Du befindest dich hier: Home » Kultur » Mein Beethoven

Mein Beethoven

Trio Dieter Ilg (Foto: Till Brinner)

Magische Momente: Das Jazztrio Dieter Ilg verwandelt Werke von Beethoven in improvisierte und leidenschaftliche Musik

 Ein Zwischenruf zum Beethoven Jahr, der süchtig macht: Die Klaviersonaten des Superstars der Musikmetropole Wien dienen dem Jazztrio Dieter Ilg mit ihren Formbrüchen und ihrem technischen Anspruch am 16. September als perfekte Vorlage, um im Kursaal in Meran die große Wunderkiste des Gegenwartsjazz auszupacken. Aber auch die Streichquartette sind Inspirationsquelle für die Suche nach einem swingenden Beethoven-Klang. Übrigens: Auch Ludwig van Beethoven gehörte einmal – wie viele Jazzmusiker – zum exklusiven Club innovativer „Chaotiker“. Als „babylonische Verwirrung“, woran sich „allenfalls die Marokkaner ergötzen können“, beschreibt etwa der Kritiker der Leipziger „Allgemeinen Musikalischen Zeitung“ im März 1826 die monumentale Fuge im legendären B-Dur-Quartett.

Aus den Werken Ludwig van Beethovens holt sich der Kontrabassist Dieter Ilg das Material für sein akustisches Trio mit Rainer Böhm am Piano und Patrice Héral am Schlagzeug Mit seinem dynamischen Kammerjazz überführt die Band diese „rücksichtslose Polyphonie“ in das 21. Jahrhundert, reißt dabei Grenzmauern zwischen Epochen und Genres ein und verwandelt das Beethoven-Archiv in pure und leidenschaftliche Musik. Das Konzert der Reihe „colours of music“ des südtirol festival merano . meran beginnt um 20.30 Uhr.

Termin: 16.September um 20.30 Uhr im Kursaal Meran.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen