Du befindest dich hier: Home » News » Philipps Babyglück

Philipps Babyglück

Foto: Facebook/ Philipp Achammer

Landesrat Philipp Achammer und seine Nicole sind Eltern geworden. Der kleine Paul Anton ist schon zwei Monate alt.

Am Freitagabend verkündete Landesrat Philipp Achammer die freudige Botschaft: „Ja, seit genau zwei Monaten sind wir zu dritt“, schreibt der glückliche Vater und teilt auf Facebook ein Foto mit der Hand des kleinen Paul Anton.

Dazu schreibt er:

„Heute ist ein guter Tag um glücklich zu sein, steht das Glück vor der Tür, dann lass‘ ich es rein…“ 

Ja, seit genau zwei Monaten sind wir zu dritt: Unser kleiner Paul Anton hat am 18. Juli in München das Licht der Welt erblickt, zwar etwas zu früh, aber mit riesigen, kräftigen Schritten ins Leben… Wir sind einfach nur dankbar, für das Glück, Eltern sein zu dürfen, für die Momente, die dieses Leben uns schenkt.

Danke euch allen für die guten Gedanken und die lieben Wünsche!

Drückt eure Lieben ganz fest – denn was gibt es schon Schöneres… 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (11)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • besserwisser

    ma, dai miassn iatz olle portale de bedeutungslose nochricht es holbe wochenende gonz vorn steahn lossn?
    gibs nix interessanteres?

  • postfackisch

    Alles Gute der Familie.

    P.s. An die Kritiker bezüglich Zeitpunkt der Bekanntgabe. Da es sich offenbar um ein Frühchen handelt ist es durchaus verständlich dass Eltern weitere Untersuchungen und die Entwicklung des Kindes abwarten, bevor sie es öffentlich machen. Wünsche von daher alles Beste.

  • schorsch

    Vermutlich eine nicht nur „ein bisschen zu früh“e Geburt? Sich mit der Veröffentlichung zurückzuhalten bis sich der Zustand des Kindes als stabil herausstellt, soweit meine These. Würde dann auch erklären, was dem LR neben Furbetti und Lanz letzthin soviel Zeit beansprucht hat. Hätte er m.M.n. aber auch sagen können, vielleicht hätte sich jemand um die Schule gekümmert?

    Abgesehen davon, dass dieses Gossip von sich aus schon unnötige Informationen sind, ist seine Aussage:

    Drückt eure Lieben ganz fest – denn was gibt es schon Schöneres…

    in Corona – Zeiten eigentlich ganz witzig, zumal der Herr ja sonst auf Einhaltung sämtlicher Masken – und sonstiger Regeln pocht.

  • stefanhhh

    Man verstehe mich nicht falsch, ich wünsche den beiden alles Glück dieser Erde, aber ein Politiker wie Achammer, der immer noch nicht verstanden hat, das Privatleben, Privatleben zu sein hat, der öffentlichwirksam geheiratet hat, der auf der Couch liegend mit seiner Liebsten Fußballspiele kommentiert, darf sich nicht wundern, wenn ihm jetzt zwei Tage von den Wahlen Berechnung vorgeworfen wird. Genau das ist es auch in meinen Augen. Schade. Jemand der der Politik auch auf diese Weise sein Privatleben „opfert“ bekommt menschlich viele Punkte weniger.

    Aber wie gesagt, ich wünsche beiden bzw. ihnen als Familie jetzt alles Beste und ich hoffe Nicole wird nicht in den Gemeinderat gewählt, denn auch das finde ich ist einfach der falsche Zeitpunkt gewesen, um in die Gemeindepolitik einzusteigen. Und bitte jetzt keine Debatte über das Rollenverständnis. Alle Eltern die Kinder haben wissen wovon ich rede. Ich sage nur ein Frühchen und dazu erst 2 Monate alt. Man scheint sich politisch, wie privat einfach zu viel zuzumuten.

  • ohnehirnlebtmanbesser

    Oh,. Wahlkampf mit Baby ist immer gut. Auch wenn die Geburt schon Monate zurùchliegt. Hirni

  • franz1

    A Lückenfüller, mei Nochborin hot a schun 2 Kinder geboren…. hot kua Huhne gikrahnt…..

  • rolandlang

    Alles Gute dem kleinen Paul Anton und seinen Eltern.

    Möge er Apotheker werden!

  • rudlmcnudl

    Dem Paar alles Gute und dem kleinen viel Glück und Gesundheit.
    Jetzt ist klar wieso die harten Worte zu dem Impfverweigerern, da man sicherlich selbst um die Gesundheit seines Kindes gebangt hat.
    Allerdings kommen Sie jetzt selbst die Situation wo man sich für das Beste im Leben des Kindes entscheiden muß, Impfen oder nicht.
    Ein gut gemeinter Rat an Sie Herr Achhammer, egal ob Sie sich politisch für die Impfung eingesetzt haben Ihr Kind muß nicht als Manifest dafür herhalten.

  • pingoballino1955

    Dann ist jetzt der kleine Paul Anton, deutscher Staatsbürger,wenn er in München geboren ist? Oder täusche ich mich?

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen