Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Schwere Verläufe in Sexten

Schwere Verläufe in Sexten

Marc Kaufmann

Ein weiterer Patient aus dem Infektionsherd Sexten musste am Dienstag in die Intensivstation eingeliefert werden. Damit steigt die Zahl der Intensivpatienten auf 4.

Die bisherige Bilanz aus dem Corona-Hotspot Sexten ist beeindruckend:

Rund 20 Personen hatten einen schweren Verlauf, der eine stationäre Behandlung notwendig machte. Und insgesamt vier Patienten landeten auf der Intensivstation. Ein Patient über 80, der sich in Sexten angesteckt hat, ist inzwischen verstorben.

Der bislang letzte Intensivpatient wurde laut LR Thomas Widmann am Dienstag in den Covid-19-Station nach Bozen überstellt.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (21)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen