Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Sturm wütet in Meran

Sturm wütet in Meran

In Meran hat ein umstürzender Baum am Freitagnachmittag drei Autos unter sich begraben. Drei Personen wurden teils mittelschwer verletzt. 

Der turbulente Wetterumschwung hat mit Gewittern in mehreren Teilen Südtirols und mit Sturmböen in Meran von 101 km/h eingesetzt. Gleichzeitig hat es am Reschen und Brenner begonnen zu schneien.

Foto: FB/Rösch

Bürgermeister Paul Rösch schreibt in einer Aussendung:

„Ein erneutes Unwetter hat am Nachmittag in Meran nicht nur für ein Verkehrschaos gesorgt, sondern auch drei Verletzte gefordert. „Diesmal war es weniger der Regen, der uns Sorgen bereitet hat, als vielmehr heftige Sturmböen, die in der ganzen Stadt Bäume entwurzelt oder geknickt haben.“

Vor allem in Meran haben die Sturmböen bereits erste Schäden angerichtet.

Wie die Landesnotrufzentrale berichtet, hat ein umstürzender Baum am Mazziniplatz in Meran gleich drei Autos unter sich begraben. Zwei Personen blieben dabei unverletzt, eine Frau wurde mittelschwer verletzt, ihr Mann bzw. das dreijährige Kind wurden leicht verletzt.

Gepostet von Miriam Reiterer am Freitag, 25. September 2020

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen