Du befindest dich hier: Home » Chronik » Corona-Hotspot im Trentino

Corona-Hotspot im Trentino

Foto: lpa

Im Trentino gibt es einen Corona-Hotspot: Beinahe 100 Mitarbeiter eines Fleischverarbeitungsbetriebes haben sich mit dem Coronavirus infiziert.

Im Trentino gibt es einen neuen Corona-Hotspot.

In einem Fleischverarbeitungsbetrieb in Trient wurden in den letzten Tagen erst 26 Mitarbeiter positiv auf Covid-19 getestet, am Donnerstag sind weitere 72 positive Tests dazugekommen. Demnach sind aktuell 98 der rund 130 Mitarbeiter Corona-positiv.

Der Trentiner Landeshauptmann Maurizio Fugatti hat am Donnerstagnachmittag erklärt, dass im Laufe des nachmittags weitere 30 bis 40 Tests durchgeführt wurden. Zudem wurde eine ehemalige Militärkaserne am Monte Bondone als Quarantänestation aktiviert.

Umfeldkontrollen sind derzeit im Gange, allerdings gestalten sich diese etwas schwierirg, da es sich bei den Infizierten vor allem um ausländische Mitarbeiter und Leiharbeiter handelt.

Der Trentiner Landeshauptmann hat zudem angekündigt, dass in den nächsten Tagen Tests in anderen Fleischverarbeitungsbetrieben durchgeführt werden – es handelt sich dabei laut Fugatti um eine Präventivmaßnahme.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (8)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2020 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen