Du befindest dich hier: Home » Chronik » Die Bahnhofspark-Offensive

Die Bahnhofspark-Offensive

Foto: 123RF

Nach intensiven Kontrollen im Bozner Bahnhofspark und im Stadtzentrum wurde in den letzten Tagen unter anderem ein Tunesier verhaftet, der vier Jahre ins Gefängnis muss.

Die Polizeikräfte haben in den letzten Tagen ihre Kontrollen in den Bozner Stadtgebieten mit den meisten Fällen von Diebstählen und Drogenhandel fortgesetzt. Es wurden über 130 Personen kontrolliert und in einigen Fällen Maßnahmen ergriffen.

So wurde etwa am Samstag ein 30-jähriger Tunesier identifiziert, der eine Haftstrafe von vier Jahren absitzen muss – unter anderem wegen Raubes in Bozen. Zur langen Anzeigen- und Verurteilungsliste des Mannes gehören laut Polizei zudem Diebstähle, illegaler Waffenbesitz, Drogenhandel, illegale Einreise und Gewalt in der Familie.

Der Tunesier wurde ins Gefängnis gebracht.

Weiters hat die Polizei in Bozen zuletzt insgesamt 50 Gramm verschiedener Drogen beschlagnahmt, wie sie mitteilt.

Ein weiteres Ergebnis der jüngsten Kontrollen: Zwei Ausländer, die in der Perathoner-Straße biwakierten und sich den Beamten gegenüber aggressiv verhalten haben sollen, wurden von der Zone verwiesen.

Einer von ihnen wurde wegen Widerstandes gegen die Polizei angezeigt. Er darf die Gemeinde Bozen für drei Jahre nicht mehr betreten.

Der zweite Mann hatte einige Gramm Marihuana bei sich und wurde an das Regierungskommissariat gemeldet.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (10)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen