Du befindest dich hier: Home » Chronik » „Keine Sonderschiene“

„Keine Sonderschiene“

Foto: LPA/ 123RF.com

Bildungslandesrat Philipp Achammer stellt klar: „Es wird keine Sonderschiene für Maskenverweigerer geben.“

Die Maskenpflicht in den Schulen war in den letzten Wochen immer wieder ein großes Thema. Und der Ärger einiger Eltern ist offenbar nach wie vor nicht abgeklungen. Einige Eltern fordern jetzt nämlich Homeschooling für ihre Kinder, weil sie nicht wollen, dass diese mit Maske in die Schule müssen (im Klassenzimmer selbst gibt es aktuell keine Maskenpflicht, das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist nur beim Betreten und Verlassen des Gebäudes, in den Gängen und immer, wenn der Sicherheitsabstand von einem Meter nicht garantiert werden kann vorgeschrieben).

Bildungslandesrat Philipp Achammer kann diese Haltung absolut nicht nachvollziehen und stellt klar: Es wird keine Sonderscheine für Maskenverweigerer geben. „Wir werden sicherlich nicht jemanden belohnen, der die Regeln nicht einhalten will“, unterstreicht der Bildungslandesrat.

Eltern, die nicht möchten, dass ihre Kinder unter diesen Voraussetzungen die Schule besuchen, können allerdings Elternunterricht beantragen. „Es gibt in Italien grundsätzlich die Möglichkeit – und diese gab es auch schon vor Corona – dass Eltern ihre Kinder Zuhause unterrichten können“, erklärt Landesschuldirektorin Sigrun Falkensteiner. Und genau das können Eltern auch jetzt beantragen. „Es ist aber kein eigenes Homeschooling für Kinder vorgesehen, die nicht in die Schule wollen“, betont auch Sigrun Falkensteiner.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (17)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen