Du befindest dich hier: Home » Kultur » TrioVanBeethoven

TrioVanBeethoven

TrioVanBeethoven (Foto: Reinhard Winkler)

Am Dienstag, 6. Oktober 2020 ist das TrioVanBeethoven zu Gast beim Konzertverein Bozen. Das Trio widmet sich – wie schon der Namen sagt – vor allem dem Trioschaffen Beethovens.

Warum „van Beethoven“? Beethoven steht für Unabhängigkeit im Denken, für das Revolutionäre, für das über seine Zeit Hinausweisende. So ist er einerseits Einzelgänger, andererseits zentrale Basis für viele Kompositionstraditionen der Zukunft, die sich auf ihn beriefen – wie zum Beispiel für die Achse von Brahms bis Schönberg.
Beethoven als Symbol der Verbundenheit mit den Meistern der Wiener Klassik, aber auch als Visionär und Ventil für Neues – dies passt zum „Haupt-Thema“ des TrioVanBeethoven: Die Pflege der klassischen Trio-Literatur, aber auch Kompositionsaufträge für Uraufführungen oder Crossover-Projekte prägen seine Tätigkeit.
Gemeinsam mit den schottischen Sängern Lorna Anderson, Sopran und Jamie MacDougall, Tenor setzt sich das TrioVanBeethoven auch mit den Schottischen Volksliedbearbeitungen Haydns und Beethovens auseinander, um
diese einmalige Kombination von Kunstmusik und schottischer Volksliedtradition einem breiteren Publikum zugänglich zu machen.

Am 6. Oktober spielt das Trio die Trios in Es-Dur op. 1/1 und in B-Dur op. 97 „Erzherzog Trio“, also das erste und letzte Trio des Bonner Meisters. Das Konzert wird zwei Mal, um 18 und um 20 Uhr angeboten, da die Saalkapazität im Konservatorium auf Grund des einzuhaltenden Mindestabstandes verringert ist:

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen