Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Es geht wieder los

Es geht wieder los

Foto: lpa/unsplash

Am Montag öffnen die Südtiroler Kindergärten und Schulen ihre Tore für die Kindergartenkinder, Schülerinnen und Schüler.

66.598 Kinder und Jugendliche besuchen im kommenden Bildungsjahr 2020/21 einen deutschsprachigen Kindergarten oder eine deutschsprachige Grund-, Mittel-, Ober- oder Berufsschule.

Damit sind dies rund 1000 Kinder und Jugendliche mehr als im Vorjahr. Das anstehende Schul- und Kindergartenjahr birgt durch die besonderen Sicherheitsmaßnahmen aufgrund der Corona-Pandemie neuartige Herausforderungen. So wird es in diesem Jahr stabile, gleichbleibende Gruppen, erweiterte Hygienemaßnahmen und besondere Schutzvorkehrungen geben. Die drei Bildungslandesräte sind sich daher einig: Dieser Schulstart unter Corona-Bedingungen gelinge am besten, wenn sich alle Beteiligten gemeinsam auf die neue Situation einstellen. Es brauche Flexibilität und die Bereitschaft zur Zusammenarbeit, um alle Hürden, auch die nicht vorhersehbaren, bestmöglich zu meistern.

Deutsche Schule: Die Zahlen im Detail

Insgesamt 11.926 Kinder, und damit 546 Kinder weniger als im Vorjahr, werden im kommenden Bildungsjahr 2020/21 den Kindergarten besuchen. Einen Zuwachs gibt es hingegen in den anderen Bildungsstufen: 20.369 Kinder besuchen eine deutschsprachige Grundschule (412 mehr als im Vorjahr), 12.243 Schülerinnen und Schüler sind an den Mittelschulen eingeschrieben (672 mehr als 2019/20), die Oberschulen werden von 13.296 Schülerinnen und Schülern besucht (390 mehr als im Vorjahr) und 8764 (129 mehr als im Vorjahr) Jugendliche absolvieren eine Ausbildung an einer berufsbildenden Schule in Südtirol.

3094 Kinder und Jugendliche besuchen ladinische Bildungseinrichtungen

In die 17 Kindergärten in Gröden und im Gadertal sind für 2020/21 insgesamt 712 Kinder eingeschrieben. In die Grundschulen in den ladinischen Tälern sind 1158 Kinder eingeschrieben und in die Mittelschulen 680. Die Oberschulen werden 505 Jugendliche besuchen und die Berufsschule Cademia 39 Jugendliche.

22.105 Schüler in den italienischen Schulen

Ein leichter Rückgang bei den Schülerzahlen ist im italienischen Bereich zu verzeichnen. 426 Schülerinnen und Schüler weniger als im Vorjahr 2019/20 werden heuer einen italienischsprachigen Kindergarten oder Schule besuchen. Im Kindergarten sind dies 3347 Kinder, die Grundschulen werden von 6219 Schülerinnen und Schülern besucht, in die Mittelschule sind 4224 Schüler eingeschrieben. Eine italienischsprachige Oberschule wird von 6384 Jugendlichen besucht, während 1931 eine Berufsschule besuchen.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (1)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • lillli80

    Ihr könnt ruhig über die ganzen massnahmen in den schulen berichten, vielleicht bezüglich turnunterricht oder regelung bei den pausen, über die willkür der einzelnen schulen, über das chaos beim nachmittagsunterricht und der schülerbeförderung, über das recht, dass jedem schüler täglich eine maske zur verfügung gestellt wird, das in südtirol aber nicht gilt, über den gefährlichen musikunterricht…und zum guten schluss über die kollateralschäden, die dadurch generiert werden. Eine farce mit schokoglasur. Es kotzt mich an.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen