mir unerklärlich, dass die politisch Verantwortlichen die Durchführung von Veranstaltungen wie das Meran Weinfestival oder Weihnachtsmärkte – in welcher Form auch immer – erlauben.“

Es scheine, als würden wirtschaftliche Partikularinteressen einiger Handelstreibender prioritär behandelt und die Gesundheit der Bürger sei zweitrangig: „Fakt ist, dass das Personal im Südtiroler Sanitätsbetrieb im Frühjahr an der Grenze des Machbaren stand. Viele Bedienstete würden diesen Arbeitsaufwand körperlich und psychisch nicht mehr schaffen. Deshalb muss es vordergründig das Ziel der Politik sein, Infektionen so gering wie möglich zu halten und keine Risiken einzugehen, um die Gesundheitsversorgung der Bürger nicht zu gefährden.“

„Wie will man der restlichen Wirtschaft einen erneuten Lockdown erklären, falls sich weitere Herde wie in Sexten herausbilden? Wie will man von den Pflegern und Ärzten einen erhöhten Arbeitsaufwand erklären, wenn das Problem teilweise hausgemacht ist? Wie will man den Arbeitern und Angestellten die erneute Überstellung in die Lohnausgleichskasse erklären – verbunden mit wahrscheinlich wieder monatelangem Warten auf den Lohnausgleich – weil man vor einigen Wenigen in die Knie gegangen ist? Wie erklärt man Erkrankten, dass ihre Behandlungen verschoben werden müssen, weil das öffentliche Gesundheitssystem am Kollabieren ist? Die Landesregierung soll sich schleunigst Antworten auf diese Fragen überlegen, denn wenn sie keinen Rückzieher bei der Genehmigung öffentlicher Veranstaltungen macht, wird sie bald mit diesen Fragen konfrontiert sein“, warnt Tschenett.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (78)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • heinz

    Genau so ist es, Tony Tschenett!

    • besserwisser

      wo er recht hat da hat er recht.
      die svp arbeitnehmer weren sich hier bei jeder regelung vermutlich und wie üblich vorausschauend dem diktat der wirtschaftslobbys unterwerfen ….
      wenigstens gibte es noch wenige andere wie herrn tschenett…
      und genau diejenigen die dann appellieren wir vom volk sollen uns an die regelungen halten posieren dann unverfroren und hemmungslos ohne schutz vor den kameras….

    • derweissehelge

      Welch Glück, daß der Heinzi nicht viel zu Melden hat in der Politik.

      • summer

        @derweissehelge
        Heinzerl lässt erkennen, dass er kein Unternehmer und auch kein Arbeiter ist. Wenn ich ein öffentliches Gehalt als Beamter beziehen würde, könnte ich auch gegen den Weihnachtsmarkt und prinzipiell alles gegen die Wirtschaft tun, denn das Gehalt kommt ja trotzdem.
        Fragt sich nur wie lange noch, wenn der Staat und die Wirtschaft den Bach runtergehen.
        Dann sind die lieben öffentlichen Bediensteten und die Renten nicht mehr sicher. Dann denkt auch das Heinzerl mal um, denn dann geht’s auch immer spürbar schlechter.

        • heinz

          @derblassehelge
          @summerisover
          Wenn man jetzt nicht aktiv wird und dem Trend entgegensteuert, werden die Folgen für die Wirtschaft noch viel größer sein.
          Aber um diese Zusammenhänge zu verstehen, reicht euer Spatzenhirn natürlich bei weitem nicht aus!

          • summer

            @heinzerl
            Das Spatzenhirn hat wohl der Panikmacher selbst.
            Wo ist in Schweden ohne Lockdown die Wirtschaft geschädigter als in den EU-Staaten mit Lockdown?
            Mit dem zusätzlichen Problem, dass wir uns den zweiten Lockdown nicht mehr leisten können. Die Schweden aber schon. Deine Panikmache bewirkt genau das Gegenteil.

        • heinz

          @summerisover
          Ich kann diesen Schwedenschwachsinn schon nicht mehr hören.
          In Schweden gab es zehnmal so viele Tote wie in Norwegen und Finnland.
          ZEHNMAL SO VIELE!!!

          • summer

            @heinz
            Ja weil sie langsam auf die Herdenimmunität zugehen.
            Und wie lange schon sinken die Todesraten in Schweden?
            Genau deshalb könne Sie das nicht mehr hören, weil gegen Ihre Panikmache der beste Trumpf ist.

        • leser

          Summer
          Der staat und die wirtschaft sind schon lange den bach runter
          Da rettet ein weihnachtsmarkt auch nichts mehr

    • derweissehelge

      Zum Glück steuerst du dem Trend entgegen, Heinz. Sollten sich andere eine Scheibe von dir abschneiden.

      https://i.ytimg.com/vi/k7YG6uGi84E/maxresdefault.jpg

      Der „Moses“ der Neuzeit bist du

  • querdenker

    bravo Geld gaile bojkott der lr

  • summer

    Und ich werde jetzt mein Mitgliedskartl kündigen, wenn die Gewerkschaft nicht mehr die ArbeiterInnen vertritt, sondern nur mehr gegen den Arbeitsmarkt sich stark macht. Denn wo haben sich Leute im Supermarkt oder in Geschäften angesteckt, die sogar während des Lockdowns offen waren. Außerdem finden die WM im Freien statt. Das Inkektionsrisiko in den Schulen bei geschlossenen Räumen ist 1000 Mal höher als im Freien. Also bevor WM abgesagt werden, müssten zuerst die Schulen schließen, wobei ich aber zu 100% hinter offene Schulen stehe.
    Nun erspar ich mir nutzlos gezahlte 150€, denn das Gequatsche dieses Herrn ist mittlerweile unerträglich und eines Sozialdemokraten unwürdig, denn viele Hausfrauen und Studenten brauchen gerade solche kurze Arbeitseinsätze.
    Zum Fremdschämen, Herr Tschenett!

    • fritz5

      @summer: zum Fremdschämen sind eigentlich wie immer nur sie

      • summer

        @fritz5
        Nun ja:
        1. Bin ich nicht öffentlicher Vertreter einer Gewerkschaft wie Tschenett und täuschen vor die ArbeiterInnen zu vertreten.
        2. Täusche ich nicht vor wie Sie, Arzt zu sein.
        3. Gehen Sie auf kein Argument von mir ein.
        Also ist auch glasklar, dass Tschenett und Sie jetzt dazu zum Fremdschämen sind.

        • fritz5

          @summer: ist doch klar, das Du als Gewerkschaftsmitglied und bekennender Sozi (eine bemitleidenswerte aussterbende Rasse) etwas gegen Akademiker und Besserverdiener hast

          • summer

            @fritzerl
            Woraus leiten Sie solche bodenlose Unterstellungen ab?
            Ist Herr Tschenett Akademiker? Wenn ja, hat er ohnehin Null Ahnung von den ArbeiterInnen und wäre nocheinmal mehr eine Fehlbesetzung.
            Dass aber das Fritzerl weder Arzt noch Akademiker, sondern einfach ein frecher Lügner ist, ist doch längst klar.
            Und last but not least: immer noch kein einziges Argument zu meinem ursprünglichen Kommentar. Ist Ihnen das nicht langsam zu blöd?

        • fritz5

          @summer: wenn jemand lieber Schulen als WM absagt, dann ist das nicht bloss zum Fremdschämen, sondern einfach nur dümmlich

          • summer

            @Fritzerl
            Der Vergleich hinkt. Ich bin sehr für offene Schulen, die waren schon im letzten Schuljahr zu lange zu.
            Wer aber für Schule ist, hat kein Argument gegen Weihnachtsmärkte, denn in der Schule ist im gereizte Klassenzimmer ohne Maske die Virenhölle los und das Ansteckungsrisiko 100 Mal höher als am Weihnachtsmarkt oben Essen und ohne Getränke.
            Ich weiß nicht, wer richtig liegt, aber bei dir hat es definitiv nicht zum Arzt gereicht. Vielleicht Knödelakademie und dann in die Krankenpflegeschule?
            Es gibt tatsächlich solche Pfleger, die sich für bessere Ärzte halten.

    • leser

      Summer
      Wähl bei den nächsten landtagswahlen den tschenett dann hast du ruhe von seinen pressemitteilungen und wir haben wieder einen neuen schorschi im landtag sitzen

  • ahaa

    Fakt ist das Eltern, Besucher oft dem Personal mit Essenseingabe, Unterhaltung, Spaziergang… Geholfen haben. Diese sind weck gefallen weil es die Politik so wollte. Das Personal war auf einmal mit vielen traurigen Menschen alleine ausgesetzt….
    Aber ihr habt anscheinend nichts daraus gelernt.

  • querdenker

    de lr. isch echt traurig Wirtschaft isch wichtig oho daiii i was no wies koasn ot Südtirol krieg so günstiges Geld lohst den Südtiroler Corona weg und lasst ins Sputa in Gürtel mega schnell lost Hinson Wohlstand et ibo olls Stirn die idm Werts schon widdo richte wie Pam lago 😀 zi schäm enkodierte voholtn

  • querdenker

    iah wo die toristiker Angst das aus mercedes lamme a vw wert

  • vinsch

    Also Sie wettern gegen den Weihnachtsmarkt und Weinfestival? Gerade Sie, der die Arbeitnehmer schützen soll??? Wie viel weniger Geld haben Sie denn während des lockdowns verdient? Haben Sie auch auf die Lohnausgleichskasse monatelang warten müssen? Wie heißt der Spruch: mit den Hosen voll …. ist leicht ….. Oder vertreten Sie nur die privilegierten Arbeitnehmer, die Ladenangestellten im home-office?

  • sorgenfrei

    @summer: dass die wm in bekannter form nicht abgehalten werden können, leuchtet doch wohl selbst ihnen ein…. auch wenn man sich im freien nicht so leicht ansteckt, ist das wohl anders, wenn der walterplatz hoffnungslos überfüllt ist, wenn itaker bei vin brulè und würstel con crauti schwadroniert…. ob es alternativ sinnvoll ist, einen wm light überhaupt durchzuführen, wage ich auch ökonomisch zu bezweifeln… jedenfalls glaube ich nicht, dass er auf biegen und brechen stattfinden muss… und in einem punkt hat tschenett recht: die leidtragenden neben den kranken sind die krankenhausbediensteten… und die patienten werden zunehmend mehr, mit oder ohne wm….
    Ach ja, und wegen aufkündigung ihrer mitgliedschaft: diese wird weder den tschenett noch die forumsgemeinschaft sonderlich berühren…

    • summer

      @sorgenfrei
      1. Ich habe nirgendwo behauptet, dass Essens- und Getränkestände sein sollten. Diesbezüglich haben Sie Recht, das geht nicht, aber dies ist auch nicht das Problem, denn 50% dieser RucksackTagestouristen haben selbst das Essen mitgebracht.
      2. Wenn die Einheimischen nicht auf den Walterplatz gehen wollen, weil Touris da, kann es auch durch jene keine Ansteckung geben, weil der Kontakt nicht da ist. Standbetreiber wissen sich so zu schützen wie die vielen VerläuferInnen auch bisher in Supermärkten und Geschäften, denn dort gab es keine Infektionsherde.
      3. Wenn ich dies höre, dass die Gewerkschaft diese 150€ nicht braucht, umso besser, dann brauchen sie auch keine Förderungen durch unsere Steuergelder. Super.
      4. Und was die Bediensteten in der Pflege betrifft: haben alle, auch außerhalb der Covid-19 Station einen ordentlichen Bonus bekommen, selbst die auf Null heruntergefahrenen Normalstationen, wo manche Resturlaub nahmen, Überstunden abbauten oder die Zeit nicht rumbrachten, weil nix zu tun war. Hier einen Bonus auszuschütten, war zwar frech, ich neide ihnen aber Null. Deswegen hat Tschenett auch in diesem Punkt eben nicht Recht.

      • yannis

        Dann kannste jetzt die ANGEBLICHEN 150 €uro ja auf den Weihnachtsmarkt in China-Trash investieren.

        • summer

          @yannis
          Genau so ist es. Dass Sie aber ein Rassist sind, ist offenbar, denn was hast gegen China?
          Mit den 150€ kann ich mir aber leckeren Biografien, Biohonig und Biowein zum Glühwein zuhause kaufen und dabei im Gedanken genießen, dass von diesem Geld kein Cent für das Gehalt dieses Bonzens genommen wird.
          So sieht Genugtuung aus.

          • fritz5

            @yannis: mich hat der Typ auch schon einen Rassisten genannt, vergiss ihn einfach, denn er weiss nicht was er schreibt. Ein arbeitsloser Frustrator.

          • summer

            @fritzerl
            Kein Wunder, dass ich Sie dies nennen muss, zumal hier Yannis ganz klar China als Begriff für schlechte oder billige Ware verwendet.
            Was nun Pseudoakademiker Fritzerl?

          • fritz5

            @summer: im Gegensatz zu dir hab ich studiert (zum Thema Pseudoakademiker) und weiss u.a. auch was ein Rassist ist. Nur weil jemand den Begriff China Trash verwendet, der leider an dem WM häufig verkauft wird, ist er noch lange kein Rassist, aber was soll’s – versuch‘s mal mit einem Buch (nein Mickey Mouse gehört nicht dazu)

          • summer

            @fritzerl
            Schlechter Akademiker, aber an den Geisteswissenschaft ist schon öfter ein Legastheniker promoviert worden, der das Micky Mouse Heft mit dem Diplom verwechselt hat.
            China Trash ist nicht rassistisch, wenn jemand aber vom Afrika Trash schreiben würde, dann wäre es rassistisch? Wie eng Ihr akademischer Horizont doch ist.

          • leser

            Summer
            Aber china steht nun mal für billige ramschware, ideendiebstahl und arbeitskraftdumping des westens
            Das hat mit rassismus nichts zu tun sondern berechnendem übervorteilung des kaptalismus der westlichen elite
            Wenn du nich nicht verstanden hast das mind. 50% des chinesischen volkes ausgebeutet werden dass du dein 3 euro t shirt anziehen kannst, ja dann lieber summer, lebst du auf dem mars

          • summer

            @leser
            China Trash ist rassistisch, ganz klar.
            Zu den weiteren Themen muss ich auf alle Fälle sagen, dass Sie Recht haben, denn das ist eine ganz andere Frage und ich habe immer schon davor gewarnt, alles nach Asien abwandern zu lassen an Produktion, Know-how usw.
            Aber wenn Sie sagen, dass das 3€ Tshirt schlechte Qualität ist, ist das gelogen. Selbst namhafte Marken produzieren in Asien so billig. Dann wissen Sie, wie hoch der Aufschlag ist, nur weil sie dann ein Markenlogo draufhauen.
            Hier ist aber nicht die Qualität zu kritisieren, sondern die extreme Ausbeutung von Menschen, was der westliche neoliberale Kapitalismus hervorgebracht hat. Das ist ethisch extrem schlimm, aber nicht die Chinaware in der Qualität.

  • thefirestarter

    Wien erlaubt Christkindlmärkte.
    Natürlich mit Auflagen.
    Zwischenmschliche Kontakte sind nur ab 2 o/ooo erlaubt…

  • tirolersepp

    Steigen die Zahlen gibs keinen Christkindlmarkt – nirgends auf der Welt !

    • summer

      Falsch, weder in D noch in Ö ist bisher einer abgesagt worden.

      • markp.

        @summer

        Falsch, hier die Liste der bis jetzt abgesagten Weihnachtsmärkte in nur in der Region Bayern:

        Weihnachtsmarkt Bobingen
        Weihnachtsmarkt Fischach
        Adventsmarkt Großaitingen
        Weihnachtsmarkt Horgau
        Weihnachtsmarkt Meitingen
        Weihnachtsmarkt Mickhausen
        Weihnachtsmarkt Oberschönenfeld
        Engerlmarkt Thierhaupten
        Weihnachtsmarkt Untermeitingen
        Weihnachtsmarkt Wehringen
        Weihnachtsmarkt Welden
        Christkindlmarkt Zusmarshausen
        Kathreinmarkt Aindling
        Weihnachtsmarkt Affing
        Weihnachtsmarkt Dasing
        Waldweihnacht Gut Mergenthau
        Kipferlmarkt Hofhegnenberg
        Adventsmarkt Rehling
        Romantischer Weihnachtsmarkt auf der Altstadtinsel Ried in Donauwörth
        Weihnachtsmarkt Harburg
        Christkindelsmarkt Oettingen, hier ist jedoch eine Alternative geplant.
        Schlossweihnacht in Rain, hier gibt es nur eine kleine Version
        Dorfweihnacht Bubesheim
        Schlossweihnacht Burgau
        Weihnachtsmarkt Burtenbach – die Schlossweihnacht hingegen findet statt
        Weihnachtsmarkt Gundremmingen
        Nikolausmarkt Günzburg
        Adventsmarkt Jettingen
        Nikolausmarkt, Christkindlesmarkt und Adventsbasar Leipheim
        Weihnachtsmarkt Offingen
        Dorfweihnacht Rettenbach
        Weihnachtsmarkt Thannhausen
        Adventsmarkt Waldstetten
        Weihnachtsmarkt Dießen am Ammersee
        Adventsmarkt Eresing
        Advent am Fuggerplatz Kaufering
        Christkindlmarkt Utting am Ammersee
        …. ecc… eccc.

        Die restlichen Absagen kann man hier lesen:
        https://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/Diese-Weihnachtsmaerkte-in-der-Region-wurden-2020-abgesagt-id58176681.html

        • summer

          Tja, alles unbeutende Hennennester. Oder wer kennt Bobingen? Hintertupfing?

          • markp.

            Daß ist total irrelevant, ob der Markt bekannt oder unbekannt ist. Sie haben … oder darf man Ihre Hoheit duzen… gesagt in Deutschland ist kein Weihnachtsmarkt abgesagt. In der Liste – und das ist nur Region Bayern – habe ich das eindeutige Gegenteil belegt.

            Daher ist Ihre Aussage schlicht weg FALSCH und Blödsinn. Das ist Fakt. Punkt.

          • summer

            @markp
            Im Gegensatz zu Ihnen kenne ich mich in Bayern aus. Die Sie hier aufzählen, sind für ein oder zwei Wochenenden angesetzte Märkte mit ein paar Handarbeiten und Massenglühweinsaufpartys. In der Tat sollten Sie wissen, was Sie hier auflisten, dann wäre Ihnen auch klar, dass diese keine Weihnachtsmärkte sind, sondern von Vereinen organisierte Saufpartys. Dass also solcher Mist besser abgesagt wird, liegt auf der Hand. Hier aber von Weihnachtsmärkten zu reden, ist so klug, wie den Mond als Fixstern zu bezeichnen.
            Und ja: Sie dürfen mich duzen.

          • sorgenfrei

            Ich kenne boningen… war schon mehrmals dort… nur zur info…

      • leser

        Summer
        Bist du so süchtig nach einem glûwein, der keinen wein drinnen hat

        • summer

          @leser
          Wenn alle soviel Alkohol trinken würden wie ich, dann würden in Südtirol die Reben nur mehr für Traubensaft angebaut, die Forst nur mehr Mineralwasser abfüllen, die Sektkellerei keine einzige Flasche mehr verkaufen und die namhaften Schnapsbrennereien heute noch zusperren.

  • ahaa

    Die grossen Trottel treffen sich hier. Wo ist der andreas? Summer hat vermutlich die Vertretung übernommen.

  • fritz5

    @summer: ich glaube für heute hast du wieder mal genug Blödsinn verzapft, insinuiert und beleidigt. Solltest langsam ins Bett, es ist schon spät für dich auch wenn du morgen bestimmt nicht früh raus musst

    • summer

      @fritzerl
      Also zum besseren Verständnis:
      Du meinst ja, dass ich ein nutzloser Arbeitsloser sei.
      Nun frage ich mich: Im Gegensatz zu den Grünen halten die Sozialdemokraten nichts vom bedingungslosen Grundeinkommen.
      Kann es sein, dass die Grünen tatsächlich kommunistisch sind, und Sie offensichtlich kein Grüner, auch kein Sozialdemokrat, sondern einfach ein Pseudolinker? Solls tatsächlich geben, so wie Pseudo-Akademiker gibt, die ihren Hausverstand in der Besenkammer an der Uni am ersten Tag des Studienbeginns abgegeben haben und bei Studienende vergessen haben mitzunehmen?
      Mir wurde gesagt, dass jene Besenkammer in der Zwischenzeit so ziemlich überquillt.

  • michael73

    Da sieht man halt schon wieder, wieviel die Gewerkschaften von Wirtschaft verstehen: nämlich genau 0

    Das Gejammere wird groß sein (aber nichts helfen), wenn es zur massiven Arbeitslosigkeit kommt, und die kommt so sicher wie das Virus.

  • george

    Ja, beim ’summer‘ hat es längst schon reingeschneit. Da war nie „summer“.

  • pluto

    Sollten die Weihnachtsmärkte wirklich abgehalten werden, wird die Besucherzahl wohl überschaubar sein u. das Problem wird sich von selbst lösen.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen