Du befindest dich hier: Home » Sport » Heim-Derbys für die Buam

Heim-Derbys für die Buam

Foto: hkMedia

Für die Rittner Buam stehen in dieser Woche gleich zwei Heimspiele in der AHL an – und beide Male geht es in der Ritten Arena gegen ein Südtiroler Team. Am Donnerstag sind die Wipptal Broncos Weihenstephan in Klobenstein zu Gast, zwei Tage später warten die Pusterer Wölfe.

Die Rittner Buam sind am vergangenen Samstag mit einem knappen 6:5-Erfolg gegen die Wipptal Broncos Weihenstephan in den Ligabetrieb gestartet. Ein Sieg, den Rittens Sportdirektor nicht überbewerten möchte. „Das Match in Sterzing verlief sehr ausgeglichen und knapp, wie wir uns das erwartet hatten. Ich denke, dass wir auf beiden Seiten viel Licht und Schatten gesehen haben. Dank Fehler der Broncos führten wir plötzlich und dem Spielverlauf entsprechend nicht unbedingt verdient 5:2, dann haben wir uns einige Patzer erlaubt, die in kürzester Zeit zum Ausgleich geführt haben. Es ist aber völlig normal, dass das einem so jungen und unerfahrenen Team wie dem unseren passieren kann und gehört zum Lernprozess, den wir durchmachen“, erklärt Insam.

Am Donnerstag erwarte sich Adolf Insam im insgesamt zehnten AlpsHL-Duell mit den Sterzingern (7:2 Siege für Ritten) ein völlig anderes Spiel – auch, weil bei den Wipptalern mit Goalie Jonathan Reinhart, sowie den beiden Angreifern Dante Hannoun und Ryan Valentini gleich drei Transferkartenspieler ins Team von Justin Whitecotton zurückkehren. „Ich denke, dass das bevorstehende Match gegen die Broncos uns effektiv aufzeigen wird, wo wir heuer stehen. Es wird sicherlich wieder ein harter Kampf und ein spannendes Match, auf das sich unsere Fans freuen dürfen“, so Insam.

Die Pusterer Wölfe sind am Samstag in der Ritten Arena zu Gast

Nur zwei Tage später, am Samstag, 10. Oktober, ist mit dem HC Pustertal Wölfe einer der Meisterschaftsfavoriten am Hochplateau zu Gast. Ein Gegner, auf den Adolf Insam große Stücke hält. „Die Pusterer haben ein Top-Team auf die Beine gestellt und verfügen in meinen Augen über den komplettesten Kader der Liga. Die Wölfe gehören für mich zu den Meisterschaftsanwärtern und sich natürlich auch gegen uns Favorit. Ich bin schon sehr gespannt, wie sich unsere junge Mannschaft aus der Affäre ziehen wird“, erklärt Insam abschließend.

Die Rittner Buam und der HC Pustertal Wölfe stehen sich zum insgesamt 173. Mal gegenüber. Gegen kein Team der AlpsHL haben die Rittner in ihrer 92-jährigen Vereinsgeschichte öfter gespielt. Den Blau-Roten stehen 91 Siege zu Buche, die Wölfe jubelten über 76 Erfolge. Fünf Partien endeten mit einem Remis.

Beide Matches der Rittner Buam werden im Livestream übertragen

Zu den beiden Heimspielen in der Ritten Arena am Donnerstag und Samstag werden jeweils 200 Zuschauer zugelassen. Tickets können online unter https://www.rittnerbuam.com/aktuelles/tickets-abo/ erworben werden. Wer es nicht ins Eisstadion vor Ort schafft, kann die Partien auf dem neuen, kostenpflichtige Partnerportal der Alps Hockey League https://valcome.tv ab kurz vor 20 Uhr mitverfolgen.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen